Anton Fuchs

Anton Fuchs (auch Thomas Elten, * 29. Jänner 1920 in Wien; † 24. August 1995 in Klagenfurt) war ein österreichischer Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Anton Fuchs legte 1938 die Matura ab. Am Zweiten Weltkrieg nahm er als Soldat der Wehrmacht teil. Im September 1944 desertierte er in den Niederlanden. Nach Kriegsende studierte er sieben Semester Medizin und drei Semester Germanistik und Philosophie an der Universität Wien. Von 1957 bis 1972 war er Angestellter bei der Internationalen Atomenergieorganisation in Wien. Ab 1972 lebte als freier Schriftsteller in Klagenfurt. 1980 nahm er am dortigen Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb teil.

Anton Fuchs' literarisches Werk umfasst Romane, Erzählungen und Essays.

Anton Fuchs erhielt u.a. 1967 den Förderpreis des Wiener Kunstfonds, 1986 und 1974 den Theodor-Körner-Preis für Literatur sowie 1988 den Kogge-Literaturpreis.

Werke

  • Vom Morgen in die Nacht, Wien [u.a.] 1968
  • Imaginäre Berichte, Wien 1974
  • Herbert Strutz, Klagenfurt 1977
  • Auf ihren Spuren in Kärnten, Klagenfurt 1982
  • Flaschenpost, Salzburg 1985
  • Deserteur, Klagenfurt 1987
  • Spuren, Marburg 1989
  • Ein verlorener Hafen, Lahnstein 1998
  • Nächtliche Begegnungen, Weitra 1999

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fuchs (Familienname) — Fuchs ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Familienname Fuchs gehört zur Gruppe der Übernamen (Eigenschaftsnamen) und ist einer der häufigsten in Deutschland. Mit ihm wurde im Mittelalter eine persönliche Eigenschaft des… …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Brioschi — (* 30. November 1855 in Wien; † 31. August 1920 ebenda) war ein österreichischer Landschafts , Marine und Hoftheatermaler und Grafiker. Leben und Werk Anton Brioschi, Sohn von Carlo Brioschi (1826–1895) und Bruder von Othmar Brioschi (1854 1912)… …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Maria Keim — (2010) Anton Maria Keim (* 16. August 1928 in Mainz Hechtsheim) ist ein promovierter Historiker und Autor. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Felix Schindler — (* 13. Juni 1795 in Meedl/Mähren (heute Medlov u Uničova)[1]; † 16. Januar 1864 in Bockenheim) war ein österreichischer Musiker und Musikschriftsteller. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Renk — Anton Renk. Anton Renk (* 10. September 1871 in Innsbruck; † 2. Februar 1906 ebendort) war ein Tiroler Schriftsteller und Volkskundler. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Eiselsberg — Anton Freiherr von Eiselsberg (* 31. Juli 1860 in Steinhaus, Oberösterreich; † 25. Oktober 1939 in St. Valentin, Niederösterreich) war ein österreichischer Chirurg. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schriften 3 Lite …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Hansen — Tammsaare. Anton Hansen Tammsaare (richtiger Name Anton Hansen, * 30. Januar 1878, Hof Tammsaare in der Gemeinde Albu; † 1. März 1940, Tallinn), war ein estnischer Schriftsteller, dessen fünfteiliger Romanzyklus Tõde ja õigus (Wahrheit und… …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Ernstberger (Historiker) — Anton Ernstberger (* 22. November 1894 in Mallowitz bei Mies in Westböhmen; † 15. Oktober 1966 in Erlangen) war ein deutscher Historiker, Professor der Universitäten in Prag und Erlangen. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Veröffentlichungen (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Passauer — (* in Ingolstadt; † 25. August 1749 in Viechtach) war einer der Anführer der Bayerischen Volkserhebung von 1705. Passauer wird von Christian Probst meist zusammen mit Johann Jäger genannt. Am 21. Dezember 1705 traten die Aufständischen im Kloster …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Lutterbeck — (eigentlich: Johann Anton Bernhard Lutterbeck; * 23. April 1812 in Averbeck; † 30. Dezember 1882 in Gießen) war ein deutscher katholischer Theologe und klassischer Philologe. Leben Der Sohn des Arztes Theodor Lutterbeck (1773–1851) besuchte das… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”