Antonio Carlo Napoleone Gallenga

Antonio Carlo Napoleone Gallenga (* 4. November 1810 in Parma; † 17. Dezember 1895) war ein englisch schreibender italienischer Schriftsteller, Irredentist, Abgeordneter und Publizist.

Antonio Gallenga betrieb zwei Jahre lang medizinische Studien auf der Universität in Parma, warf sich aber früh in den Strudel der politischen Agitation und musste nach 1831 in die Verbannung gehen. Er trat in den Geheimbund der Giovine Italia und übernahm im jugendlichen Fanatismus von den Mazzinisten den Auftrag, den König Karl Albert zu töten; im entscheidenden Augenblick fehlte ihm der Mut, und er musste nun selbst vor den Dolchen seiner Gesinnungsgenossen flüchten. Nun bereiste er das südliche Italien, dann Malta, Amerika, England. Er nahm den Namen Luigi Mariotti an und veröffentlichte unter diesem zunächst:

  • Oltremonte ed Oltremare. Canti di un Pellegrino. Dati in luce da L. Mariotti (Boston u. London 1844), ferner
  • The Blackgown Papers (London 1846, 2 Bde.) und
  • Italy past and present (London 1846).

1848 kehrte er nach Italien zurück und stand zur Partei der gemäßigten Liberalen in Piemont. Seinen Standpunkt bezeichnete die Schrift A che ne siamo? Pensieri di un Italiano d'oltremonti (1849). Nach dem unglücklichen Ausgang der Revolution wieder in London sesshaft, veröffentlichte er dort, immer unter dem Namen Mariotti: Scenes from Italian life (1850); Italy in 1848 (1851). Außerdem schrieb er Journalartikel und gab Sprachunterricht. Seine „Praktische Grammatik der italienischen Sprache“ zum Gebrauch der Engländer (A practical grammar of the italian language) (London 1851) erlebte zehn Auflagen. 1853 veröffentlichte er: A historical memoir of Frà Dolcino and his times.

Einer Einladung Cavours folgend, versuchte G. nochmals sein Glück im Vaterland und wurde ins Parlament gewählt, musste aber sein Mandat infolge der Verlegenheiten, welche ihm die Mazzinisten durch ihre Enthüllungen bereiteten, nachdem er ihren Groll neuerdings durch die Art, wie er in dem mittlerweile erschienenen Buch History of Piedmont (London 1855; ital., Turin 1856, 2 Bde.) über seine ehemaligen Beziehungen zur Partei sich ausließ, herausgefordert hatte, niederlegen.

Er zog sich nach Castellamonte in Piemont, bald darauf aber wieder nach England zurück; 1858 ging er abermals nach Italien und war daselbst als Parlamentsmitglied und als Berichterstatter der London Times tätig, die ihn in der Folge mit verschiedenen Sendungen betraute.

1874 begleitete er den König von Italien nach Berlin und Wien. Später lebte er zu Llandogo in Wales. Von seinen Schriften sind noch zu erwähnen:

  • Castellamonte; an autobiographical sketch illustrative of Italian Life during the insurrection of 1831 (London 1856; ital., Turin 1857);
  • Countrylife in Piedmont (1858);
  • The Invasion of Denmark (2 Bde., 1864);
  • The Pearl of the Antilles (1873; ital., Mailand 1874);
  • Italy revisited (1875, 2 Bde.);
  • Two years of the Eastern Question (1877, 2 Bde.);
  • The Pope and the king: The war between church and state in Italy (1879, 2 Bde.);
  • South America (1881);
  • A Summer Tour in Russia (1882);
  • Iberian reminiscences: Fifteen years' travelling impressions of Spain and Portugal (1883, 2 Bde.);
  • Episodes of my Second Life (1884, 2 Bde.);
  • L'Italia presente e futura (Florenz 1886).

Literatur

Toni Cerutti: Antonio Gallenga. An Italian writer in Victorian England. London [etc.]: Oxford University Press for the Univ. of Hull, 1974.

Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antonio Carlo Napoleone Gallenga — (1810 ndash;1895) was an Italian author and patriot born at Parma on November 4, 1810. He was the eldest son of a good Piedmontese family, and served for ten years in the French army under Masséna and Napoleon. He had finished his education at… …   Wikipedia

  • Antonio Gallenga — Naissance 4 novembre 1810 Parme Décès 17 décembre 1895 (à 85 ans) Llandogo, Pays de Galles Nationalité italien Antonio Carlo Napoleone Gallenga (né à …   Wikipédia en Français

  • Gallenga — Antonio Carlo Napoleone Gallenga (* 4. November 1810 in Parma; † 17. Dezember 1895) war ein englisch schreibender italienischer Schriftsteller, Irredentist, Abgeordneter und Publizist. Antonio Gallenga betrieb zwei Jahre lang medizinische Studien …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gal — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Mariotti — ist ein italienischer Familienname. Bekannte Namensträger: Eva Maria Mariotti (* 1917), Angeklagte in den Mariotti Prozessen Francesco Mariotti (* 1943), Schweizer Künstler Giovanni Mariotti (1791–1864), Schweizer Politiker Luigi Mariotti alias… …   Deutsch Wikipedia

  • Reino de Italia (Regnum Italiae) — Saltar a navegación, búsqueda El Reino de Italia (Regnum Italiae o Regnum Italicum) fue una entidad política y geográfica sucesora del reino de los lombardos, que circunscrita al norte de la península itálica, pasó de formar parte del Imperio… …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”