Antonio Campi
Abendmahl im Hause des Pharisäers

Antonio Campi (* um 1523 in Cremona; † 1587 ebenda) war ein italienischer Maler.

Er war Sohn von Galeazzo Campi. Viele Mitglieder seiner Familie waren Maler: Vincenzo Campi war sein Bruder; Giulio Campi hingegen gilt als sein Halbbruder. Mit Bernardino Campi war er entfernt verwandt.

Antonio war ein gewandter Nachahmer Correggios. Er verband manieristische Elemente mit dem lombardischem Stil und hatte die Gewohnheit, selbst in heilige Gegenstände Zerrbilder einzuführen. Er gab eine (öfter aufgelegte) Chronik seiner Vaterstadt unter dem Titel "Cremona fidelissima città illustrata etc." heraus.

Weblinks

 Commons: Antonio Campi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antonio Campi — (c. 1522 ndash; 1587) was an Italian painter of the Renaissance. He was born in Cremona. His style merges Lombard with Mannerist styles. In Cremona, his extended family were the main artistic produce. Giulio Campi and Antonio were reportedly half …   Wikipedia

  • Antonio Campi — Fresque à l église San Sigismondo de Crémone Antonio Campi (Crémone, 1523 1587) est un peintre, un graveur et un architecte italien, le fils de Galeazzo Campi et le frère de Giulio Campi et Vincenzo Campi (mais ils n ont aucune parenté avec… …   Wikipédia en Français

  • Campi — ist der Name von Orten: Campi (Korsika), Gemeinde in Frankreich Campi Bisenzio, italienische Gemeinde in der Provinz Firenze, Toskana Campi Salentina, italienische Gemeinde in der Provinz Lecce, Puglia Campi ist außerdem der Familienname… …   Deutsch Wikipedia

  • Campi — may refer to:PeopleCampi was a family of painters, distinguished in the annals of Italian art at Cremona in the 16th century. Some Members are: *Antonio Campi (Cavaliere) (1536 c. 1591), Italian painter; brother and student of Giulio Campi… …   Wikipedia

  • Antonio Beduschi — (born 1576 alive 1607) was an Italian painter active in the early Baroque period, mainly in his hometown of Cremona. He imitated the style of Antonio Campi. His sister, Angela Beduschi, was also a painter. In 1602, he painted the Martyrdom of St …   Wikipedia

  • Antonio da Cremona — ANTONIVS CREMONENSIS: Heilige Familie, 1547, Holzschnitt, 17,6 x 12,2 cm (British Museum) Als Antonio da Cremona (nachgewiesen 1547–1550) wird ein italienischer Holzschneider bezeichnet, der seine Arbeiten mit ANTONIVS CREMONENSIS signiert hat.… …   Deutsch Wikipedia

  • Campi (famille) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Les Campi sont une famille d artistes italiens, des peintres de Crémone. Galeazzo Campi (1475 1536) et ses trois fils  : Vincenzo Campi (1536 1591)… …   Wikipédia en Français

  • Campi (peintres) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Les Campi sont une famille d artistes italiens, des peintres de l école de Crémone : Galeazzo Campi (1475 1536) et ses fils : Giulio Campi (1502 …   Wikipédia en Français

  • Campi — Campi, ital. Künstlerfamilie, die in der Mitte und gegen das Ende des 16. Jahrh. zu Cremona lebte und daselbst zahlreiche Werke hinterließ. Galeazzo, geb. 1475 in Cremona, gest. 1536, stand unter dem Einfluß Boccaccinos. Bedeutender sind seine… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Campi [2] — Campi, italienische Malerfamilie aus Cremona, wo man ihre Werke in vielen Kirchen findet: 1) Galeazzo, geb. 1475 in Cremona, gest. 1536; Hauptwerk: der Rosenkranz in S. Domenico zu Cremona; 2) Giulio, Sohn des Vorigen, geb. 1500 in Cremona, gest …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”