Anton Schulte

Antonius Bernhard Schulte (* 20. August 1925 in Bottrop; † 26. Dezember 2010 in Hemer, Nordrhein-Westfalen) war ein deutscher Evangelist. Er war der Gründer des Missionswerks Neues Leben, aus dem zwischenzeitlich viele selbständige Werke hervorgegangen sind.

Schulte, der in einem römisch-katholischen Elternhaus aufwuchs, absolvierte eine Lehre zum Müller und wurde 1943 als 17-Jähriger zum Kriegsdienst eingezogen. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs geriet der Fallschirmjäger zunächst in italienische, dann in US-amerikanische und schließlich in britische Kriegsgefangenschaft. Schulte kam als kriegsgefangener Landarbeiter nach Schottland, wo er bis zum Januar 1949 lebte. Hier erlebte der Agnostiker Schulte seine Bekehrung. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland arbeitete er zunächst in seinem erlernten Beruf in Düsseldorf, wo er bereits feierabendlich Evangelisation betrieb. Anton Schulte ließ sich schließlich an der Bibelschule Wiedenest zum Evangelisten ausbilden.

Eine erste Anstellung fand Schulte beim Jugendevangelisationswerk Jugend für Christus (JFC). Ab Dezember 1953 war er als erster deutscher Evangelist in einer wöchentlichen Rundfunksendung bei Radio Monte Carlo zu hören. Da sein Arbeitgeber JFC die Rundfunkevangelisation akzentuell und finanziell nicht mittrug, gründete Anton Schulte 1954 im Westerwalddorf Wölmersen den Verein Missionswerk Neues Leben, der fortan seine Rundfunkarbeit finanziell förderte.

1959 gehörte Anton Schulte zu den Mitgründern des Evangeliums-Rundfunks in Wetzlar.

Anton Schulte versuchte immer wieder aufs Neue, oft im Widerstreit mit konservativen und technikfeindlichen evangelikalen Kreisen, aktuelle technische Entwicklungen zu sehen und für die Evangelisation zu nutzen.

Im Ruhestand lebte er mit seiner zweiten Ehefrau Heidi Kühnel, mit der er seit 1991 verheiratet war, zunächst auf der Kanarischen Insel Lanzarote, kehrte jedoch nach Deutschland zurück und lebte bis zu seinem Tod mit seiner Familie in Balve im Sauerland. Aus der Ehe mit seiner verstorbenen Ehefrau Hermine Schulte gingen zwei Söhne hervor, Peter und Wilfried, die im Vorstand des Missionswerkes in Wölmersen mitarbeiten.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Karl-Anton Schulte — (* 27. Dezember 1873 in Neisse; † Januar 1948) war ein deutscher Jurist und Politiker der Zentrumspartei. Schulte studierte Rechtswissenschaften in Freiburg im Breisgau, München und Breslau und trat 1898 in den pre …   Deutsch Wikipedia

  • Schulte — ist ein Familienname, der vor allem im deutschsprachigen Raum verbreitet ist. Zur Herkunft des Namens siehe Schultheiß. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Graff — Anton Graff, Selbstporträt (1805/06). Das Gemälde wurde auf der am 5. März 1806 eröffneten Ausstellung der Kunstakademie Dresden gezeigt und dort vom sächsischen Kurfürsten Friedrich August III. für die Gemäldegalerie von Dresden angekauft.[1]… …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Joseph Binterim — – Portrait aus dem Jahre 1834 Anton Joseph (Josef) Binterim (* 19. September 1779 in Düsseldorf; † 17. Mai 1855 in Bilk bei Düsseldorf) war ein römisch katholischer Geistlicher, Theologe und Kirchenhistoriker sowie Abgeordnete …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Kippenberg — Anton Hermann Friedrich Kippenberg (* 22. Mai 1874 in Bremen; † 21. September 1950 in Luzern) war ein bedeutender deutscher Verleger und Goethe Sammler. Von 1905 bis 1950 leitete er den Insel Verlag. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Ausbildung …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Schütte — (* 1817 in Coesfeld, Westfalen/Preußen; † 18. Mai 1867 in Milwaukee, nach anderer Quelle in Hoboken (New Jersey)/USA an Tuberkulose) war ein politischer Aktivist in Österreich, Journalist (Zeitungskorrespondent), Militär und erfolgreicher… …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Salieri — Antonio Salieri Antonio Salieri, in Österreich zeitlebens auch Anton Salieri, (* 18. August 1750 in Legnago, Italien; † 7. Mai 1825 in Wien) war ein italienisch österreichischer Komponist der Klassik, Kapellmeister und Musikpä …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Schulte — ist der Name folgender Personen: Karl Schulte Kemminghausen (1892–1964), deutscher Germanist Karl Anton Schulte (1873−1948), deutscher Jurist und Politiker (Zentrumspartei) Karl Joseph Schulte (1871–1941), Bischof von Paderborn und Erzbischof von …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Joseph Schulte — infobox cardinalstyles cardinal name= Karl Cardinal Schulte dipstyle=His Eminence offstyle=Your Eminence See=Cologne |Karl Joseph Cardinal Schulte (September 14, 1871 mdash;March 11, 1941), was a German prelate of the Roman Catholic Church. He… …   Wikipedia

  • Philipp Anton Schmidt — Wappen des Fürstbistums Speyer Titelblatt eines Buches vo …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”