2J
Air Burkina
IATA-Code: 2J
ICAO-Code: VBW
Rufzeichen: Air Burkina
Gründung: 1967
Sitz: Ouagadougou
Heimatflughafen: Flughafen Ouagadougou (OUA)
Mitarbeiterzahl: 224
Flottenstärke: 3
Ziele: national und international

Air Burkina ist eine Fluggesellschaft, die von Ouagadougou aus ein regionales Streckennetz bedient. Bis 2001 war sie die nationale Fluggesellschaft des westafrikanischen Staats Burkina Faso.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Air Burkina nahm am 17. März 1967 unter dem Namen Air Volta als Gemeinschaftsunternehmen der burkinischen Regierung, Air France und privaten Investoren den Flugbetrieb auf. Kurz nach der sankaristischen Revolution von 1983 wurde Air Volta größtenteils verstaatlicht und änderte – als Folge der Umbenennung des Landes von Obervolta zu Burkina Faso – ihren Namen in Air Burkina.

1978 kaufte Air Volta, die bis zu diesem Zeitpunkt ausschließlich mit gemieteten Maschinen flog, ihr erstes Flugzeug, eine Embraer EMB 110. 1983 baute sie durch den Kauf einer Fokker F-28 ihre Flotte aus. Trotz steigender Nachfrage schaffte es Air Burkina nicht, sich wirtschaftlich erfolgreich zu behaupten. Die drückende Schuldenlast wurde durch die Abwertung des CFA-Franc von 1994 zusätzlich verschärft und nach dem Niedergang der Fluggesellschaft Air Afrique, an welcher der burkinische Staat ebenfalls beteiligt war, wurde Air Burkina 2001 teilprivatisiert; Das Stammkapital wurde auf 3.5 Mia. CFA erhöht, 86% der Anteile sind heute im Besitz des AKFED/IPS-Konsortiums, welches zum Aga Khan Development Network gehört.[1]

Streckennetz

Seit der Teilprivatisierung hat Air Burkina ihr Streckennetz massiv ausgebaut und bietet heute regelmäßige Linienflüge zwischen den westafrikanischen Städten Abidjan, Accra, Bamako, Bobo-Dioulasso, Cotonou, Dakar, Lomé, Niamey und Ouagadougou sowie zwischen diesen Städten und Paris an.

Flotte

Die Stammflotte von Air Burkina umfasst heute drei Flugzeuge:[2]

Als kleine, expandierende Fluggesellschaft ist Air Burkina starken Schwankungen der Nachfrage unterworfen. Um trotzdem in der Gewinnzone operieren zu können, passt die Fluggesellschaft ihre Flotte auch sehr kurzfristig den Verhältnissen an. Je nach Bedarf werden weitere Flugzeuge gemietet oder Linienstrecken an Partnerfirmen untervermietet. Die Flottenzusammensetzung ändert sich also oft, im April 2008 sind insgesamt vier Flugzeuge als Linienflugzeuge im Dienst der Air Burkina registriert.[4]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Unternehmensinformationen auf der Website der Air Burkina
  2. Flottenübersicht auf der Website der Air Burkina
  3. Siehe Rubrik News auf der Website der Air Burkina
  4. Siehe ch-aviation.ch für genaue und aktuelle Angaben zur Zusammensetzung der Flotte.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kawasaki P-2J — P 2J Neptune A P 2J displayed at Kanoya Air Base of JMSDF Role ASW and maritime patrol airc …   Wikipedia

  • HQ-2J — or Hongqi 2 are anti aircraft missiles based on Type 77 transporter launcher. It is an upgrade version of the HQ 1 system.The HQ 2J was developed by China National Precision Machinery Import and Export Corporation (CPMIEC) for the PLA Army …   Wikipedia

  • J-2J — deputy directorate for support of a joint staff …   Military dictionary

  • Historique du parcours européen de Galatasaray SK — Le Galatasaray a participé à 39 éditions de coupe d Europe, remportant la Coupe de l UEFA en 2000, ainsi que la Supercoupe d Europe en 2000. Article détaillé : Galatasaray SK. Sommaire 1 Saison 1956 1957 1.1 Coupe des Clubs Champions …   Wikipédia en Français

  • Parcours européen de Galatasaray SK — Historique du parcours européen de Galatasaray SK Le Galatasaray SK a participé à 37 éditions de coupe d Europe, remportant la Coupe de l UEFA en 2000, ainsi que la Supercoupe d Europe en 2000. Article détaillé : Galatasaray SK. Sommaire 1… …   Wikipédia en Français

  • Code NAF Alphabétique — Pour consulter un article plus général, voir : Code NAF. Sommaire 1 Révision 2, en vigueur depuis le 1er janvier 2008 2 Révision 1, 2003 2.1 A 2.2 …   Wikipédia en Français

  • Code NAF alphabetique — Code NAF alphabétique Pour consulter un article plus général, voir : Code NAF. Sommaire 1 Révision 2, en vigueur depuis le 1er janvier 2008 2 Révision 1, 2003 2.1 A 2.2 …   Wikipédia en Français

  • Code NAF alphabétique — Pour consulter un article plus général, voir : Code NAF. Sommaire 1 Révision 2, en vigueur depuis le 1er janvier 2008 2 Révision 1, 2003 2.1 A 2.2 …   Wikipédia en Français

  • Code naf alphabétique — Pour consulter un article plus général, voir : Code NAF. Sommaire 1 Révision 2, en vigueur depuis le 1er janvier 2008 2 Révision 1, 2003 2.1 A 2.2 …   Wikipédia en Français

  • Chaparral Cars — Joakim Bonnier 1966 in the Chaparral 2D during practice at the Nürburgring …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”