Antonio Beccadelli

Antonio Beccadelli, aufgrund seiner Herkunft aus Palermo auch Panormita genannt (* 1394 in Palermo; † 19. Januar 1471 in Neapel) war ein italienischer Humanist.

Leben

Beccadelli studierte in Siena und veröffentlichte 1425 in Bologna eine lateinische Sammlung obszöner und satirischer Epigramme mit dem Titel „Hermaphroditus“. 1429 wurde er Hofdichter des Herzogs Filippo Maria Visconti. 1434 wechselte er den Gönner, indem er zum Hofe Alfons V. von Aragon ging und dessen Sekretär und vertrauter Ratgeber wurde. Beccadelli förderte die Verbreitung humanistischer Studien in Neapel. Er war 1458 der Gründer der noch heute bestehenden Accademia Pontaniana, die von seinem Schüler und Nachfolger Giovanni Pontano weiter entwickelt wurde. Zu Zeiten Beccadellis trug sie den Namen Porticus Antoniana. Er schrieb sowohl eine Biographie über Alfons ("De dictis et factis Alphonsi regis") als auch lateinische Gedichte und Briefe.

Schriften und Literatur

  • Antonio Beccadelli: Hermaphroditus, 1425, gewidmet Cosimo de’ Medici, 1791 gedruckt
    • Hermaphroditus mit Apophoreta von Friedrich Karl Forberg, 1824
    • Hermaphroditus mit Apophoreta von Friedrich Karl Forberg [1908], hg. u. komment. v. Wolfram Körner u. Steffen Dietzsch, Leipzig 1986.
    • Antonio Beccadelli: Hermaphroditus. Lateinisch und deutsch. Reclam Leipzig 1994.
  • Max von Wolff: Leben und Werke des Antonio Beccadelli genannt Panormita, Leipzig 1894

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antonio Beccadelli — (1394 ndash; 1471), called Il Panormita (poetic form meaning The Palermitan ), was an Italian poet, canon lawyer, scholar, diplomat, and chronicler. He generally wrote in Latin. Born in Palermo, he was the eldest son of the merchant Enrico di… …   Wikipedia

  • Antonio Beccadelli — Saltar a navegación, búsqueda Antonio Beccadelli (Palermo, 1394 Nápoles, 1471), más conocido como el Panormita (por su ciudad de origen) fue un jurista canónico, poeta humanista y erudito italiano. Biografía Realizó sus estudios de humanidades y… …   Wikipedia Español

  • Antonio Panormita — Antonio Beccadelli, auch Panormita (* 1394 in Palermo; † 19. Januar 1471 in Neapel) war ein italienischer Humanist. Leben Beccadelli studierte in Siena und veröffentlichte 1425 in Bologna eine lateinische Sammlung obszöner und satirischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Beccadelli — ist der Familienname folgender Personen: Antonio Beccadelli (1394–1471), italienischer Humanist Maria Beccadelli di Bologna (1848–1929), Berliner Salonière und Gattin Bernhard von Bülows Diese Seite ist eine B …   Deutsch Wikipedia

  • Beccadelli — Beccadelli, Antonio degli, Humanist und neulatein. Dichter, geb. 1394 in Palermo (Panormus), daher Panormita genannt, gest. 6. Jan. 1471 in Neapel, ging 1420 nach Bologna zum Studium der Rechte, durchzog Italien, lehrte von 1430 an in Pavia mit… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Beccadelli, Antonio — (1394 1471)    Sicilian humanist and poet, often known as Panormita from the Latin name for his birth place, Palermo. He studied law and classical literature in several northern Italian cities. His book of sexually suggestive poems,… …   Historical Dictionary of Renaissance

  • Beccadelli — Beccadẹlli,   Antonio degli, neulateinischer Dichter, Panormita, Antonius …   Universal-Lexikon

  • Beccadelli, Antonio — vero nome di Panormita …   Sinonimi e Contrari. Terza edizione

  • Панормита Антонио Беккаделли — (Antonio Beccadelli Panormita) один из выдающихся итальянских гуманистов XV ст. (1394 1497). От миланского герц. Висконти он получал пенсию; из рук имп. Сигизмунда получил венок за сборник эпиграмм Hermaphroditus (1432). Кроме того он написал: De …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Herman Hefele — Herman(n) Hefele (* 13. Oktober 1885 in Stuttgart; † 30. März 1936 in Frauenburg, Ostpreußen) war ein deutscher Romanist, Historiker, Literaturhistoriker und Kulturkritiker sowie Professor der Geschichte. Er übersetzte Francesco Petrarca,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”