Antonii

Pietro degli Antonii (* 16. Mai 1639 in Bologna; † 1720 ebenda) war ein italienischer Komponist und Kapellmeister.

Er verbrachte sein gesamtes Leben in Bologna und wurde um 1670 Mitglied der angesehenen Accademia Filarmonica, zu deren Vorsitzenden er mehrmals gewählt wurde. Außerdem war er Kapellmeister an drei wichtigen Kirchen seiner Heimatstadt. Er gilt mit seinem Bruder Giovanni Battista degli Antonii (1636-1698) und Giovanni Battista Vitali als wichtiger Vertreter der Bologneser Schule nach Maurizio Cazzati.

Sein hauptsächlicher Verdienst ist sein Beitrag zur Entwicklung der Sonata da chiesa und der Sonata da camera. Besonders hervorzuheben ist seine Vorliebe für langsame melodiöse, dem Gesang nachempfundene Sätze. So trägt eine 1680 veröffentlichte Triosonate die Satzbezeichnungen Largo - Lento - Grave - Lento - Grave. Neben den Instrumentalkompositionen schuf er zahlreiche Kantaten und Oratorien.

Werke

  • Op. 1 "Arie, gighe, balletti....." (1670)
  • Op. 3 "Balletti, correnti e arie diverse" (1671)
  • Op. 4 "Sonate con violini solo col basso continuo per l'organo" (1676)
  • Op. 5 "Suonate a violino solo col basso continuo per l'organo" (1686)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ANTONII — ab Antone Herculis filio derivati. Plut. in Antonio. Pairicios hos maiorum gentium fuisse liquet. Fuerunt Antoni et plebeii. Ex Patricia Antonia genre fuerunt tres Antonii, duo Merendae, alter Decemvir legibus scribundis, alter tribunus militum… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Antonii — Pour les articles homonymes, voir Antonius. Principales gentes romaines …   Wikipédia en Français

  • Antonii [1] — Antonii (Cap A.), der südlichste Punkt der arabischen Provinz Jemen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Antonii [2] — Antonii, Sebastian degli A., geb. 1665 zu Vicenza, Arzt daselbst, st. 1750; schr.: La congiura di Bruto, Vicenza 1733; La sifillide, Bologna 1738 …   Pierer's Universal-Lexikon

  • ANTONII Diemeni regio — pars terrae Australis detecta sub auscipiis Anton. Diemeni Hollandi, Praefecti statuum Societatis Batavae Indicae Orientalis A. C. 1642. die 24. Novembr. Eius pars maritima tantum nota est versus Austrum. Utrum autem Insula sit, an continens,… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • ANTONII Fratres (D) — D. ANTONII Fratres vide supra Aeruscatores …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Vita Antonii — Die Vita Antonii (abgekürzt: VA) ist eine hagiographische Schrift über das Leben des Wüstenvaters Antonius, die von Athanasios, Bischof von Alexandrien, ca. 360 verfasst wurde. Inhaltsverzeichnis 1 Inhalt 2 Rezeptionsgeschichte 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Xenocyon antonii —   Xenocyon antonii Rango temporal: Plioceno superior Pleistoceno inferior …   Wikipedia Español

  • St. Antonii-Brüderschaft Stade — Die St. Antonii Brüderschaft ist die zweitälteste der vier noch bestehenden Stader Brüderschaften. Sie wurde 1439 zur Ehren Gottes und der Heiligen Antonius, Cosmas und Damian gegründet. St. Antonii Brüderschaft Zweck: lokale Wohltätigkeit und… …   Deutsch Wikipedia

  • St. Nicolai et Antonii (Halle) — St. Nicolai et Antonii Die Kirche St. Nicolai et Antonii wurde in der Ortschaft Dölau, heute ein Stadtteile von Halle (Saale), vermutlich um 1250 errichtet. Sie ist eine evangelische Kirche. Der Baustil der Kirche ist im Übergang von der Romanik… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”