Lorenz Werthmann

Lorenz Werthmann
Briefmarke von 1954 aus der Serie Helfer der Menschheit
Briefmarke zum 150. Geburtstag 2008

Lorenz Werthmann (* 1. Oktober 1858 in Geisenheim; † 10. April 1921 in Freiburg im Breisgau) war katholischer Priester und Sozialpolitiker. Lorenz Werthmann war Gründer und erster Präsident des Deutschen Caritasverbandes.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Lorenz Werthmann wurde in Geisenheim geboren und besuchte das Gymnasium in Hadamar. Er studierte am Collegium Germanicum in Rom und wurde dort zum Dr. phil. und Dr. theol. promoviert. 1883 erhielt Lorenz Werthmann die Priesterweihe in Rom. Nach kurzer Tätigkeit am Frankfurter Dom wurde Werthmann Sekretär von Bischof Peter Josef Blum in Limburg an der Lahn. Die gleiche Position nahm er auch bei dessen Nachfolger Christian Roos ein. Als dieser 1886 zum Erzbischof von Freiburg gewählt wurde, folgte er ihm und baute von dort aus seit 1895 den Caritasverband auf. Am 9. November 1897 gründete Werthmann in Köln den Charitasverband für das katholische Deutschland (DCV), der seit 1921 als Deutscher Caritasverband (DCV) bezeichnet wird.

Anliegen Werthmanns war es, auf die sozialen Nöte und das Elend seiner Zeit eine angemessene Antwort zu geben. „Organisieren, Studieren, Publizieren“ waren die drei zentralen Aufgaben, die er dem Caritasverband ins Stammbuch schrieb:

  • „Organisieren“ bedeutete für Werthmann statt vereinzelter Aktionen die Bündelung der Kräfte und das Schaffen von Hilfenetzen mit den dadurch entstehenden Synergieeffekten.
  • „Studieren“ hieß für den Gründer, dass Caritas (lat., Nächstenliebe) „nicht allein Übung eines warmfühlenden Herzens“ ist, sondern „eine Wissenschaft, eine Kunst“, dass sie also der fachlichen Kompetenz und der professionellen Rationalität bedarf.
  • Mit dem „Publizieren“ verband Werthmann das Ziel, ein „allgemeines Caritas-Bewusstsein“ zu schaffen.

Werthmann publizierte zahlreiche Veröffentlichungen, die Zeitschrift Caritas mit Erstausgabe 1895 betreute er bis zu seinem Tode 1921. Die DCV-Zentrale in Freiburg trägt seinen Namen seit 1924. Er war Mitglied der K.D.St.V. Arminia Freiburg im Breisgau im CV und seit 1898 im Verband der wissenschaftlichen katholischen Studentenvereine Unitas.

Im September 2007 wurde der Werderring in Freiburg in Werthmannstraße umbenannt. Zuvor hatte es einen Werthmannplatz gegeben, der in „Platz der Universität“ umbenannt wurde. Am 9. Oktober 2008 erschien zum Gedenken an seinen 150. Geburtstag eine Sonderbriefmarke im Wert von 55 Cent.

Schrift

  • Ernst und Größe der gegenwärtigen Weltstunde, Caritas Buchhandlung Freiburg 1914

Literatur

  • Karl Borgmann: Lorenz Werthmann: Reden und Schriften, Lambertus Verlag 1958

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Werthmann — ist der Familienname folgender Personen: Angelika Werthmann (* 1963), österreichische Abgeordnete zum Europäischen Parlament Ellen Werthmann (* 1937), deutsche Politikerin (SPD) Franz Werthmann (1845–1920), Landwirt, Bürgermeister und Mitglied… …   Deutsch Wikipedia

  • Werthmann — Werthmann,   1) Friedrich, Bildhauer, * Wuppertal 16. 10. 1927; Autodidakt. In den 1950er Jahren schuf er abstrakte Holz und Steinfiguren, ab 1965 Werke, die von Naturkräften (z. B. Wind) mitgestaltet wurden. 1975 90 entstanden Eisen und… …   Universal-Lexikon

  • Lambertus Verlag — GmbH Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung Gründung 1898 Sitz Freiburg im Breisgau, Deutschland Leitung Thomas Becker, Geschäftsführer Petra It …   Deutsch Wikipedia

  • Alta Villa — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Arminia Freiburg — Wappen Karte Basisdaten …   Deutsch Wikipedia

  • Briefmarken-Jahrgang 2008 der Bundesrepublik Deutschland — Briefmarkenblock: Für die Jugend Der Briefmarken Jahrgang 2008 der Bundesrepublik Deutschland umfasste 50 Sondermarken, einen Briefmarkenblock mit vier Marken, zwei Dauermarken der Serie Blumen und zum ersten Mal seit 2002 zwei Automatenmarken.… …   Deutsch Wikipedia

  • Caritas Verband — Logo der Caritas Caritas (lat. Nächstenliebe, Hochschätzung) ist eine in vielen Ländern tätige soziale Hilfsorganisation der römisch katholischen Kirche, in Deutschland (Körperschaft des öffentlichen Rechts) als Deutscher Caritasverband e. V. mit …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Caritasverband — Der Deutsche Caritasverband ist Dachverband der organisierten Caritas (lat. Nächstenliebe, Hochschätzung) und Wohlfahrtsverband der römisch katholischen Kirche in Deutschland. Caritas versteht sich neben Liturgie und Verkündigung als… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Caritasverband e.V. — Logo der Caritas Caritas (lat. Nächstenliebe, Hochschätzung) ist eine in vielen Ländern tätige soziale Hilfsorganisation der römisch katholischen Kirche, in Deutschland (Körperschaft des öffentlichen Rechts) als Deutscher Caritasverband e. V. mit …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Caritasverband e. V. — Logo der Caritas Caritas (lat. Nächstenliebe, Hochschätzung) ist eine in vielen Ländern tätige soziale Hilfsorganisation der römisch katholischen Kirche, in Deutschland (Körperschaft des öffentlichen Rechts) als Deutscher Caritasverband e. V. mit …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.