Lukojanow
Stadt
Lukojanow
Лукоянов
Wappen
Wappen
Vorlage:Infobox Ort in Russland/Wartung/AltFöderationskreis Wolga
Oblast Nischni Nowgorod
Rajon Lukojanow
Bürgermeister Alexander Saigin
Gegründet 16. Jh.
Stadt seit 1779
Fläche km²
Höhe des Zentrums 180 m
Bevölkerung 12.360 Einw. (Stand: 2009)
Bevölkerungsdichte 2.060 Ew./km²
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl +7 (83196)
Postleitzahl 607800
Kfz-Kennzeichen 52, 152
OKATO 22 239 501
Website lukojnov.narod.ru
Geographische Lage
Koordinaten 55° 2′ N, 44° 29′ O55.03333333333344.483333333333180Koordinaten: 55° 2′ 0″ N, 44° 29′ 0″ O
Lukojanow (Russland)
Red pog.svg
Lukojanow (Oblast Nischni Nowgorod)
Red pog.svg
Oblast Nischni Nowgorod
Liste der Städte in Russland

Lukojanow (russisch Лукоянов) ist eine Stadt in der Oblast Nischni Nowgorod (Russland) mit 12.360 Einwohnern (Stand: 2009).

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Stadt liegt etwa 170 km südöstlich der Oblasthauptstadt Nischni Nowgorod an der Tjoscha, einem rechten Nebenfluss der in die Wolga mündenden Oka.

Lukojanow ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.

Geschichte

Der Ort wurde im 16. Jahrhundert von einem gewissen Iwaschka Lukojanow gegründet, der hier eine Mühle errichtete, und nach ihm benannt.

Ab der Mitte des 17. Jahrhundert gehörte das Dorf dem russischen Zarenhof.

Am 5. September 1779 erhielt der Ort das Stadtrecht als Verwaltungszentrum eines Kreises (Ujesds). Am 1816 wurde die Stadt durch einen Brand erheblich zerstört.

Einwohnerentwicklung

Jahr Einwohner
1897* 2.113
1939** 5.500
1959** 7.000
1979** 11.400
1989* 12.276
2002* 12.856
2009 12.360

Anmerkung: * Volkszählung ** Volkszählung (gerundet)

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Die Stadt besitzt ein Heimatmuseum im Holzhaus der Familie Blochin aus dem 19. Jahrhundert.

Wirtschaft und Infrastruktur

In Lukojanow gibt es Betriebe des Maschinenbaus sowie der Bau- und Baumaterialienwirtschaft (z. B. feuerfeste Werkstoffe).

Die Stadt liegt an der 1903 eröffneten Eisenbahnstrecke RusajewkaArsamas–Nischni Nowgorod. Durch Lukojanow führt auch die Fernstraße 1R 158 Nischni Nowgorod–Arsamas–Saransk.

Persönlichkeiten

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lukojānow — Lukojānow, 1) Kreis im russischen Gouvernement Nishegorod; 148,000 Ew.; bewässert von der Tescha, dem Alatyr, der Rudna etc., ziemlich fruchtbar, bes. viel Roggen u. Flachs; hat viel Pferde u. Rindviehzucht u. ist gut bewaldet; 2) Hauptstadt… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lukojanow — Lukojanow, Kreisstadt im russ. Gouv. Nishnij Nowgorod, an einem Zweig der Eisenbahn Moskau Kasan, hat 2 Kirchen und (1897) 2113 Einw. Der waldreiche Kreis ist dadurch merkwürdig, daß die Bauern dorfweise eine und dieselbe Hausindustrie betreiben …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Nikolai Urwanzew — Nikolai Nikolajewitsch Urwanzew (russisch Николай Николаевич Урванцев, wiss. Transliteration Nikolaj Nikolaevič Urvancev; * 17. Januarjul./ 29. Januar 1893greg. in Lukojanow, Gouvernement Nischni Nowgorod; † 20. Februar 1985) war ein sowjetischer …   Deutsch Wikipedia

  • Urwanzew — Nikolai Nikolajewitsch Urwanzew (russisch Николай Николаевич Урванцев, wiss. Transliteration Nikolaj Nikolaevič Urvancev; * 17. Januarjul./ 29. Januar 1893greg. in Lukojanow, Gouvernement Nischni Nowgorod; † 20. Februar 1985) war ein sowjetischer …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Städte in der Oblast Nischni Nowgorod — Dies ist eine Liste der Städte und Siedlungen städtischen Typs in der russischen Oblast Nischni Nowgorod. Die folgende Tabelle enthält die Städte und städtischen Siedlungen der Oblast, ihre russischen Namen, die Verwaltungseinheiten, denen sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Potschinki (Nischni Nowgorod) — Selo Potschinki Починки Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Tjoscha — Vorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Arsamas-16 — Stadt Sarow Саров Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Arzamas — Stadt Arsamas Арзамас Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Dzerzhinsk — Stadt Dserschinsk Дзержинск Wappen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”