Luc Bondy

Luc Bondy (* 17. Juli 1948 in Zürich) ist ein Schweizer Regisseur.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Luc Bondy stammt aus einer jüdischen Theater- und Literatenfamilie; er ist der Sohn des Literaturkritikers François Bondy; sein Großvater war der Autor und Dramaturg N. O. Scarpi.

In Paris bei dem Pantomimen Jacques Lecoq ausgebildet, erhielt er 1969 eine Anstellung als Regieassistent am Hamburger Thalia Theater, wo er u.a. bei Gustav Manker assistierte. Bis Mitte der 1970er Jahre brachte er dann an verschiedenen großen deutschen Bühnen beachtete Inszenierungen heraus. 1985 übernahm er überraschend nach dem Rücktritt Peter Steins die Direktion der Berliner Schaubühne. Bondy, der auch bei den Salzburger Festspielen inszeniert hat, sowohl Schauspiel als auch Oper, wurde 1985 Schauspieldirektor der Wiener Festwochen. 1998 wurde Bondy deren künstlerischer Leiter.

Bondy gilt als begnadeter Schauspieler-Regisseur, welcher „die Elite der deutschen Schauspieler“ zu „atemberaubenden“ Leistungen zu steigern in der Lage ist, als Sensualist und Meister feinsinniger Zwischentöne.

Luc Bondy war ab 1998 Schauspieldirektor der Wiener Festwochen und ist seit 2001 Intendant der Wiener Festwochen

Wichtige Inszenierungen

Filmregie und Drehbuch

  • 1979: Die Ortliebschen Frauen
  • 1986: Das weite Land (La terre étrangère)
  • 2004: Lass das sein (Ne fais pas ça)

Erzählende Werke

Auszeichnungen

Literatur

  • Dietmar N. Schmidt (Hrsg.): Regie ... Luc Bondy. Alexander Verlag, Berlin 1991, ISBN 3-923854-20-X.

Einzelnachweise

  1. Shakespeare-Welle an der Burg rollt weiter - oesterreich.ORF.at
  2. Spielplan Volksbühne Berlin
  3. MetOpera
  4. FAZ vom 1. Oktober 2010, Seite 36: Liebestrauerlustspiel unter Galgenstricken
  5. Goldene Ehrenmedaille für Festwochen-Intendant Luc Bondy Rathauskorrespondenz vom 14. Mai 2007; (größeres Bild) (Abgerufen am 15. Juni 2010)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Luc Bondy — (born 17 July 1948 in Zurich) is a Swiss theater and opera director. Biography Trained in Paris with the mime artist Jacques Lecoq, he received a job in 1969 as an assistant at the Hamburg Thalia Theatre. In a surprise, he took over in 1985 after …   Wikipedia

  • Luc Bondy — Pour les articles homonymes, voir Bondy (homonymie). Luc Bondy est un metteur en scène, acteur et réalisateur suisse, né le 18 juillet 1948 à Zurich. Sommaire 1 Biographie …   Wikipédia en Français

  • BONDY (L.) — BONDY LUC (1948 ) Né à Zurich en 1948, Luc Bondy partage son activité de metteur en scène de théâtre et d’opéra entre l’Allemagne, la France et la Belgique. Parfaitement bilingue, il incarne un certain cosmopolitisme européen, particulièrement… …   Encyclopédie Universelle

  • Bondy (Begriffsklärung) — Bondy ist der Name folgender geographischer Objekte in Frankreich: Bondy, Stadt im Großraum Paris im Département Seine Saint Denis Kanton Bondy Nord Ouest im Département Seine Saint Denis Kanton Bondy Sud Est im Département Seine Saint Denis… …   Deutsch Wikipedia

  • Bondy (homonymie) —  Pour l’article homophone, voir Bondi. Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronyme Bondy est un nom de famille notamment porté par : Egon Bondy (1930 2007), poète, philosophe,… …   Wikipédia en Français

  • Bondy, Luc — (1948 )    Director. Through the 1970s and 1980s Bondy was among the most celebrated of free lance directors in the German theater. A string of invitations to the Berliner Theatertreffen, beginning with his 1974 Bavarian State Theater production… …   Historical dictionary of German Theatre

  • Bondy — Bọndy,   1) François, schweizerischer Publizist und Schriftsteller österreichisch ungarischer Herkunft, * Berlin 1. 1. 1915, Vater von 3), Sohn von 2); Kritiker sowie politischer und literarischer Essayist, gab 1951 69 in Paris die Zeitschrift… …   Universal-Lexikon

  • Bondy, Luc — (July 17, 1948, Zurich, Switzerland )    Known mostly as a stage director, he played in a few films (1981 Die beierne Zeit / UK: Marianne andJuliane / USA: The German Sisters, Margarethe von Trotta, West Germany; 1993 L Absence / Die Abwesenheit… …   Encyclopedia of French film directors

  • Fritz Bondy — N. O. Scarpi N. O. Scarpi, eigentlich Friedrich (Fritz) Bondy (* 18. April 1888 in Prag; † 24. Mai 1980 in Zürich) war ein österreichisch schweizerischer Übersetzer, Feuilletonist, Anekdotensammler und Regisseur. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Francois Bondy — François Bondy (* 1. Januar 1915 in Berlin; † 27. Mai 2003 in Zürich) war ein Schweizer Essayist, Literaturkritiker und Journalist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Werke 3.1 Ro …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”