Anton Kling
Anton Kling

Anton Kling (* 26. November 1881 in Wien; † 21. September 1963 in Karlsruhe) war ein österreichischer Maler.

Kling studierte 1898–1903 an der Wiener Kunstgewerbeschule und führte Arbeiten für die Wiener Werkstätte (Postkarten) sowie als „dekorativer Mitarbeiter“ beim Cabaret Fledermaus aus. Er war ein Schüler von Gustav Klimt und hatte eine Ausstellung im Museum für angewandte Kunst Wien 1983.

Im Jahr 1908 wurde Kling als Professor an die Hamburger Kunstgewerbeschule berufen, von 1923 bis 1927 war er Direktor der Pforzheimer Kunstgewerbeschule. Im Jahr 1927 zog er nach Karlsruhe; ab 1930 Lehrbeauftragter am Staatstechnikum in Karlsruhe. Nach seinem Tod im Jahre 1963, hat sein Sohn, Rechtsanwalt Anton Kling, die Sammlung in ähnlich anspruchsvoller Weise fortgeführt und erweitert.

Schwerpunkte der Karlsruher Buchkunstsammlung von Anton Kling sind der Jugendstil Wiener Prägung sowie die frühen Publikationen des Insel-Verlages. Darüber hinaus gibt es eine große Vielfalt an illustrierten Büchern, meist in Vorzugsausgaben und mit Originalgraphik. Der Sammler Anton Kling arbeitete selbst als Illustrator und Buchgestalter – von 1918 bis 1923 war er künstlerischer Leiter der „Hamburger Presse“ – und besaß daher die hohen Qualitätsmaßstäbe, die ihn beim Aufbau seiner schönen Büchersammlung leiteten.

Werke: Buchgestaltungen, Exlibris, Entwürfe für Glasfenster und Keramik

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kling — ist ein Familienname: Adolf Kling (1893–1938), deutscher Politiker (NSDAP) Anja Kling (* 1970), deutsche Schauspielerin Anton Kling (1881–1963), österreichischer Maler Burkhard Kling (* 1962), deutscher Kunsthistoriker Fritz Kling (1879–1941),… …   Deutsch Wikipedia

  • Johan Kling — (* 7. August 1962 in Stockholm; eigentlich Carl David Johan Kling) ist ein schwedischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Fernsehproduzent. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Filmografie (Auswahl) 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kl — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Kabarett Fledermaus — Das Cabaret Fledermaus (auch: Kabarett Fledermaus) ist ein Veranstaltungsort im 1. Wiener Gemeindebezirk Innere Stadt. Die ursprüngliche, von Josef Hoffmann entworfene Jugendstil Kleinkunstbühne befand sich von 1907 bis 1913 in der Kärntner… …   Deutsch Wikipedia

  • Wehrmann in Eisen — in Wien Der „Wehrmann in Eisen“, ursprünglich „Wehrmann im Eisen“, auch „Eiserner Wehrmann“, „Nagelmann“, „Nagelfigur“, „Nagelbild“, „Nagelbrett“ , „Nagelkreuz“ oder „Nagelsäule“, aber auch „Wehrschild“ oder „Kriegswahrzeichen“ genannt, war eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Cabaret Fledermaus — Das Cabaret Fledermaus (auch: Kabarett Fledermaus) ist ein Veranstaltungsort im 1. Wiener Gemeindebezirk Innere Stadt. Die ursprüngliche, von Josef Hoffmann entworfene Jugendstil Kleinkunstbühne befand sich von 1907 bis 1913 in der Kärntner… …   Deutsch Wikipedia

  • Kölner Werkbundausstellung — Glashaus von Bruno Taut Die große Kölner Werkbundausstellung von 1914 war die erste Leistungsschau des 1907 gegründeten Deutschen Werkbundes. Geschichte Fünf Jahre nach der Gründung des Werkbundes begann man 1912 mit der Planung der Ausstellung.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Perg — Stadtwappen Diese Liste der Persönlichkeiten der Stadt Perg enthält Persönlichkeiten, die mit der oberösterreichischen Stadtgemeinde Perg im Mühlviertel in Verbindung stehen. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und enthält neben… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Perger Persönlichkeiten — Stadtwappen Diese Liste enthält Persönlichkeiten, die mit der oberösterreichischen Kleinstadt Perg im Mühlviertel in Verbindung stehen. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und enthält neben Einzelpersonen auch Vereine/Teams, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skieuropacup 2009/2010 — Die Saison 2009/2010 des Alpinen Skieuropacups begann am 9. November 2009 und endete am 13. März 2010. Bei den Herren waren 38 Rennen geplant (7 Abfahrten, 5 Super G, 10 Riesenslaloms, 14 Slaloms und 2 Super Kombinationen), von denen 36… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”