Anton Diehl

Anton Diehl (* 10. Januar 1928 in Mainz; † 10. Oktober 2008) war ein deutscher Landespolitiker (SPD). Er gehörte von 1979 bis 1987 als Abgeordneter dem Landtag Rheinland-Pfalz an.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Diehl lernte ursprünglich den Beruf des Maschinenschlossers. Im Unternehmen Heidelberger Zement in Weisenau fungierte er lange Zeit als Betriebsratsvorsitzender. 1946 trat er in die SPD ein, 1960 wurde er in den Stadtrat von Mainz und 1979 in den Landtag von Rheinland- Pfalz gewählt. [1] Während seiner parlamentarischen Tätigkeit war er Mitglied im Umweltausschuss und im Petitionsausschuss.

Ehrungen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.spd-rlp.de/index.php?nr=7645&menu=1

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Diehl — steht für: Diehl Stiftung, ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Nürnberg Diehl Defence, ein deutscher Wehrtechnikproduzent mit Hauptsitz in Überlingen, Teilkonzern der Diehl Stiftung Diehl Aerosystems, ein deutscher Luftfahrtausrüster mit Sitz… …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Zingerle — (* 1. Februar 1842 in Meran; † 7. Dezember 1910 in Innsbruck) war ein österreichischer Klassischer Philologe. Leben Zingerle war Sohn des Meraner Kaufmanns Bartlmä Tobias Zingerle, Neffe des Pius Zingerle, sowie der jüngere Bruder von Ignaz… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Ludwig Diehl — (* 14. August 1896 in Halle/Saale; † 8. März 1958 in Gut Berghof/Penzberg) war ein deutscher Schauspieler. Leben und Wirken In den 1930er und 1940er Jahren zählte Karl Ludwig Diehl ebenso wie Hans Albers, Willy Birgel, Johannes Heesters, Carl… …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Diehl (Philologe) — Ernst Diehl 1899 als Assistent an der Universität Göttingen Ernst Diehl (* 9. Juni 1874 in Emmerich; † 2. Februar 1947 in München) war ein deutscher klassischer Philologe und Epigraphiker …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Di — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Rheinland-Pfälzischen Landtages (10. Wahlperiode) — Der Rheinland Pfälzische Landtag bestand in der 10. Wahlperiode von 1983 bis 1987 aus 100 Mitgliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Präsidium 3 Abgeordnete 4 Literatur // …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Rheinland-Pfälzischen Landtages (9. Wahlperiode) — Der Rheinland Pfälzische Landtag bestand in der 9. Wahlperiode von 1979 bis 1983 aus 100 Mitgliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Präsidium 3 Abgeordnete 4 Literatur // …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Landtages Rheinland-Pfalz (10. Wahlperiode) — Liste der Mitglieder des Rheinland Pfälzischen Landtages (10. Wahlperiode) Der Rheinland Pfälzische Landtag bestand in der 10. Wahlperiode von 1983 bis 1987 aus 100 Mitgliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Präsidium 3 Abgeordnete …   Deutsch Wikipedia

  • Adam Franz Lennig — Generalvikar Adam Franz Lennig, Mainz, 1803 1866, Photographie Adam Franz Lennig (* 3. Dezember 1803 in Mainz; † 22. November 1866 ebenda) war ein deutscher Theologe. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Landtages Rheinland-Pfalz (9. Wahlperiode) — Liste der Mitglieder des Rheinland Pfälzischen Landtages (9. Wahlperiode) Der Rheinland Pfälzische Landtag bestand in der 9. Wahlperiode von 1979 bis 1983 aus 100 Mitgliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Präsidium 3 Abgeordnete …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”