0700er-Rufnummer

Eine Persönliche Rufnummer bezeichnet eine Telefonnummer, die nicht einem bestimmten Anschluss oder Ort zugeordnet ist, sondern die flexibel an beliebige Anschlüsse weitergeleitet werden kann. Damit kann der Inhaber beispielsweise tagsüber und abends unter derselben Telefonnummer erreichbar sein, obwohl er den Anruf an unterschiedlichen Orten entgegennimmt. Ebenso bleibt die Telefonnummer auch längerfristig, z. B. nach Umzügen, dieselbe. Daher wird sie auch als „persönliche Rufnummer fürs Leben“ beworben.

Situation in Deutschland

In Deutschland werden Telefonnummern mit der Vorwahl 0700 verwendet. Eine 0700-Rufnummer kann von der Bundesnetzagentur auf Anfrage an Privatpersonen und juristische Personen gegen eine einmalige Gebühr vergeben werden. Der Antragsteller kann die achtstellige Nummer frei unter den nicht vergebenen Nummern auswählen und daher auch eine sogenannte Vanity-Rufnummer erhalten. Sie ist zunächst nicht mit einem Anschluss verknüpft. Die Zuordnung zu einem Anschluss muss auf Antrag des Nummerninhabers von einer Telefongesellschaft vorgenommen werden, die dafür in der Regel eine monatliche Gebühr erhebt. Anrufe an die 0700-Nummer werden dann an den zugeordneten Anschluss weitergeleitet. Viele Telefongesellschaften bieten dem Nummerninhaber die Möglichkeit, die Zuordnung der 0700-Nummer zu einem Anschluss dynamisch auf einer Webseite, über eine Service-Hotline oder per Tonwahl zu ändern.

Das Verfügungsrecht über eine 0700-Nummer bleibt in jedem Fall beim Inhaber und geht nicht auf die Telefongesellschaft über. Wenn eine 0700-Nummer für eine gewisse Zeit nicht genutzt wird – also keinem Anschluss zugeordnet ist – kann die Netzagentur sie einziehen und neu vergeben.

Gespräche zu 0700-Nummern sollten ursprünglich für den Anrufenden vergleichbar wie ein Ferngespräch abgerechnet werden, sind aber inzwischen (durch den Preisverfall bei den Ferngesprächen) meist teurer als normale Gespräche. Für den Angerufenen – also den Inhaber der 0700-Rufnummer – können auch Gebühren pro Anruf anfallen, je nachdem wohin er die Anrufe weiterleiten lässt. Bei einer Weiterleitung auf einen Festnetzanschluss fallen derzeit bei keiner Telefongesellschaft Gebühren pro Anruf an. Bei Weiterleitung auf einen Mobilanschluss oder ins Ausland muss dagegen auch der Angerufene für einen Anruf bezahlen, die Gebühren variieren zwischen den Telefongesellschaften.

Persönliche Rufnummern in anderen Ländern

  • Europaweit persönliche Rufnummern im Europäischen Telefonnummerierungsraum: +3883-7-XXX-XXX-XXX
  • Weltweit persönliche Rufnummern: +878
  • In der Schweiz betrieb Swisscom von 1998 bis 2001 die Dienstleistung OneNumber (Vorwahl 0878). Diese Dienstleistung ist von der FirstCom Group GmbH übernommen worden.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”