08/15 (Band)
08/15
Gründung 1991
Auflösung 2001
Genre Rechtsrock
Gründungsmitglieder
Gesang, Bass Rainer Sebrecht
Schlagzeug Ingo Wolff
Gitarre Oliver Podjaski

08/15 war eine Rechtsrock-Band aus Düsseldorf, die in den 1990er Jahren zu den bekannteren Vertretern dieser Musik zählte.

Die Band wurde 1991 gegründet. Ihr Name leitet sich vom gleichnamigen deutschen Maschinengewehr aus der Zeit des Ersten Weltkriegs ab. Frontmann war Rainer Sebrecht, am Schlagzeug saß Ingo Wolff. Der Gitarrist Oliver Podjaski verließ die Band frühzeitig und gründete die Neonazi-Band „Hauptkampflinie[1]. Besonders in den Jahren 1996 und 1997 erlangte die Band größere Bedeutung für die Rechtsrock-Szene und trat mehrfach bundesweit und im Ausland auf. Mehrfach geriet die Band in die Schlagzeilen, weil auf ihren Konzerten fremdenfeindliche, antisemitische und nationalsozialistische Parolen skandiert wurden.

Als Parallelprojekt betrieben die Mitglieder das Düsseldorfer Band-Projekt „Arbeiterklasse“ [2], von dem bisher zwei CDs erschienen sind. Rainer Sebrecht absolvierte darüber hinaus einige Auftritte als rechtsextremer „Balladensänger“, unter anderem bei Parteiveranstaltungen der NPD. Wolff wirkte ab ca. 1997 bei den „Barking Dogs“ mit. Außerdem halfen Sebrecht und Wolff bei der britischen „Blood and Honour“-Band „Brutal Attack“ aus. Im Jahr 2001 löste sich die Band auf.

Diskografie

  • „Odins Sohn Demos 93+94“ (1994)
  • „Die Schonzeit ist vorbei“ (1994)
  • „Stinkende Zecke“ (1995)
  • „Septembertag“ (1995)
  • „Zorn der Götter“ (1996)
  • „Ruin“ (1996)
  • „Live – echt extrem“ (1996)
  • „Unsterblich“ (1998)
  • „Historie“ (1999)
  • „Stoppt den Wahnsinn“ (2000)
  • „Es war das Vaterland“ (2002)
  • „Rock’n’Roll Hammerfest“ (2003)

Einzelnachweise

  1. http://aida.open-lab.org/index.php?option=com_content&task=view&id=274&Itemid=154
  2. http://www.turnitdown.de/154.html

Literatur

  • Dieter Baacke u. a. (Hrsg.): Rock von Rechts / 2. Milieus, Hintergründe und Materialien. In: Schriften zur Medienpädagogik. Bd. 28, Bielefeld 1999, ISBN 3-929685-20-5, S. 204ff.. 

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 08-15 — 08/15 (auch: „Nullachtfünfzehn“, „Null acht fünfzehn“) steht für: MG 08/15, eine Variante des Maschinengewehrs MG 08 08/15 (Redewendung), im Sinne von „Standard, etwas ganz Gewöhnliches, nichts Besonderes“ 08/15 (Roman), eine Roman Trilogie von… …   Deutsch Wikipedia

  • 08/15 — (auch: „Nullachtfünfzehn“, „Null acht fünfzehn“) bezeichnet: MG 08/15, eine Variante des Maschinengewehrs MG 08 08/15 (Redewendung), im Sinne von „Standard, etwas ganz Gewöhnliches, nichts Besonderes“ NULL.ACHT.15, eine Crossoverband (Metal,… …   Deutsch Wikipedia

  • Band of Brothers (TV miniseries) — Band of Brothers Genre War Directed by …   Wikipedia

  • Band on the Run — For the title song from the album, see Band on the Run (song). Band on the Run Studio album by Paul McCartney & …   Wikipedia

  • Band Hero — Обложка британского PS2 издания Разработчик Neversoft (Xbox 360/PS3) …   Википедия

  • Band-e Amir — (Persian: بند امیر, meaning Dam of the Amir ) refers to five lakes high in the Hindu Kush Mountains of Central Afghanistan near the famous Buddhas of Bamyan. They were created by the carbon dioxide rich water oozing out of the faults and… …   Wikipedia

  • Band of Brothers — Infobox Television Film name = Band of Brothers format = War miniseries director = Phil Alden Robinson Richard Loncraine Mikael Salomon David Nutter Tom Hanks David Leland David Frankel Tony To producer = Steven Spielberg Tom Hanks Preston Smith… …   Wikipedia

  • Band Aid — Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles Do They Know It’s Christmas? (Band Aid)   DE 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Band Aid 20 — Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles Do They Know It’s Christmas? (Band Aid)   DE 1 31.12.1984 (12 Wo.) …   Deutsch Wikipedia

  • Band Aid II — Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles Do They Know It’s Christmas? (Band Aid)   DE 1 31.12.1984 (12 Wo.) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”