Anton Wilhelm Solnitz
Anton Wilhelm Solnitz. Porträt von Herman van der Mijn.

Anton Wilhelm Solnitz (auch: Sollnitz * um 1708; † 1752 in Leiden, andere Quellen[1]: * um 1722, † 1752 in Amsterdam) war ein deutsch-böhmischer Komponist.

Wie sein Landsmann Johann Andreas Kauchlitz wenige Jahrzehnte später hielt sich Solnitz während seines gesamten musikalisch produktiven Lebens in der Niederländischen Republik auf, deren damaliger Reichtum Musiker aus ganz Europa anzog. Er wirkte in Leiden, Amsterdam und Den Haag. Seine Werke wurden ab 1738 in den Niederlanden aufgeführt und gedruckt.

Von Solnitz sind zwei Sinfonien für Streicher und Basso continuo erhalten, die auch heute noch gespielt werden, die A-Dur-Sinfonie opus 3,4 und eine g-Moll-Sinfonie. Daneben schrieb er einige Triosonaten.

Ein aus der Hand Herman van der Mijns stammendes Porträt des Künstlers (1743, Öl auf Leinwand, 18,8 x 15 cm) wurde 2005 bei Sotheby's verkauft.

Literatur

  • Stanley Sadie: The new grove Dictionary of Music and Musicians, 2. Aufl. 2001, Bd. 23, S. 653.

Anmerkungen

  1. Karl Gustav Fellerer: Musikbeziehungen zwischen den nördlichen Niederlanden und dem Reich im 18. Jahrhundert. in: Tijdschrift van de Vereniging voor Nederlandse Muziekgeschiedenis, D. 30ste, Afl. 1ste. (1980), S. 51-69

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anton Wilhelm Solnitz — (or Sollnitz , born circa 1708 10, died 1752) was a German Bohemian composer.BiographyLike his compatriot Johann Andreas Kauchlitz (a few decades later), his entire musically significant life was in the rich Dutch Republic, which attracted… …   Wikipedia

  • Anton Wilhelm Sollnitz — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/So — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”