Anton Moortgat

Anton Moortgat (* 21. September 1897 in Antwerpen; † 9. Oktober 1977 in Damme bei Brügge) war ein belgischer Archäologe.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach dem Studium der Klassischen Archäologie, Klassischen Philologie und Alten Geschichte promovierte Anton Moortgat 1923 bei Ferdinand Noack mit der Arbeit Das antike Torgebäude in seiner baugeschichtlichen Entwicklung. Anschließend war er wissenschaftlicher Assistent bei der Max Freiherr von Oppenheim-Stiftung in Berlin und seit 1929 an der Vorderasiatischen Abteilung der Staatlichen Museen Berlin tätig. 1937 wurde er als Kustos und Professor berufen und lehrte zunächst als Honorarprofessor an der Friedrich-Wilhelms-Universität. 1948 wurde er Ordinarius an der Freien Universität Berlin und trat damit in die Nachfolge von Ernst Herzfeld, der das Amt bis zu seiner Emigration 1935 innehatte, und Eckhard Unger, Ordinarius von 1937 bis 1945.

Wirken und Projekte

Von 1955 bis 1976 leitete Anton Moortgat in Nordostsyrien die Ausgrabungen von Tell Fecherije, Tell Ailun und Tell Chuera. 1967 erschien seine repräsentative Darstellung Die Kunst des alten Mesopotamien, ein Standardwerk der vorderasiatischen Archäologie, das auch ins Arabische und Englische übersetzt wurde. Moortgats Werk förderte das Verständnis für die Bedeutung der klassischen Kunst des alten Mesopotamien. Seine detaillierten Untersuchung der Einzelobjekte, Fundgruppen und Kunstepochen beschreiben den hohen geistigen und künstlerischen Zusammenhalt der altorientalischen Welt der drei vorchristlichen Jahrtausende.

Schriften

  • Die bildende Kunst des Alten Orients und die Bergvölker, Berlin 1932;
  • Vorderasiatische Rollsiegel, Berlin 1940;
  • Die Entstehung der sumerischen Hochkultur, Leipzig 1945;
  • Tammuz. Der Unsterblichkeitsglaube in der altorientalischen Bildkunst, Berlin 1949;
  • Geschichte Vorderasiens bis zum Hellenismusim Altertum, in Scharff/Moortgat: Ägypten und Vorderasien im Altertum, München 1950,
  • Die Kunst des Alten Mesopotamien I. Sumer und Akkad. DuMont, Köln 1982, ISBN 3-7701-1393-4
  • Die Kunst des Alten Mesopotamien II. Babylon und Assur. DuMont, Köln 1984, ISBN 3-7701-1405-1 (Erstausgabe in einem Band 1967)

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Moortgat — bezeichnet: eine belgische Brauerei in Breendonk, siehe Moortgat (Brauerei) Moortgat ist der Familienname folgender Personen: Achilles Moortgat (1881–1957), flämischer Bildhauer und Landschaftsmaler Anton Moortgat (1897–1977), belgischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Moortgat —   [ xat], Anton, belgischer Archäologe, * Antwerpen 21. 9. 1897, ✝ Damme (bei Brügge) 9. 10. 1977; wurde 1937 Kustos der Vorderasiatischen Abteilung der Staatlichen Museen Berlin; seit 1941 Professor in Berlin; Begründer der vorderasiatischen… …   Universal-Lexikon

  • Vorderasiatische Archäologie — Die Vorderasiatische Archäologie ist eine wissenschaftliche Disziplin, die sich auf Grundlage archäologischer Quellen mit der möglichst umfassenden Erforschung des Alten Orients befasst. Methodisch steht sie der Ur und Frühgeschichte nahe und… …   Deutsch Wikipedia

  • Tell Chuera — ist eine in der Dschazira Ebene im Nordosten Syriens nahe der türkischen Grenze liegende antike Siedlung mit einem Burgberg im Zentrum. Es ist der mit 65 Hektar Fläche größte Tell in dieser Region. Inhaltsverzeichnis 1 Lage 2 Geschichte 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Moo–Mor — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Mesopotamische Kunst — Statue aus Khorsabad, Louvre, Paris Ischtar Tor, Pergamonmuseum, B …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Altorientalisten an der Freien Universität Berlin — In der Liste der Altorientalisten an der Freien Universität Berlin werden alle Hochschullehrer gesammelt, die an der Freien Universität lehrten und lehren. Das umfasst im Regelfall alle regulären Hochschullehrer, die Vorlesungen halten durften,… …   Deutsch Wikipedia

  • Winfried Orthmann — (* 1935) ist ein deutscher vorderasiatischer Archäologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Wirken und Projekte 3 Schriften 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Eva Strommenger — (* 20. Juni 1927 in Dortmund) ist eine deutsche Vorderasiatische Archäologin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke (Auswahl) 3 Literatur 4 Webl …   Deutsch Wikipedia

  • Gernot Wilhelm — (* 28. Januar 1945 in Bad Laasphe) ist ein deutscher Altorientalist. Leben Gernot Wilhelm im August 2007. Gernot Wilhelm wuchs in Wilhelmshaven auf, wo er auch 1964 das Abitur ablegte. Zum Sommersemester begann er 1964 an der Freien Universität… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”