Antol
Svätý Anton
Wappen Karte
Wappen fehlt
Svätý Anton (Slowakei)
DEC
Svätý Anton
Svätý Anton
Basisdaten
Landschaftsverband (Kraj): Banskobystrický kraj
Bezirk (Okres): Banská Štiavnica
Region: Pohronie
Fläche: 22,605 km²
Einwohner: 1.189 (31. Dezember 2005)
Bevölkerungsdichte: 52,6 Einwohner je km²
Höhe: 449 Meter
Postleitzahl: 969 72
Telefonvorwahl: 0 45
Geographische Lage: 48° 25′ N, 18° 56′ O48.41666666666718.933333333333449Koordinaten: 48° 25′ 0″ N, 18° 56′ 0″ O
Kfz-Kennzeichen: BS
Gemeindekennziffer: 516597
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2007)
Bürgermeister: Janka Koreňová
Adresse: Obecný úrad Svätý Anton
34
96972 Svätý Anton
Webpräsenz: www.svatyanton.sk
Gemeindeinformation
auf portal.gov.sk
Statistikinformation
auf statistics.sk

Svätý Anton (bis zum 31. Juni 1996 slowakisch „Antol“ - bis 1948 „Svätý Antol“; deutsch Sankt Anton in der Au, ungarisch Szentantal) ist eine Gemeinde in der Mittelslowakei. Sie liegt in den Schemnitzer Bergen etwa 6 km südlich von Banská Štiavnica entfernt.

Das Schloss in Svätý Anton

Die Gemeinde wurde 1266 erstmals schriftlich als Scentantollo erwähnt und ist vor allem bekannt für das spätbarock-klassizistische Schloss mit englischem Park aus dem 18. Jahrhundert. Der Schlossbau sollte einen Kalender symbolisieren: es hatte 4 Flügel (Jahreszeiten), 12 Schornsteine (Monate), 52 Zimmer (Wochen) und 365 Fenster (Tage), diese Zeichen sind nach einem Umbau allerdings nicht mehr eindeutig erkennbar.

Das Schloss gehörte in der Vergangenheit zum Herrengut Sitno, das vom Jahre 1629 an Eigentum des ungarischen Geschlechts Koháry war. Dessen Angehörige errichteten in Svätý Anton zwischen 1744 und 1750 zu den zwei bereits existierenden Flügeln noch zwei weitere, so dass die heutige 4-Flügel-Anlage entstand.

Ab dem Jahr 1829 gehörte das Schloss der Familie Sachsen-Coburg-Gotha. Ein Mitglied dieses bedeutenden europäischen Herrschergeschlechts, Ferdinand von Sachsen-Coburg-Gotha, wurde im Jahre 1887 Gründer der bulgarischen Herrscherdynastie. Er herrschte bis 1918; vom Jahr 1908 an mit dem Titel "Zar". Nach dem Ersten Weltkrieg musste er Bulgarien verlassen. Er wohnte in Coburg, Wien und in der Slowakei in Sväty Anton. Im Schloss von Sväty Anton befindet sich ein Arbeitszimmer des bulgarischen Zaren Ferdinand I. mit einem außergewöhnlichen Tisch aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Die Tischplatte birgt ein einmaliges Denkmal - eigenhändige Zeichnungen und Bilder des Zaren zur Botanik (seinem liebsten Steckenpferd) mit authentischen Randbemerkungen. Die älteste Zeichnung stammt aus dem Jahr 1877, als Ferdinand erst 18 Jahre alt war. Die älteste Bemerkung wurde am 27. Oktober 1934 aufgezeichnet. Zuletzt hielt er sich in der Slowakei im Jahr 1944 auf und verließ im Herbst Sväty Anton, um in seine Heimat nach Coburg zurückzukehren, wo er im Jahre 1948 starb.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Scott Antol — Infobox Wrestler name=Scott Antol names=Kendo the Samurai Scotty Anton Scotty Riggs Riggs Scott Stud [cite web |url=http://www.100megsfree4.com/wiawrestling/pages/other/names2.htm |title=Wrestling Information Archive |accessdate=2007 05 02]… …   Wikipedia

  • Penzion Familia Antol — (Липтовский Микулаш,Словакия) Категория отеля: 2 звездочный отель Адрес: Bodic …   Каталог отелей

  • Mustard (condiment) — Mustard seeds (top left) may be ground (top right) to make different kinds of mustard. The other four mustards pictured are a simple table mustard with turmeric coloring (center left), a Bavarian sweet mustard (center right), a Dijon mustard… …   Wikipedia

  • Schloss Ebenthal (Niederösterreich) — Schloss Ebenthal Das Schloss Ebenthal (auch: Schloss Coburg) ist eine barocke Schlossanlage, die zum größten Teil aus dem 18. Jahrhundert stammt. Sie befindet sich in der niederösterreichischen Marktgemeinde Ebenthal, Bezirk Gänserndorf.… …   Deutsch Wikipedia

  • The American Males — Infobox Wrestling team article name=The American Males type=T caption= members=Marcus Alexander Bagwell Scotty Riggs names= former members= heights=Bagwell: height|ft=6|in=1 Riggs: height|ft=6|in=0 weights=convert|489|lb|kg st|abbr=on|lk=on… …   Wikipedia

  • Svaty Anton — Svätý Anton Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Svätý Anton — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Vasile Lupu High School Group — Abbreviation Majadahonda Formation 1940 Extinction 1941 Type anti Soviet group Location Orhei …   Wikipedia

  • Koháry — Wappen der Koháry im Festsaal von Schloss Ebenthal Die Koháry sind ein katholisches ungarisches, zuletzt gefürstetes Adelsgeschlecht, das sich mit einem Zweig nach Niederösterreich wendet und dort mit den Herrschaften Walterskirchen, Ebenthal und …   Deutsch Wikipedia

  • Svaety Anton — Original name in latin Svt Anton Name in other language Svaty Antol, Svaty Anton, Svt Antol, Svt Anton, Szentantal State code SK Continent/City Europe/Bratislava longitude 48.41923 latitude 18.9401 altitude 421 Population 1172 Date 2012 12 12 …   Cities with a population over 1000 database

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”