Antonie Barth

Barbara Antonie Barth, später von Bartolf (* 25. Oktober 1871 in München; † 23. Mai 1956 in Garmisch-Partenkirchen), war die zweite Gattin von Herzog Ludwig in Bayern.

Leben

Antonie Barth war die Tochter von Ludwig Barth und Maria Klara geb. Beyhl und wuchs in München auf. Als Ballett-Tänzerin am Münchner Hoftheater zog sie die Aufmerksamkeit des verwitweten Herzogs Ludwig in Bayern auf sich, der sie am 19. November 1892 in München morganatisch heiratete; Antonie, die erst drei Tage vor der Eheschließung als "Frau von Bartolf" in den Adelsstand erhoben worden war, war somit die Schwägerin von Kaiserin Elisabeth von Österreich.

Der Altersunterschied von 40 Jahren zwischen Antonie und dem Herzog war für die Ehe von Anfang an keine gute Voraussetzung und mag mitunter ein Grund dafür gewesen sein, dass Antonie die Beziehung zu einem jüngeren Liebhaber, Maximilian Mayr (1878–1960) aus Bayreuth, einging. Aus diesem Verhältnis ging 1913 eine Tochter hervor, was den Herzog zur Scheidung bewog, die am 11. Juli 1913 in München vollzogen wurde.

Daraufhin schloss Antonie am 14. Juni 1914 in München die Ehe mit dem Vater ihres Kindes.

Nachkommen

Die Tochter Hélène Mayr (1913–2006) heiratete 1971 Friedrich Christian Prinz zu Schaumburg-Lippe (1906–1983), der 1939 als König von Island im Gespräch war, und wurde so zur Stiefmutter von zwei Kindern, Albrecht und Christine, verheiratete Freifrau von Süßkind-Schwendi.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barth (Familienname) — Barth ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Luis de Baviera — Luis Guillermo de Wittelsbach Duque en Baviera Nombre real Ludwig Wilhelm von Wittelsbach, Herzog in Bayern Otros títulos Príncipe Real de Baviera Nacimiento 21 de junio de 1831 Múnich …   Wikipedia Español

  • Duke Ludwig Wilhelm in Bavaria (1831–1920) — Duke Ludwig Wilhelm Duke in Bavaria Spouse Henriette Mendel, Baroness von Wallersee (m.1859, wil.1891) Barbara Antonie Barth (m.1892, div.1913) Issue Countess Marie Larisch von Moennich Karl Emanuel, Baron von Wallersee Father Duke Maximilian… …   Wikipedia

  • Herzog Max in Bayern — (eigentlich Herzog Maximilian Joseph in Bayern) (* 4. Dezember 1808 in Bamberg; † 15. November 1888 in München) war ein bayerischer Herzog und einer der bedeutendsten Förderer der bayerischen Volksmusik im 19. Jahrhundert. Inh …   Deutsch Wikipedia

  • Luise von Bayern — Joseph Karl Stieler: Porträt der Prinzessin Ludovika Wilhelmine, spätere Herzogin in Bayern, Öl auf Leinwand, um 1828 Maria Ludovika Wilhelmine Prinzessin von Bayern, besser bekannt als Herzogin Ludovika in Bayern (* 30. August 1808 auf Schloss… …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian Herzog in Bayern — Herzog Max in Bayern Herzog Max in Bayern (eigentlich Herzog Maximilian Joseph in Bayern) (* 4. Dezember 1808 in Bamberg; † 15. November 1888 in München) war ein bayerischer Herzog und einer der bedeutendsten Förderer der bayerischen Volksmusik… …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian Joseph in Bayern — Herzog Max in Bayern Herzog Max in Bayern (eigentlich Herzog Maximilian Joseph in Bayern) (* 4. Dezember 1808 in Bamberg; † 15. November 1888 in München) war ein bayerischer Herzog und einer der bedeutendsten Förderer der bayerischen Volksmusik… …   Deutsch Wikipedia

  • Henriette Mendel — Henriette Mendel, Baroness von Wallersee (July 31, 1833 ndash; November 12, 1891) was a German actress, and the mistress and, later, morganatic wife of Ludwig Wilhelm, Duke in Bavaria. By him she was the mother of Countess Marie Larisch von… …   Wikipedia

  • Ehe zur linken Hand — Als morganatische Ehe (lat. matrimonium morganaticum, mittellateinische Neubildung zu althochdeutsch morgangeba, „Morgengabe“) oder Ehe zur linken Hand bezeichnet man eine im europäischen Adel nicht selten vorkommende Form der Ehe, bei der einer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”