Antonio Brivio

Antonio Brivio (* 30. Januar 1905; † Februar 1995) war ein italienischer Automobilrennfahrer und Motorsportfunktionär.

Brivio stammte aus dem Geschlecht der Sforza und begann seine Motorsportkarriere 1927. Ab 1932 gehörte er zum Werksteam von Alfa Romeo (dessen Einsätze ab 1935 von der Scuderia Ferrari durchgeführt wurden), für das er zahlreiche Grand Prix und Sportwagenrennen bestritt.

Zu seinen größten Erfolgen im Sportwagenbereich zählen ein Sieg beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps (1932), zwei Siege bei der Targa Florio (1933 und 1935) und ein Sieg bei der Mille Miglia (1936). Seine größten Erfolge bei Grand-Prix-Rennen waren ein dritter Platz beim GP von Monaco 1935 und beim Eifelrennen 1936. Daneben nahm er unter anderem an den Bobbewerben bei den Olympischen Winterspielen 1936 teil. Nach seiner Hochzeit 1937 gab er den Motorsport auf.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er Motorsportfunktionär, er wurde Mitglied des italienischen Automobilclubs und der Fédération Internationale de l’Automobile (FIA), wo er an der Einführung der Formel 1-Weltmeisterschaft beteiligt war.

Brivio starb im Jahr 1995.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antonio Brivio — Medal record Bobsleigh World Championships Bronze 1935 Igls Two man Antonio Brivio (Sometimes shown as Marchese Sforza Brivio, Biella, Vercelli, Italy, 30 January 1905 Feb, 1995) …   Wikipedia

  • Brivio (surname) — Other than the Italian town Brivio is an Italian surname: *Antonio Brivio *Davide Brivio *Pierluigi Brivio …   Wikipedia

  • La olimpiada (Brivio) — Para otros usos de este término, véase La olimpiada. La olimpada L Olimpiade Forma Ópera seria Actos y escenas Tres actos Idioma original del libreto Italiano Libretista Pi …   Wikipedia Español

  • Artajerjes (Brivio) — Para otros usos de este término, véase Artajerjes. Artajerjes Mandane Forma Pastiche Actos y escenas tres actos Idioma original del libreto Italiano Libretista …   Wikipedia Español

  • Grand Prix automobile de Monza 1932 — Grand Prix de Monza 1932 Monza Nombre de tours 30 à 35 (10+20 et 5 de repéchage) …   Wikipédia en Français

  • Alfa Romeo Racing Fórmula 1 — ALFA ROMEO Anónima Lombarda Fabbrica Automobili Nicola Romeo Italia …   Wikipedia Español

  • Circuito di Alessandria 1933 — Italien 1861 Circuito di Alessandria 1933 Renndaten 4. von 21 Rennen der Grand Prix Saison 1933 …   Deutsch Wikipedia

  • Grand-Prix-Saison 1933 — Wegen der anhaltenden Dominanz der Grand Prix Rennwagen von Bugatti, Alfa Romeo und Maserati am Anfang der 1930er Jahre gab der Dachverband AIACR neue Regeln für die Grand Prix Saison 1933 bekannt. Wichtigster Bestandteil war die Erhöhung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Grand-Prix-Saison 1936 — In der Grand Prix Saison 1936 kamen erstmals die politischen Wirren der späten Zwischenkriegszeit zum Tragen. Italien war nach dem Einmarsch in Äthiopien mit Sanktionen des Völkerbundes konfrontiert und so verbot Mussolini den italienischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Grands Prix automobiles de la saison 1935 — Saison de Grands Prix automobiles 1935 Précédent : 1934 Suivant : 1936 Champion d Europe des pilotes AIACR 1935 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”