Anton von Ditfurth

Anton von Ditfurth (* 26. November 1588 in Stadthagen; † 7. Mai 1650 ebenda) war ein hoher deutscher Verwaltungsbeamter und eines von 890 Mitgliedern der Fruchtbringenden Gesellschaft.

Leben

Anton von Ditfurth war der älteste Sohn des Drosten zu Stadthagen Hans von Ditfurth und dessen Ehefrau Anna Margarethe von Bardeleben. Im Alter von neun Jahren wurde Ditfurth 1597 Page des Grafen Julius von Holstein-Schaumburg. Dieses Amt übte er bis 1600 aus.

Am 24. Oktober 1604 immatrikulierte sich Ditfurth an der Universität Marburg und blieb es bis 1606. In diesem Jahr startete er seine zweijährige Cavalierstour durch Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden. Nach seiner Rückkehr wurde er in den Jahren 1608 bis 1614 Hofjunker in Stadthagen und Bückeburg. Anschließend avancierte zum Drosten von Stadthagen und wurde somit zum Nachfolger seines Vaters.

Am 1. Oktober 1615 heiratete er Katharina von Haxthausen. Als seine Ehefrau am 11. Juli 1640 starb, hielt er zwar das obligate Trauerjahr ein, heiratete aber schon am 2. Juli 1641 Lucia Elisabeth von Oeynhausen. Im Alter von 62 Jahren starb Anton von Ditfurth in Stadthagen und fand dort auch seine letzte Ruhestätte.

Mitgliedschaft in der Fruchtbringenden Gesellschaft

Im Herbst 1636 wurde Ditfurth von Fürst Ludwig I. von Anhalt-Köthen anlässlich dessen Durchreise durch Stadthagen als Mitglied in die Fruchtbringende Gesellschaft aufgenommen. Als Mitgliedsnamen wurde Ditfurth der Ungefehrte verliehen. 'Als Devise wurde ihm Fürs Wasser zugedacht und als Emblem Das schöne Frauenhaar <Asplenium trichomanes L. emends. Huds.>. Im Köthener Gesellschaftsbuch findet sich unter der Nr. 272 auch Lenthes Reimgesetz, welches er auf seine Einführung in diese Vereinigung verfasst hat:

Daß Schöne Frawenhaar ein kraut wird nicht gefehret
Von Waßer, gegen dem sichs trucken helt, vnd wehret
Daß es nicht feuchte wird, Dahero Jch genandt
Der Vngefehrte bin, Dieweil wie Vnß bekandt
Kein waßer darahn hafft, besondern weg muß fließen.
Also wan Vnß die fluth der Lästrer ahn will gießen,
So wird doch schöne frucht durch tugend furgebracht
Vnd der Verleumbdung erst ein rechtes end gemacht.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anton von Ditfurth — (* 26. novembre 1588 à Stadthagen; y † 7. Mai 1650) était un haut administrateur de son époque en Allemagne et figure comme poète parmi les membres de la société poétique Societas Frugifera (der Fruchtbringenden Gesellschaft). Lien interne… …   Wikipédia en Français

  • Von Ditfurth — Wappen der von Ditfurth Ditfurth ist der Name eines alten deutschen Adelsgeschlechts des Harzgaues mit dem gleichnamigen Stammhaus im Kreis Aschersleben. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Famille von Ditfurth — Armoiries de la famille noble von Ditfurth, originaire de Ditfurt, reprises en 1923 par cette famille. Fascé de quatre pièces d or et d azur . La famille von Ditfurth, est une famille noble allemande originaire de Ditfurt dans le Harz où elle… …   Wikipédia en Français

  • Ditfurth (Adelsgeschlecht) — Wappen der von Ditfurth Ditfurth ist der Name eines alten deutschen Adelsgeschlechts des Harzgaues mit dem gleichnamigen Stammhaus im heutigen Salzlandkreis in Sachsen Anhalt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Gerhard Romilian von Kalcheim — (Kalkum), gen. Leuchtmar (* 5. Dezember 1589 in Spich, heute Stadtteil von Troisdorf; † 18. Oktober 1644 in Berlin) war ein deutscher Jurist und Diplomat. Leben Kalcheim war der Sohn des Wilhelm von Kalcheim und dessen Ehefrau Agnes, eine Tochter …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Würzburg — Die folgende Liste beschäftigt sich mit den Persönlichkeiten der Stadt Würzburg. Inhaltsverzeichnis 1 In Würzburg geborene Persönlichkeiten 1.1 13. bis 18. Jahrhundert 1.2 19. Jahrhundert …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Ehrenbürger von Magdeburg — Das Ehrenbürgerrecht ist die höchste Auszeichnung, die die Stadt Magdeburg vergibt. Der Oberbürgermeister der Stadt verleiht es auf Beschluss des Stadtrates an Persönlichkeiten, die sich in hervorragender Weise um die Stadt verdient gemacht haben …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Söhnen und Töchtern Berlins — Diese Liste enthält in Berlin geborene Persönlichkeiten. Ob sie im Weiteren in Berlin gewirkt haben, ist ohne Belang. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Inhaltsverzeichnis 1 Politiker 1.1 A–K …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Trägern des Pour le Mérite (Militärorden) — Diese Liste führt Ritter des Ordens Pour le Mérite auf. Seit seiner Stiftung 1740 durch Friedrich den Großen wurde der Orden bis zum Ende der Monarchie im Königreich Preußen an insgesamt 5.430 Personen verliehen. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte von Bündnis 90/Die Grünen — Parteilogo 1993 bis 2008 Die Partei Bündnis 90/Die Grünen entstand 1993 aus dem Zusammenschluss der Parteien Die Grünen und Bündnis 90. Der folgende Artikel hat die Geschichte der westdeutschen (und seit 1990 gesamtdeutschen) Grünen seit den… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”