Antonin Svoboda
Antonin Svoboda

Antonin Svoboda (* 1969 in Wien) ist ein österreichischer Filmregisseur und -produzent.

Svoboda studierte von 1988 bis 1990 Kunstgeschichte und Theaterwissenschaft an der Universität Wien. Von 1991 bis 1997 studierte er Regie an der Filmakademie Wien und gründete 1999 gemeinsam mit seinen Studienkollegen Barbara Albert, Jessica Hausner und Martin Gschlacht die coop99 Filmproduktion. Er inszenierte Kurzfilme, Social- und Werbespots, bevor er sich mit Spiele Leben (2005) und Immer nie am Meer (2007) auch als Langspielfilmregisseur einen Namen machte.

Filmografie

Langspielfilme (Regie):

Kurzfilme (Drehbuch und Regie):

  • 1995: Betongräser (Kurzspielfilm, 23 min., 35 mm, Farbe)
  • 1996: Karl wie Karlsplatz (Dokumentarfilm, 40 min., 16 mm, S/W)
  • 1996: Mah Jongg (35 min., 35 mm, Farbe; für ORF-Sendung „Kunststücke“)
  • 1997: Große Ferien (40 min., 35 mm, Farbe)

Social- und Werbespots:

  • 1998: Succo Justo (Belangsendung gegen Kinderarbeit in Brasilien)
  • 1999: Kindesmißbrauch Österreich (TV-Trailer)
  • 2000: Antikindersextourismus-Kampagne
  • 2000: Maya (FM4 Kinotrailer)
  • 2001: Nachtvorstellungen (10 min. für ORF „Kunststücke Neu“)

Auszeichnungen

  • 1995: österreichisches StudentInnenfilmfestival: Bester Film für Betongräser
  • 1997: österreichisches StudentInnenfilmfestival: Spezialpreis der Jury für Karl wie Karlsplatz
  • 1998: Festival Angers: Prix Special LVT d’Ecole Européen für Große Ferien
  • 2005: Deutscher Filmpreis in Silber für Die fetten Jahre sind vorbei (als Produzent der coop99)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antonín Svoboda — Antonin Svoboda (1907 1980) was a Czech computer scientist, mathematician, electrical engineer, and researcher. He is credited with originating the design of fault tolerant computer systemscite book | last = Metropolis | first = Nicholas |… …   Wikipedia

  • Svoboda — Svoboda, the Bulgarian, Czech, Russian, Slovak, Slovenian and Ukrainian spelling of the Slavic word for freedom . In the Czech language it used to refer to free men (to distinguish them from serfs ) [ [http://www.4crests.com/czecsurcoato.html… …   Wikipedia

  • Svoboda — ist der Name folgender Orte: Svoboda nad Úpou, Stadt in Tschechien Svoboda ist der Familienname folgender Personen: Adam Svoboda (* 1978), tschechischer Eishockeyspieler Antonin Svoboda (* 1969), österreichischer Filmregisseur und produzent… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonin Novotny — Antonín Novotný Antonín Novotný (* 10. Dezember 1904 in Letňany bei Prag; † 28. Januar 1975 in Prag) war ein tschechoslowakischer Politiker und von 1957 bis 1968 Präsident der Tschechoslowakei. Antonín Novotný war von Ausbildung Schlosser und ab… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonin Profous — Antonín Profous (* 2. Januar 1878 in Libanice bei Chrudim; † 27. März 1953 in Prag), war ein tschechischer Sprachwissenschaftler, tätig im Bereich der Onomastik und Toponomastik und Anhänger der von Jan Gebauer gegründeten positivistischen Schule …   Deutsch Wikipedia

  • Antonín Profous — (* 2. Januar 1878 in Libanice bei Chrudim; † 27. März 1953 in Prag), war ein tschechischer Sprachwissenschaftler, tätig im Bereich der Onomastik und Toponomastik und Anhänger der von Jan Gebauer gegründeten positivistischen Schule. In seinem… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonín Novotný — Saltar a navegación, búsqueda Antonín Novotný Antonín Novotný …   Wikipedia Español

  • Antonín Novotný — (* 10. Dezember 1904 in Letňany bei Prag; † 28. Januar 1975 in Prag) war ein tschechoslowakischer Politiker und von 1957 bis 1968 Präsident der Tschechoslowakei. Leben Antonín Novotný war von Ausbildung Schlosser und ab 1921 Mitglied der… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonín Puč — Pas d image ? Cliquez ici. Biographie Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Antonin Novotny — Antonín Novotný Antonín Novotný (10 décembre 1904 – 28 janvier 1975) est président de Tchécoslovaquie de 1957 à 1968 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”