Anton Schlossar

Anton Schlossar (* 27. Juni 1849 in Troppau, Schlesien; † 1. August 1942 in Graz) war Direktor der Universitätsbibliothek Graz und Schriftsteller.

Schlossar studierte Jus an der Universität Graz und promovierte 1873. 1875 wechselte er vom Landesgericht Graz zur Universitätsbibliothek Graz, wo er 1903 bis 1910 Direktor war. Schlossar wurde durch zahlreiche Publikationen zur Kulturgeschichte der Steiermark bekannt. Daneben schrieb er auch kleinere literarische Werke. Sein Nachlass ist im Besitz der Universitätsbibliothek Graz.

Nach Anton Schlossar sind in Graz der Dr.-Anton-Schlossar-Weg und der Dr.-Schlossar-Park benannt.

Werke

  • Erzherzog Johann von Österreich und sein Einfluß auf das Culturleben der Steiermark. Wilhelm Braumüller, Wien 1878.
  • Erzherzog Johann Baptist von Österreich. Adolf Hölder, Wien 1880.
  • Steiermärkische Bäder und Luft-Curorte., Wien 1883.
  • Hundert Jahre deutscher Dichtung in Steiermark 1785 bis 1885. Wien 1893. 2. Aufl. 1898
  • Erzherzog Johann von Österreich. Styria, Graz und Wien 1908.
  • Die Literatur der Steiermark in bezug auf Geschichte, Landes- und Volkskunde. Ein Beitrag zur österreichischen Bibliographie. Graz 1914.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schlossar — ist der Familienname folgender Personen: Anton Schlossar (1849–1942), österreichischer Bibliothekar und Schriftsteller Viktor Schlossar (1793–1854), Benediktinerabt in Raigern, Mähren Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehr …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Petter — (* 12. April 1781 in Wien; † 14. Mai 1858 ebenda) war ein österreichischer Maler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Langer — (von Karl Klietsch, 1872) Anton Langer (* 12. Jänner 1824 in Wien; † 7. Dezember 1879 ebenda) war ein österreichischer Schriftsteller und Journalist. Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Schosser — (* 7. Juni 1801 in Stiedelsbach, Gemeinde Losenstein; † 26. Juli 1849 in Steyr) war ein oberösterreichischer Heimat und Volkslieddichter. Schosser, Sohn eines Nagelschmieds, besuchte vier Jahre das Gymnasium in Melk, anschließend wurde er vom… …   Deutsch Wikipedia

  • Anton von Spaun — Porträt Spauns (um 1840) Anton Ritter von Spaun (* 31. Mai 1790 in Linz, Oberösterreich; † 26. Juni 1849 in Kremsmünster, Oberösterreich) war ein Literaturhistoriker, Volkskundler und Musiker …   Deutsch Wikipedia

  • Schlossar — Schlossar, Anton, historischer und literarhistorischer Schriftsteller, geb. 27. Juni 1849 in Troppau, studierte 1867–73 die Rechte, Philosophie und Literaturgeschichte in Graz und wurde hier 1873 zum Dr. jur. promoviert; nachdem er sich zuerst… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schlossar — Schlossar, Anton, österr. Kultur und Literarhistoriker, geb. 27. Juni 1849 zu Troppau, 1885 Kustos an der Universitätsbibliothek in Graz; schrieb: »Innerösterr. Stadtleben vor hundert Jahren« (1877), »Österr. Kultur und Literaturbilder« (1879),… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Archduke Johann — Erzherzog Johann von Österreich (Gemälde von Leopold Kupelwieser, um 1840) Erzherzog Johann und Anna Plochl Spaziergang bei Schloß Strechau …   Deutsch Wikipedia

  • Erzherzog Johan — Erzherzog Johann von Österreich (Gemälde von Leopold Kupelwieser, um 1840) Erzherzog Johann und Anna Plochl Spaziergang bei Schloß Strechau …   Deutsch Wikipedia

  • Erzherzog Johann — von Österreich (Gemälde von Leopold Kupelwieser, um 1840) Erzherzog Johann und Anna Plochl Spaziergang bei Schloß Strechau …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”