Anton Jedek

Anton Jedek CSsR (* 8. Juli 1834 in Schlaney, Kreis Glatz, Schlesien; † 17. Februar 1903 in Tuchów, Galizien; jetzt Polen) war ein deutscher Redemptorist.

Leben

Anton Jedek besuchte das Königliche katholische Gymnasium in Glatz und studierte anschließend Theologie. Nach dem Noviziat trat er 1857 in den Redemptoristenorden ein. 1861 wurde er in Graz zum Priester geweiht. Ab 1863 gehörte er dem Ordenskollegium auf dem Heiligen Berge in Příbram in Böhmen an. Von 1869 bis 1880 war er Rektor der Prager Ordensniederlassung.

1880 beauftragte ihn die österreichische Ordensprovinz mit der Wiedereinführung der Redemptoristen in Galizien, die 1808 aus Polen vertrieben worden waren. Nachdem er die polnische, die ruthenische und die ungarische Sprache erlernt hatte, wurde Jedek 1883 Vorsteher (Superior) der Klostergemeinschaft der ersten polnischen Ordensniederlassung im galizischen Mościska (seit 1938 zur Ukraine gehörig). Ab 1896 bekleidete er dieses Amt in dem ebenfalls neu gegründeten Tuchów bei Tarnów. Daneben hielt er Missionen und Exerzitien für Geistliche und Laien.

Anlässlich seiner Beerdigung hielt der Krakauer Weihbischof Anatal Nowak ein Pontifikalrequiem.

Literatur

  • Denkwürdige Männer aus und in der Grafschaft Glatz, In: Vierteljahrsschrift für Geschichte und Heimatskunde der Grafschaft Glatz, 1886 S. 19-20
  • Nachruf in: Litterae annales de rebus gestis provinciae Pragensis congregationis SS Redemptoris, 1903, S. 68–69

Weblinks

http://web.tiscalinet.it/wodka/cssrwars.htm


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jedek — ist der Familienname folgender Personen: Anton Jedek (1834–1903), deutscher Redemptorist Karl Jedek (1853–1940), österreichischer Kaufmann und christlichsozialer Politiker Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidun …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Je — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Kreis Glatz — Landkreise Glatz und Neurode, 1905 Der preußisch deutsche Landkreis Glatz bestand mit seinem Vorläuferkreis Neurode in der Zeit zwischen 1816 und 1945. Der Landkreis wechselte als Teil der gleichnamigen Grafschaft nach den Schlesischen Kriegen… …   Deutsch Wikipedia

  • Schlaney — Słone …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellau — Słone …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Glatz — Landkreise Glatz und Neurode, 1905 Der preußisch deutsche Landkreis Glatz bestand mit seinem Vorläuferkreis Neurode in der Zeit zwischen 1816 und 1945. Der Landkreis wechselte als Teil der gleichnamigen Grafschaft nach den Schlesischen Kriegen… …   Deutsch Wikipedia

  • Słone (Kudowa-Zdrój) — Słone …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Abgeordneten zum Österreichischen Abgeordnetenhaus (XI. Legislaturperiode) — Dies Liste der Abgeordneten zum Österreichischen Abgeordnetenhaus (XI. Legislaturperiode) listet alle Abgeordneten zum Österreichischen Abgeordnetenhaus während der XI. Legislaturperiode auf. Die Legislaturperiode war in drei Sessionen unterteilt …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Abgeordneten zum Österreichischen Abgeordnetenhaus (XII. Legislaturperiode) — Diese Liste der Abgeordneten zum Österreichischen Abgeordnetenhaus (XII. Legislaturperiode) führt alle Abgeordneten zum Österreichischen Abgeordnetenhause während der XII. Legislaturperiode auf. Die Legislaturperiode begann am 17. Juli 1911 und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Abgeordneten zum Gemeinsamen Landtag von Niederösterreich — Diese Liste der Abgeordneten zum Gemeinsamen Landtag von Niederösterreich listet alle Abgeordneten des Landtags von Niederösterreichs vor der Erhebung Wiens als eigenständiges Bundesland auf. Der Landtag amtierte vom 20. Mai 1919 bis zum 10.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”