Antoni Wit

Antoni Wit (* 1944 in Krakau) ist ein polnischer Dirigent.

Antoni Wit studierte Dirigieren an der Musikakademie Krakau bei Henryk Czyż, Komposition bei Krzysztof Penderecki und Jura an der Jagiellonen-Universität. Er setzte seine musikalische Ausbildung bei Nadia Boulanger in Paris fort. Außerdem lernte er bei Stanisław Skrowaczewski und Seiji Ozawa.

1967 begann er seine Dirigententätigkeit an der Warschauer Nationalphilharmonie als Assistent von Witold Rowicki. Mit dem 2. Platz beim internationalen Herbert-von-Karajan-Wettbewerb in Berlin 1971 begann seine internationale Karriere. Künstlerischer Leiter war er zuerst beim Pommerschen Philharmonischen Orchester (1974-77), dann war er Direktor des Polnischen Radio- und Fernsehorchesters in Krakau (1977-83), des Orquesta Filarmónica de Gran Canaria (1987-92) und des Nationalen Symphonischen Orchesters des Polnischen Rundfunks (1983-2000). Seit Januar 2002 ist er Direktor der Warschauer Nationalphilharmonie.

Wit war außerdem Gastdirigent bei vielen bedeutenden Orchestern, wie den Berliner Philharmonikern, der Staatskapelle Dresden, dem Tonhalle-Orchester Zürich und dem Philharmonia-Orchester. Er nahm über 90 Alben auf, die meisten für Naxos. Er spezialisierte sich vor allem auf polnische Komponisten wie Henryk Gorecki, Wojciech Kilar, Krzysztof Meyer, Witold Lutosławski und Krzysztof Penderecki.

Zur Zeit unterrichtet er an der Frédéric-Chopin-Musikuniversität Warschau.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antoni Wit — (born 1944, Kraków) is a Polish conductor. He is the present musical director of the Warsaw Philharmonic Orchestra.Wit graduated from Krakow s State Higher School of Music, studying conducting under Henryk Czyz and composition under Krzysztof… …   Wikipedia

  • Antoni Wit — est un chef d orchestre polonais, né à Cracovie le 9 février 1944. Il est renommé pour ses interprétations de la musique du XXe siècle, notamment des compositeurs de Pologne ou de l est de l Europe, tels Karol Szymanowski, Krzysztof Penderecki,… …   Wikipédia en Français

  • WIT — steht für: Wit, ein Fluss in Bulgarien Wit ist der Name folgender Personen: Antoni Wit (* 1944), polnischer Dirigent Piet de Wit (Radsportler) (* 1946), niederländischer Radrennfahrer Piet de Wit (Unternehmer) (1869–1947), niederländischer… …   Deutsch Wikipedia

  • A. Wit — Antoni Wit (* 1944 in Krakau) ist ein polnischer Dirigent. Antoni Wit studierte an der Musikakademie Krakau dirigieren bei Henryk Czyż, Komposition bei Krzysztof Penderecki und Jura an der Jagiellonen Universität. Dann vollendete er seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wit — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Naxos (Label) — Naxos ist ein Plattenlabel für klassische Musik. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Repertoire 3 Streaming Webportale 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Krzysztof Meyer — (born August 11, 1943 in Cracow, Poland) is a Polish composer.He studied composition with Stanisław Wiechowicz (1954 1964) and Krzysztof Penderecki (1965) in Cracow, took courses with Nadia Boulanger in Paris (1964, 1966, and 1968), and privately …   Wikipedia

  • Kraków — Krakau …   Deutsch Wikipedia

  • Choral symphony — For other uses, see Choral symphony (disambiguation). Hector Berlioz was the first to use the term choral symphony for a musical composition his Roméo et Juliette. A choral symphony is a musical composition for orchestr …   Wikipedia

  • Orchestre symphonique de la radio-télévision polonaise — Orchestre symphonique national de la radio polonaise L’Orchestre symphonique national de la radio polonaise (autrefois Grand orchestre de la radio polonaise) est un orchestre symphonique polonais basé à Katowice. Sommaire 1 Histoire 2 Chefs… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”