Anton Hanak

Anton Hanak (* 22. März 1875 in Brünn; † 7. Jänner 1934 in Wien) war ein österreichischer Bildhauer.

Leben und Wirken

Kriegerdenkmal auf dem Wiener Zentralfriedhof
Das Denkmal des Vertrauens (Güven Anıtı) im Stadtteil Kızılay Ankaras wurde 1936 fertiggestellt. Die zwei 5 Meter hohen Bronzefiguren wurden von Anton Hanak geschaffen. Entworfen wurde das Denkmal vom Architekten Clemens Holzmeister.

Hanak studierte bei Edmund Hellmer an der Wiener Akademie und war Mitglied der Wiener Secession und der Wiener Werkstätte sowie Gründungsmitglied des Österreichischen Werkbunds. Hanak war Lehrer an der Wiener Kunstgewerbeschule und ab 1932 Professor an der Wiener Akademie. Bei ihm lernten unter anderem Fritz Wotruba und Rudolf Reinhart (1897–1975).

Seine Werke haben fast durchwegs visionär-symbolhaften Charakter mit gewisser Nähe zum Expressionismus, beispielsweise Der letzte Mensch von 1917 oder Der brennende Mensch von 1922.

Er schuf den skulpturalen Schmuck für mehrere Bauten Josef Hoffmanns (unter anderem Villa Skywa, Landhaus Primavesi, Landhaus Ast) sowie in den 1920er Jahren für Wohnbauten der Gemeinde Wien. Von ihm stammen auch zahlreiche Porträtbüsten und Denkmäler, unter anderem das 1925 errichtete Kriegerdenkmal „Schmerzensmutter“ auf dem Wiener Zentralfriedhof und die Büste Victor Adlers für das Republikdenkmal.

Anton Hanak verstarb am 7. Jänner 1934 und ist in einem ehrenhalber gewidmeten Grab auf dem Hietzinger Friedhof (Gruppe 5, Nummer 120) beerdigt. Im 14. Wiener Gemeindebezirk Penzing wurde die Hanakgasse nach ihm benannt.

In Langenzersdorf, Niederösterreich, befindet sich im Gebäudekomplex der Langenzersdorfer Museen das Hanak-Museum, das sich ausschließlich Anton Hanaks Arbeiten widmet.

Literatur

  • Friedrich Grassegger, Wolfgang Krug: Anton Hanak (1875–1934). Böhlau, Wien 1997.

Weblinks

 Commons: Anton Hanak – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anton Hanak — (1875 1934) is among the best known Austrian sculptors of the early 20th century. Hanak was born in 1875 in Brno and studied between 1898 and 1904 at the Academy of Fine Arts in Vienna. From 1907 his studio was at Langenzersdorf near Vienna,… …   Wikipedia

  • Hanak-Museum — Langenzersdorf 2008 Das Hanak Museum ist ein Museum in Langenzersdorf, welches dem Werk des Bildhauers Anton Hanak gewidmet ist. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Hanak — steht für: Personen Anton Hanak (1875–1934), österreichischer Bildhauer das Hanak Museum in Langenzersdorf in Niederösterreich Dorit Hanak (* 1938), österreichische Opernsängerin Tibor Hanak, ungarischer Philosoph, Schriftsteller und… …   Deutsch Wikipedia

  • Hanak — Hạnak,   Anton, österreichischer Bildhauer, * Brünn 22. 3. 1875, ✝ Wien 7. 1. 1934; unterhielt ab 1916 ein Atelier in Wien; ab 1913 war er Professor an der Kunstgewerbeschule ebenda Ausgehend vom Werk A. Rodins, schuf er monumentale,… …   Universal-Lexikon

  • Hanak Anton — Ханак Антон (1875 1934) скульптор, представитель экспрессионизма, член объединения Венский Сецессион . Наиболее известные работы бюст В. Адлера для памятника Республики, скульптура Матери для памятника Воинам на Центральном кладбище см. тж.… …   Австрия. Лингвострановедческий словарь

  • Liste der Biografien/Han–Hap — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Viktor Adler — Victor Adler (auch Viktor; * 24. Juni 1852 in Prag; † 11. November 1918 in Wien) war österreichischer Politiker und Begründer der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei. Obwohl großbürgerlicher Herkunft und zuvor im Lager der Deutschnationalen aktiv …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Treberer-Treberspurg — (* 7. Jänner 1911 in Wilhelmsburg; † 23. Oktober 1955 in Wien) war ein österreichischer Bildhauer. Seine größtenteils sakralen und religiös inspirierten Werke zeichnen sich durch eine geistige Nähe zum Expressionismus und der Moderne aus. Statue… …   Deutsch Wikipedia

  • Kultur in Österreich — Die Österreichische Kultur ist seit Jahrhunderten mit der europäischen Kultur verbunden und hat international bekannte Leistungen hervorgebracht. So entstanden etwa in allen Stilepochen bedeutende Bauwerke, von denen viele heute zum UNESCO… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter Bildhauer — A Aaltonen, Wäinö (1894–1966) Abakanowicz, Magdalena (* 1930) Acconci, Vito (* 1940) Ackermann, Lutz(* 1942) Achtermann, Wilhelm (1799–1884) Adam, Lambert Sigisbert (1700–1759) Adam, François Gaspard (1710–1761) Adam, Henri Georges, Frankreich… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”