Anton Dyroff

Anton Dyroff (* 5. März 1864 in Aschaffenburg; † 23. Juni 1948 in Ostermünchen) war ein deutscher Staatsrechtler.

Dyroff wurde als Sohn eines Kaufmanns geboren. Wie seine beiden Brüder Karl und Adolf machte er sich als Gelehrter einen bleibenden Namen.

Er studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München Rechtswissenschaft. 1902 wurde er dort zum Professor für Staats-, Verwaltungs- und Kirchenrecht berufen.

Seine Tochter Else war ab 1917 mit dem späteren bayerischen Ministerpräsidenten und Bundesminister Fritz Schäffer verheiratet.

Werke

  • Rechtssatzung und Gesetz zunächst nach bayerischem Staatsrecht. München, 1889
  • Annalen des Deutschen Reichs für Gesetzgebung, Verwaltung und Volkswirtschaft. München, 1901–1931
  • Bayerisches Verwaltungsgerichtsgesetz. Ansbach, 1917

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dyroff — ist der Familienname verschiedener Personen: Adolf Dyroff (1866–1943), deutscher Philosoph Anton Dyroff (1864–1948), deutscher Staatsrechtler Karl Dyroff (1862–1938), deutscher Orientalist Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Dyroff — als Münchener Schwabe Karl Dyroff (* 25. Februar 1862 in Aschaffenburg; † 12. November 1938 in München) war ein deutscher Orientalist in München. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Dy — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Angehörigen der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität — Diese Liste führt Personen auf, die an der Rheinischen Friedrich Wilhelms Universität zu Bonn gelehrt oder studiert haben oder ihr anderweitig verbunden sind. Inhaltsverzeichnis 1 Nobelpreisträger 2 Gelehrte 3 Studenten 4 Ehrendoktoren …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Angehörigen der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn — Diese Liste führt Personen auf, die an der Rheinischen Friedrich Wilhelms Universität zu Bonn gelehrt oder studiert haben oder ihr anderweitig verbunden sind. Inhaltsverzeichnis 1 Nobelpreisträger 2 Gelehrte 3 Studenten 4 Ehrendoktoren …   Deutsch Wikipedia

  • Germanische Schöpfungsgeschichte — Die Entstehung der Welt; Briefmarke der Färöer von 2003 nach einer Vorlage von Anker Eli Petersen Die germanische Schöpfungsgeschichte umfasst die Mythen germanischer Völker, die davon berichten, wie die Welt (Kosmogonie) und der Mensch… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter Forscher zur antiken Philosophie — Die Liste bekannter Forscher zur antiken Philosophie erfasst Gelehrte vor allem aus den Bereichen der Philosophie und Philosophiegeschichte, der Klassischen Philologie und der Alten Geschichte, der Theologie und der Politikwissenschaft, aber auch …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Bayerischen Senats — Diese Liste beinhaltet die Mitglieder des (aufgelösten) Bayerischen Senats. Name Geboren Gestorben Gruppe Mitglied von Mitglied bis Hermann Abmayr 1891 1959 Freie Berufe 1951 1959 Josef Ackermann 1896 1959 Freie Berufe 1950 1955 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Aschaffenburg — In dieser Liste werden die Persönlichkeiten mit Bezug zur Stadt Aschaffenburg aufgeführt. Inhaltsverzeichnis 1 Söhne und Töchter der Stadt 1.1 Bis 1899 1.2 1900 bis 1959 1.3 Ab 1960 …   Deutsch Wikipedia

  • Wiener Kongreß — Der Wiener Kongress (18. September 1814 bis 9. Juni 1815) legte in Europa die Grenzen neu fest und definierte neue Staaten. Anlass war die Niederlage von Napoléon Bonaparte, der zuvor die politische Landkarte des Kontinentes erheblich verändert… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”