Anton Schreiegg

Anton Schreiegg (* 14. Juli 1913 in Waldsassen; † September 2003) ist ein deutscher Dichter und Buchautor. Einige seiner Werke sind Die Sternsinger aus dem Böhmerwald (erschienen 1966 im Lassleben Verlag) und In diesen flüchtigen Zeiten (1985). Lyrik von ihm sind Böhmerwald (Böhmerwäldler Heimatbrief, 1994, S. 54), Abwägung und Kirschenzweig (Passauer Neue Presse, 29. April 2000, Unterhaltung).

Nach der Heimkehr aus der sowjetischen Kriegsgefangenschaft veröffentlichte er im Mai 1949 sein erstes Gedicht im "Simpl" mit dem Namen "Gallige Sentenz". Die kurzzeilige Lyrik befasst sich dabei mit dem Menschen, auf den es keinen rechten Reim gebe, weil in ihm so "viel Ungereimtes ist".

Während seines Arbeitslebens war er von 1957 bis 1960 als Rektor der Lobkowitz-Realschule in Neustadt an der Waldnaab (Oberpfalz) tätig. 1960 wurde er als Ministerialbeauftragter nach Landshut berufen und wurde Rektor der dortigen staatlichen Realschule. Dort trat er in beiden Ämtern zu Weihnachten 1977 nach 17-jähriger Amtszeit in den Ruhestand.

Zum 40-jährigen Bestehen seiner früheren Schule in Neustadt an der Waldnaab hielt er im Jahre 1990 eine Rede mit dem Thema "Mensch und Welt in der Wandlung". Er erinnerte dabei an die Wandlung der natürlichen Verhältnisse auf der Erde, vor allem durch den Menschen verursacht. In diesem Zusammenhang mahnte er auch zum Umdenken.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schreiegg — Anton Schreiegg (* 14. Juli 1913 in Waldsassen; † September 2003) ist ein deutscher Dichter und Buchautor. Einige seiner Werke sind Die Sternsinger aus dem Böhmerwald (erschienen 1966 im Lassleben Verlag) und In diesen flüchtigen Zeiten (1985).… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Schp–Scht — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Waldsassen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”