Antonie von Lothringen
Datei:Antoinette de Lorraine De Passe.jpg
Antonie von Lothringen 1599. Kupferstich von Crispin de Passe

Antonie von Lothringen, auch Antoinette oder Antoniette, (* 26. August 1568; † 23. August 1610) war die zweite Tochter Herzog Karls III. von Lothringen (1543–1608) und seiner Frau Claudia von Valois. Durch ihre Heirat wurde sie Herzogin von Jülich-Kleve-Berg.

Leben

Nach der Ermordung Jacobes von Baden (1558–1597) wurde sie am 20. Juni 1599 mit Johann Wilhelm, Herzog von Jülich-Kleve Berg, verheiratet. Diese Eheschließung führte dazu, dass die Verbindung des jülicher Hofes mit den führenden katholischen Fürstenhäusern noch enger und die auf dem Ausschluss der Erbanwärter beruhende Regierung gefestigt wurde. Zunächst freilich drohte sich, da Johann Wilhelm auch in dieser Ehe kinderlos und geisteskrank blieb, die Spaltung, die zwischen Jakobe von Baden und den Räten bestanden hatte, unter neuem Namen zu wiederholen. Allein Antonie griff maßvoller und fester als die Vorgängerin ein. Erst erwirkte sie einen kaiserlichen Befehl, welcher sie zur Mitregentin ihres Gemahls machte und folglich die Räte bei Führung der Regierung an ihre Zustimmung und Mitwirkung band. Dann gelang es ihr, den gefährlichsten der Regenten, den Marschall Schenkern, von seinem Amt in der Festung Jülich und von seiner Stellung am fürstlichen Hof zu vertreiben und von nun ab den Räten den ihr gebührenden Anteil an der Herrschaft abzunötigen. Im Mitbesitz der Macht folgte aber auch sie mit aller Bestimmtheit dem Grundsatz, dass die Erbanwärter von jedem Einfluss auf die Regierung fern, die Verbindung mit dem Kaiser dagegen um so fester zu halten sei. Nach dem Tod ihres Gatten trat sie „fast lautlos vom Schauplatz der Herrschaft“ ab und verstarb im darauf folgenden Jahr.

Siehe auch

Literatur

  • Stefan Ehrenpreis, Klaus Herdepe: Der Dreißigjährige Krieg im Herzogtum Berg und in seinen Nachbarregionen. Schmidt, Neustadt an der Aisch 2002, ISBN 3-87707-581-9.
  • Heinz Ollmann-Kösling: Der Erbfolgestreit um Jülich-Kleve (1609-1914 [1614]). Ein Vorspiel zum Dreißigjährigen Krieg. Roderer, Regensburg 1996, ISBN 3-89073-941-5.
  • Andreas Thiele: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte. Bd. I, Teilband 1. R. G. Fischer, Frankfurt/Main 1993, ISBN 3-89406-965-1.
  • Moritz Ritter: Deutsche Geschichte im Zeitalter der Gegenreformation und des Dreißigjährigen Krieges (1555-1648). Fotomechanischer Nachdruck der 1. Aufl. von 1889-1908. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1962.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stammliste von Lothringen — mit den in der Wikipedia vertretenen Personen und wichtigen Zwischengliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Von René II. (Lothringen) bis Karl III. (Lothringen) 2 Von Karl III. (Lothringen) an 3 Von Henri I. de Lorraine, duc de Guise an 4 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • Stammtafel von Lothringen — Stammliste von Lothringen mit den in der Wikipedia vertretenen Personen und wichtigen Zwischengliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Von René II. (Lothringen) bis Karl III. (Lothringen) 2 Von Karl III. (Lothringen) an 3 Von Henri I. de Lorraine, duc de… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonie — ist ein weiblicher Vorname, kommt aber auch als männlicher Vorname vor (meist als Antoni). Herkunft und Bedeutung des Namens Antonie ist die weibliche Form zu Anton. Der Name kommt aus dem Lateinischen und bedeutet die vorn Stehende oder die… …   Deutsch Wikipedia

  • Lothringen-Toskana — Stammliste von Lothringen mit den in der Wikipedia vertretenen Personen und wichtigen Zwischengliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Von René II. (Lothringen) bis Karl III. (Lothringen) 2 Von Karl III. (Lothringen) an 3 Von Henri I. de Lorraine, duc de… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Wilhelm von Jülich-Kleve — Johann Wilhelm, Kupferstich von Dominicus Custos (1600–1602) Johann Wilhelm von Jülich Kleve Berg (* 29. Mai 1562; † 25. März 1609) war Bischof des Bistums Münster von 1574 bis 1585 und ab 1592 bis zu seinem Tod Herzog von Jülich Kleve Berg …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Wilhelm von Jülich-Kleve-Berg — Johann Wilhelm, Kupferstich von Dominicus Custos (1600–1602) Johann Wilhelm von Jülich Kleve Berg (* 29. Mai 1562; † 25. März 1609) war Bischof des Bistums Münster von 1574 bis 1585 und ab 1592 bis zu seinem Tod Herzog von Jülich Kleve Berg …   Deutsch Wikipedia

  • Maria von Österreich (1531–1581) — Jakob Seisenegger – Erzherzogin Maria (1531–1581), Herzogin von Jülich, Cleve und Berg, Bildnis in ganzer Figur mit ihrer erstgeborenen Tochter Maria Eleonore, Öl auf Leinwand, um 1555, Kunsthistorisches Museum, Wien Maria von Österreich (* 15.… …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste des Hauses Habsburg-Lothringen — mit den in der Wikipedia vertretenen Personen und wichtigen Zwischengliedern. Das Haus Habsburg Lothringen wurde 1736 mit der Hochzeit Maria Theresias von Österreich aus dem Haus Habsburg mit Franz Stephan von Lothringen aus dem Haus Vaudémont… …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste von Reuß — Regenten und Linien des Hauses Reuß Vögte und Herren von Weida Herren zu Weida Erkenbert I. (* um 1090; † um 1163/69) Heinrich I. Probus (* um 1122; † um 1193) Vögte von Weida (1193–1427) Heinrich II., der Reiche (1193–1209) (* um 1164/65; † um… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl III. (Lothringen) — Karl III., Kupferstich von Dominicus Custos (1600 1602) Karl III. von Lothringen (auch der Große genannt) (* 18. Februar 1543 in Nancy; † 14. Mai 1608 in Nancy) war Herzog von Lothringen. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”