Anton Edthofer

Anton Franz Edthofer (* 18. September 1883 in Wien; † 21. Februar 1971 ebenda) war ein österreichischer Schauspieler.

Leben und Wirken

Anton Edthofer begann seine Schauspielerkarriere 1904 in seiner Heimatstadt am Intimen Theater. Von 1908 bis 1920 war er Ensemblemitglied des Wiener Volkstheaters. Er gab sein Filmdebüt 1918 und hatte in den 1920er Jahren einige größere Filmerfolge. In erster Linie blieb er allerdings Theaterschauspieler. Max Reinhardt holte ihn in den 1920er Jahren nach Berlin ans Deutsche Theater. Von 1930 bis 1959 war er Ensemblemitglied des Theaters in der Josefstadt. Bis zu seinem Tode sollte das Theater in der Josefstadt seine Stammbühne bleiben. Nach dem Krieg war er der erste österreichische Willy Loman in Arthur Millers Tod eines Handlungsreisenden. Für seine Theaterarbeit wurde er 1949 mit dem Max-Reinhardt-Ring (gestiftet vom Theater in der Josefstadt – Edthofer war der erste, der diese Auszeichnung erhielt) ausgezeichnet und erhielt 1960 die Kainz-Medaille.

Anton Edthofer heiratete nach Max Reinhardts Tod dessen Witwe Helene Thimig. Seine letzte Ruhestätte befindet sich am Südwestfriedhof (Gruppe W, Nr. 1) in Wien.

Filmographie (Auswahl)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Edthofer — Anton Franz Edthofer (* 18. September 1883 in Wien; † 21. Februar 1971 ebenda) war ein österreichischer Schauspieler. Leben und Wirken Anton Edthofer begann seine Schauspielerkarriere 1904 in seiner Heimatstadt am Intimen Theater. Von 1908 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsches Volkstheater — Das Volkstheater (ehemals Deutsches Volkstheater) ist ein 1889 nach Entwürfen von Hermann Helmer und Ferdinand Fellner erbautes Theater im 7. Wiener Gemeindebezirk Neubau. Es befindet sich am Beginn der Neustiftgasse hinter dem Justizpalast in… …   Deutsch Wikipedia

  • Volkstheater Wien — Das Volkstheater (ehemals Deutsches Volkstheater) ist ein 1889 nach Entwürfen von Hermann Helmer und Ferdinand Fellner erbautes Theater im 7. Wiener Gemeindebezirk Neubau. Es befindet sich am Beginn der Neustiftgasse hinter dem Justizpalast in… …   Deutsch Wikipedia

  • Wiener Volkstheater — Das Volkstheater (ehemals Deutsches Volkstheater) ist ein 1889 nach Entwürfen von Hermann Helmer und Ferdinand Fellner erbautes Theater im 7. Wiener Gemeindebezirk Neubau. Es befindet sich am Beginn der Neustiftgasse hinter dem Justizpalast in… …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Filmgeschichte — Ikone des österreichischen Films: Hans Moser Die Österreichische Filmgeschichte befasst sich mit der Entwicklung des österreichischen Films seit der ersten Filmvorführung in Wien im Jahr 1896 bis zur Gegenwart. Die Geschichte der Wochenschau in… …   Deutsch Wikipedia

  • Volkstheater (Wien) — Das Volkstheater in Wien, in der Neustiftgasse …   Deutsch Wikipedia

  • Phantom (1922 film) — Infobox Film name = Phantom caption = DVD cover director = F. W. Murnau producer = Erich Pommer Uco Film GMBH writer = Thea von Harbou Gerhart Hauptmann (novel) starring = Alfred Abel Grete Berger Lil Dagover Lya De Putti Anton Edthofer… …   Wikipedia

  • Geschichte des österreichischen Films seit 1955 — Die Geschichte des österreichischen Films der Nachkriegsära beginnt mit der Besetzung Österreichs durch die vier Alliierten Siegermächte des Zweiten Weltkriegs, USA, Sowjetunion, Großbritannien und Frankreich. Die späten 1950er Jahre brachten mit …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ed — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte des österreichischen Stummfilms — Die Geschichte des österreichischen Stummfilms ist eine in vielerlei Hinsicht ungewöhnliche. Nach der Präsentation des ersten Cinématographeen in Wien durch die Brüder Lumière im Jahre 1896 (siehe auch: Österreichische Kinogeschichte) dauerte es… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”