Antonin Panenka
Antonín Panenka
Spielerinformationen
Geburtstag 2. Dezember 1948
Geburtsort PragTschechoslowakei
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1958-1967 Bohemians Prag
Vereine als Aktiver1
Jahre Verein Spiele (Tore)
1967-1981
1981-1985
1985-1987
1987-1989
1989-1991
1991-1993
Bohemians Prag
Rapid Wien
VSE St. Pölten
SK Slovan Wien
ASV Hohenau
Kleinwiesendorf
127 (63)
126 (63)


Nationalmannschaft
1973 - 1982 Tschechoslowakei 59 (17)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Antonín Panenka (* 2. Dezember 1948 in Prag) ist ein ehemaliger tschechoslowakischer Fußballspieler. Mit der Nationalmannschaft wurde er 1976 Fußball-Europameister.

Werdegang

Panenka erfreute sich als schlitzohriger und technisch versierter Mittelfeldspieler äußerster Beliebtheit in der Tschechoslowakei und in Österreich. Er spielte von 1958 (als Jugendspieler, seit 1967 in der Ersten Mannschaft) bis 1981 bei Bohemians Prag, wobei Panenka in dieser Zeit Angebote aus dem Ausland bekam, aber nicht wechseln durfte - nur wer 32 Jahre alt war und mindestens 45 Länderspieleinsätze für die CSSR absolviert hatte, bekam die Freigabe des Verbands. So wechselte er unmittelbar nach seinem 32. Geburtstag 1981 zu Rapid Wien, wo er bis 1985 172 Pflichtspiele bestritt in denen er 77 Tore schoss. Obwohl er höher dotierte Angebote aus Spanien, der Schweiz und Belgien hatte, entschied er sich für Rapid, weil er glaubte, sich in der österreichischen Liga am ehesten durchsetzen zu können und weil es in Wien eine tschechische Schule gab, in die seine Kinder gehen konnten. Seine weiteren Stationen: 1985 bis 1987 VSE St. Pölten, 1987 bis 1989 SK Slovan Wien, 1989 bis 1991 ASV Hohenau, 1991 bis 1993 Kleinwiesendorf. Panenka beendete seine aktive Karriere also erst mit 45 Jahren. Im Anschluss wurde er zunächst Co-Trainer bei seinem alten Klub Bohemians Prag, später Vereinspräsident.

Besondere Berühmtheit erlangte er in der Nacht von Belgrad, als er den entscheidenden Elfmeter beim Elfmeterschießen im Finale um die Europameisterschaft 1976 für die Tschechoslowakei gegen die Mannschaft der Bundesrepublik Deutschland verwandelte. Nachdem Uli Hoeneß seinen Elfmeter über das Tor gejagt hatte, bewies Panenka Nervenstärke: Statt platziert und mit Wucht in eine Ecke des Tores zu schießen, spekulierte er - zurecht - darauf, dass Deutschlands Torhüter Sepp Maier zur Seite springen würde, und schaufelte seinen rechten Fuß unter den Ball, um die Kugel in einem leichten Bogen in die Mitte des Tores zu lupfen. Ein derart geschossener Elfmeter wird noch heute gelegentlich als Panenka-Heber bezeichnet. Wegen seiner großen Übersicht wurde Panenka auch „Der Mann mit den Radaraugen“ genannt.

Panenka nahm außerdem an der Europameisterschaft 1980 in Italien teil, sowie an der Weltmeisterschaft 1982 in Spanien. Seine Erfolge auf Vereinsebene waren der österreichische Meistertitel mit Rapid Wien 1982 und 1983, die ÖFB-Cupsiege 1983, 1984 und 1985 und das Erreichen des Finales um den Europapokal der Pokalsieger gegen den FC Everton (1:3-Niederlage) 1985.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antonin Panenka — Antonín Panenka Antonín Panenka Pas d image ? Cliquez ici. Biographie Nom complet Antonín …   Wikipédia en Français

  • Antonín Panenka — Antonín Panenka …   Wikipédia en Français

  • Antonín Panenka — Saltar a navegación, búsqueda Panenka Nombre Antonín Panenka Nacimiento 2 de diciembre de 1948 Praga, Checoslovaquia …   Wikipedia Español

  • Antonín Panenka —  Spielerinformationen Geburtstag 2. Dezember 1948 Geburtsort Prag, Tschechoslowake …   Deutsch Wikipedia

  • Antonín Panenka — Antonin Panenka (Praga, 1949) fue un futbolista checo que ha pasado a la historia del fútbol gracias a su hábil y sorprendente forma de convertir el penalti que dio la victoria a la selección de Checoslovaquia en la final de la Eurocopa de fútbol …   Enciclopedia Universal

  • Antonín Panenka — Football player infobox playername = Antonín Panenka fullname = Antonín Panenka height = height|m=1.78 dateofbirth = birth date and age|1948|12|2 cityofbirth = Prague countryofbirth = Czechoslovakia currentclub = Retired clubnumber = position =… …   Wikipedia

  • Panenka — Antonín Panenka Spielerinformationen Geburtstag 2. Dezember 1948 Geburtsort Prag, Tschechoslowakei Position Mittelfeld Vereine in der Jugend 1958 1967 Bohemians …   Deutsch Wikipedia

  • Panenka — is a surname, and may refer to: *Antonín Panenka, a football player from Czechoslovakia *Jan Panenka, a Czech pianist …   Wikipedia

  • Panenka — Lexique du football Sommaire : Haut A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A Action : Ensemble de combinaisons menant à une situation devant le but. Aile de pigeon : Terme désignant un typ …   Wikipédia en Français

  • Antonín — Infobox Given Name gender = Male origin = AntoniusAntonín is a given name, the Czech variant of Antonius. *Antonín Dvořák *Antonín Novotný *Antonín Zápotocký *Antonín Bečvář *Antonín Rezek *Antonín Rejcha *Antonín Tučapský *Antonín Kraft *Antonín …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”