Anton Reichenow

Anton Reichenow (* 1. August 1847 in Charlottenburg; † 6. Juli 1941 in Hamburg) war ein deutscher Ornithologe.

Anton Reichenow

Anton Reichenow wurde 1874 Assistent am Museum für Naturkunde in Berlin. 1888 war er als Nachfolger seines Schwiegervaters Jean Louis Cabanis (1816-1906) verantwortlich für die ornithologische Abteilung. 1906 wurde er schließlich stellvertretender Direktor des Museums. 1893 wurde er Generalsekretär der Deutschen Ornithologischen Gesellschaft ebenfalls als Nachfolger von Jean L. Cabanis.

Von 1872 bis 1873 unternahm er eine wissenschaftliche Expedition zur Elfenbeinküste sowie nach Gabun und Kamerun. Er untersuchte Tiere, die sein kurz nach der Rückkehr verstorbener Freund Gustav Adolf Fischer (1848-1886) aus Afrika mitgebracht hatte.

Von 1893 bis 1921 war Reichenow Chefredakteur des Journal für Ornithologie. In dieser Zeit brachte er auch die Ornithologischen Monatsberichte heraus. Nach seiner Pensionierung 1921 ging er nach Hamburg, wo er am dortigen Zoologischen Museum weiter aktiv mitarbeitete.

Als Spezialist für die afrikanische Vogelwelt brachte er drei Bände Die Vögel Afrikas heraus (1900 bis 1905). Diese eröffneten die Grundlage für die Studien der Tierwelt dieses Kontinents. Die Sammlungen des Naturkundemuseums in Berlin wurden deutlich erweitert. Über sein Fachgebiet der Ornithologie hinaus beschäftigte er sich auch mit Reptilien und Amphibien.

Veröffentlichungen

  • Die Negervölker in Kamerun (Berlin, 1873).
  • Vogelbilder aus fernen Zonen - Abbildungen und Beschreibungen der Papageien (Verlag von Theodor Fischer, Kassel, 1878-1883)
  • Die deutsche Kolonie Kamerun (Berlin, 1884).
  • Die Vogelwelt von Kamerun (1890-1892).
  • Die Vogelfauna der Umgegend von Bismarckburg (1893).
  • Die Vögel Deutsch-Ostafrikas (Berlin, 1894).
  • Vögel des Weltmeeres (1908).
  • Die Vögelfauna des mittelafrikanischen Seengebiets (Leipzig, 1911).
  • Die ornithologischen Sammlungen der zoologischbotanischen Kamerunexpedition (Berlin, 1911).
  • Die Kennzeichen der Vögel Deutschlands (Verlag Neumann, 1902)
  • Die Vögel. Handbuch der systematischen Ornithologie (Stuttgart, 1913)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anton Reichenow — Saltar a navegación, búsqueda Anton Reichenow Anton Reichenow Anton Reichenow (1 de agosto de 1847 …   Wikipedia Español

  • Anton Reichenow — (1847 1941) was a German ornithologist.Reichenow was the son in law of Jean Cabanis, and worked at the Humboldt Museum from 1874 to 1921. He was an expert on African birds, making a collecting expedition to West Africa in 1872 and 1873, and… …   Wikipedia

  • Anton Reichenow — Pour les articles homonymes, voir Reichenow. Anton Reichenow Anton Reichenow est un zoologiste allemand, né le 1e …   Wikipédia en Français

  • Reichenow — ist ein Namensteil einer Gemeinde in Brandenburg, siehe Reichenow Möglin und ist der Name von Anton Reichenow (1847–1941), deutscher Ornithologe Eduard Johann Reichenow (1883–1960), deutscher Zoologe; Sohn von Anton Reichenow …   Deutsch Wikipedia

  • Reichenow — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Reichenow peut désigner : Naturaliste A …   Wikipédia en Français

  • Reichenow's Firefinch — Taxobox name = Reichenow s Firefinch status = NR regnum = Animalia phylum = Chordata classis = Aves ordo = Passeriformes familia = Estrildidae genus = Lagonosticta species = L. umbrinodorsalis binomial = Lagonosticta umbrinodorsalis binomial… …   Wikipedia

  • Reichenow — Reichenow, Anton, Zoolog, geb. 1. Aug. 1847 in Charlottenburg, studierte seit 1867 zuerst Chemie, dann Zoologie in Berlin, Greifswald und Rostock, wurde 1874 Assistent am Zoologischen Museum in Berlin, 1888 Kustos der ornithologischen Abteilung,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hirondelle de Reichenow — Psalidoprocne pristoptera orientalis …   Wikipédia en Français

  • Brève de Reichenow — Pitta reichenowi Brève à poitrine verte …   Wikipédia en Français

  • Journal für Ornithologie — Das Journal of Ornithology ist eine wissenschaftliche Zeitschrift, die von der Deutschen Ornithologen Gesellschaft herausgegeben wird. Es handelt sich um die älteste noch existierende ornithologische Fachzeitschrift der Welt. Sie gilt bis heute… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”