Anton Hänggi

Anton Hänggi (* 15. Januar 1917 in Nunningen; † 21. Juni 1994 in Freiburg im Üechtland) war römisch-katholischer Bischof im Bistum Basel.

Leben

Der Bauernsohn studierte im Priesterseminar von Luzern und in Rom, bevor er am 2. Juli 1941 durch Bischof Franziskus von Streng die Priesterweihe empfing. Nach einem Vikariat in Brugg studierte er ab 1944 nochmals an der Universität Freiburg (Schweiz) und wurde dort 1947 zum Doktor der Theologie promoviert. 1954 bis 1956 studierte er in Rom und Trier Liturgiewissenschaft und lehrte dieses Fach ab 1961 im schweizerischen Freiburg als Professor. Er war als theologischer Experte beteiligt am Zweiten Vatikanischen Konzil.

Am 4. Dezember 1967 wurde Anton Hänggi zum Bischof gewählt. Nach der Bestätigung durch Papst Paul VI. spendete ihm sein Vorgänger im Amt, Franziskus von Streng, am 11. Februar 1968 die Bischofsweihe.

Am 21. Juni 1982 trat Anton Hänggi von seinem Amt zurück. 1984 wurde er Ehrendoktor der Universität Basel und 1985 der päpstlichen Universität Sant’Anselmo in Rom.

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Franziskus von Streng Bischof von Basel
1968-1982
Otto Wüst

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hänggi — ist der Familienname folgender Personen: Anton Hänggi (1917–1994), schweizerischer Bischof Hermann Hänggi (1894–1978), schweizerischer Turner Martin Hänggi (* 1968), schweizerischer Eisschnellläufer Peter Hänggi (* 1950), schweizerischer Physiker …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Heida — Pas d image ? Cliquez ici Contexte général …   Wikipédia en Français

  • Hänggi Hermann — Medaillenspiegel Turner  Schweiz Olympische Sommerspiele Gold 1928 Amsterdam …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Hänggi — Pas d image ? Cliquez ici Contexte général …   Wikipédia en Français

  • Hermann Hänggi — Medaillenspiegel Turner Schweiz  Schweiz Olympische Sommerspiele Gold …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Han–Hap — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Otto Wüst — (* 26. Mai 1926 in Sursee; † 19. August 2002 ebenda) war von 1982 bis 1993 Bischof von Basel. Leben Wüst wuchs in Sursee auf und besuchte die Schulen seiner Heimatstadt und das Gymnasium der Kantonsschule in Luzern, wo er 1947 mit der… …   Deutsch Wikipedia

  • 15. Jänner — Der 15. Januar (in Österreich und Südtirol: 15. Jänner) ist der 15. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit verbleiben noch 350 (in Schaltjahren 351) Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Basel — Diese Liste führt in chronologischer Reihenfolge der Amtszeit die Bischöfe des Bistums Basel auf. Bildnis Bischofs Adalberto II. im Basler Münster …   Deutsch Wikipedia

  • Brugg AG — Brugg Basisdaten Kanton: Aargau Bezirk: Brugg BFS Nr …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”