Londoner Protokoll (1852)

Das „Londoner Protokoll“ war ein am 8. Mai 1852 geschlossener völkerrechtlicher Vertrag der europäischen Großmächte Großbritannien, Frankreich, Russland, Preußen und Österreich sowie der beiden Ostseemächte Schweden und Dänemark betreffend den Status des dänischen Gesamtstaates.

Nach der Ratifikation des ersten Protokolls am 2. August 1850 durch Österreich und Preußen folgte am 8. Mai 1852 das zweite, eigentliche Londoner Protokoll. In ihm wurde die Integrität des dänischen Gesamtstaates als „europäische Notwendigkeit und ständiges Prinzip“ festgehalten. Demnach waren die drei Herzogtümer Schleswig (als dänisches Lehen) und Holstein und Lauenburg (als deutsche Lehen) in Personalunion mit dem dänischen König verbunden. Zu diesem Zweck wurde auch die Erbfolge in den Herzogtümern geändert, da Friedrich VII. von Dänemark kinderlos geblieben war und in der Folge ein Dynastienwechsel anstand (Aufgrund der unterschiedlichen Erbrechte von Dänemark und den deutschen Herzogtümern Holstein und Lauenburg hätten diese ein anderes Oberhaupt als der dänische Staat erhalten). Auch wurde festgehalten, dass die Herzogtümer als eigenständige Einheiten zu belassen seien und Schleswig verfassungsmäßig nicht enger an Dänemark zu binden sei als Holstein. Außerdem wurde eine Thronfolgeregelung bestimmt, die die dynastische Vereinigung der drei skandinavischen Königreiche verhindern sollte. Die Großmächte wollten vor allem sicherstellen, dass der wichtige Kriegshafen Kiel nicht in preußische Hände fiel und Dänemark eine Garantie für sein Territorium erhielt. 11 Jahre später wurde dieser Vertrag zum Auslöser für den deutsch-dänischen Krieg von 1864, in dem Preußen und Österreich auf die Einhaltung des Vertrages pochten, Dänemark ihn jedoch wegen eines Verfassungskonfliktes (die Verabschiedung einer dänisch-schleswigschen Verfassung) nicht länger einhalten wollte.

Literatur

  • Klaus-Joachim Lorenzen-Schmidt, Ortwin Pelc (Hrsg.): Schleswig-Holstein Lexikon. 2. erweiterte und verbesserte Auflage. Wachholtz, Neumünster 2006, ISBN 3-529-02441-4.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Londoner Protokoll — Als Londoner Protokoll bezeichnet man: eine Vereinbarung vom 22. März 1829 zwischen Großbritannien, Frankreich und Russland über die künftigen Grenzen Griechenlands und eine Vereinbarung vom 3. Februar 1830 zwischen Großbritannien, Frankreich und …   Deutsch Wikipedia

  • Londoner Protokoll — Londoner Protokoll, vom 8. Mai 1852, s.u. London S. 507 u. Dänemark S. 715 …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Londoner Vertrag — steht für folgende Abkommen. Im Londoner Vertrag (1818) regelten Großbritannien und die Vereinigten Staaten den Grenzverlauf westlich der Rocky Mountains. Im Londoner Vertrag 1824 regelten Großbritannien und die Niederlande ihre Beziehungen in… …   Deutsch Wikipedia

  • Londoner Konferenzen — Londoner Konferenzen, Zusammenkünfte der Bevollmächtigten der Großmächte zu London zur Beilegung europ. Verwicklungen: 1829 und 1832 über die Angelegenheiten Griechenlands, 1830 31 und 1838 zur Lösung der belg. Frage, 1852 zur Regulierung der… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • 1852 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 18. Jahrhundert | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | ► ◄ | 1820er | 1830er | 1840er | 1850er | 1860er | 1870er | 1880er | ► ◄◄ | ◄ | 1848 | 1849 | 1850 | 18 …   Deutsch Wikipedia

  • Traité de Londres de 1852 — Le Traité de Londres de 1852, signé le 8 mai 1852, est conclu par les grandes puissances européennes : la Grande Bretagne, la France, la Russie, la Prusse et l Autriche ainsi que les deux puissances de la mer Baltique que sont la Suède et le …   Wikipédia en Français

  • Christian IX. (Dänemark) — König Christian IX. von Dänemark Christian IX. (* 8. April 1818 in Gottorp; † 29. Januar 1906 auf Schloss Amalienborg bei Kopenhagen) war ab 1863 König von Dänemark, der Wenden und der Gothen, Herzog von Schleswig, Holstein, Stormarn,… …   Deutsch Wikipedia

  • Christian von Glücksburg — König Christian IX. von Dänemark Christian IX. (* 8. April 1818 in Gottorp; † 29. Januar 1906 auf Schloss Amalienborg bei Kopenhagen) war ab 1863 König von Dänemark, der Wenden und der Gothen, Herzog von Schleswig, Holstein, Stormarn,… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsch-dänischer Krieg — Deutsch Dänischer / Zweiter Schleswig Holsteinischer Krieg Schlacht von Dybbøl, Jørgen Valentin Sonne, 1871 Datum …   Deutsch Wikipedia

  • Feldzug in Schleswig-Holstein 1864 — Deutsch Dänischer / Zweiter Schleswig Holsteinischer Krieg Schlacht von Dybbøl, Jørgen Valentin Sonne, 1871 Datum …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”