Anton Antonovich Delvig

Anton Antonowitsch Delwig (russisch Антон Антонович Дельвиг; * 6.jul./ 17. August 1798greg. in Moskau; † 14.jul./ 26. Januar 1831greg. in Sankt Petersburg), war ein russischer Lyriker.

Delwig erhielt seine Erziehung im Lyzeum in Zarskoje Selo, gleichzeitig mit Alexander Puschkin, dessen vertrauter Freund er wurde, und verriet frühzeitig ungewöhnliche poetische Gaben und große Begeisterung für Poesie. Nachdem er 1817 das Lyzeum verlassen hatte, erhielt er eine Stelle im Bergdepartement, wurde dann Bibliothekargehilfe an der kaiserlichen öffentlichen Bibliothek und 1825 Beamter für besondere Aufträge im Ministerium des Innern. Sein Haus bildete von jetzt ab den Sammelpunkt der literarischen Welt Petersburgs, und namentlich die vielversprechende jüngere Generation (Puschkin, Glinka, Baratynski, Wjasemski etc.) gruppierte sich um ihn. Im Verein mit den letztern gab er 1825-32 den Almanach „Sewernyje zwety“ („Nordische Blumen“) heraus. Unter Delwigs eignen dichterischen Produktionen sind namentlich seine im russischen Volksliederton gehaltenen Gedichte hervorzuheben, von denen einige ganz ins Volk übergegangen sind; seine übrigen Gedichte ermangeln der Leichtigkeit und vollendeter Formgewandtheit. Sammlungen seiner Poesien erschienen 1829 und 1839. Der erste Band der „Sewernyje zwety“ wurde von Pjotr Bartenew (Moskau 1881) neu herausgegeben.

Literatur

  • John Mersereau: Baron Delvig's 'Northern Flowers' 1825-1832: Literary almanac of the pushkin pleiad. Carbondale: Southern Illinois Univ. Pr., 1967.
  • Lutz P. Michel: Die 'Literaturnaja gazeta' A. A. Del'vigs: 1830 - 1831; Studien zur russischen literarischen Publizistik unter besonderer Berücksichtigung d. Literaturkritik. Münster: Aschendorff, 1982. ISBN 3-402-03874-9

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anton Delvig — Commemorative plaque at Delvig s lodgings, Saint Petersburg …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”