Antonio Cassano
Antonio Cassano

Antonio Cassano bei einer Trainingseinheit

Spielerinformationen
Geburtstag 12. Juli 1982
Geburtsort BariItalien
Größe 175 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
bis 1999 AS Bari
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1999–2001
2001–2006
2006-2007
2007–2008
2008–2010
2011–
AS Bari
AS Rom
Real Madrid
Sampdoria Genua (Leihe)
Sampdoria Genua
AC Mailand
48 0(6)
118 (39)
19 0(2)
22 (10)
74 (25)
180(5)
Nationalmannschaft2
1998
1998
1999
2000
2000–2002
2003–
Italien U-15
Italien U-16
Italien U-18
Italien U-20
Italien U-21
Italien
9 0(2)
2 0(0)
2 0(0)
8 0(2)
9 0(3)
26 0(7)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 9. September 2011
2 Stand: 6. September 2011

Antonio Cassano (* 12. Juli 1982 in Bari, Italien) ist ein italienischer Fußballspieler, der seit Januar 2011 beim AC Mailand in der Serie A unter Vertrag steht.[1]

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Im Verein

Cassano galt schon als Teenager als eines der größten Talente Europas und zeichnet sich durch seine technischen Fähigkeiten und seine Spielübersicht aus. Seine bevorzugte Position ist im Sturm, er kann aber auch im offensiven Mittelfeld eingesetzt werden, er agiert beidfüßig und verfügt über eine hohe Schnelligkeit.

Ab seinem elften Lebensjahr spielte er bei seinem Heimatverein AS Bari und feierte dort als Siebzehnjähriger sein Debüt als Fußballprofi. Nach langen Spekulationen wechselte er vor der Saison 2001/02 für die für einen erst Neunzehnjährigen erstaunlich hohe Ablösesumme von 28,5 Mio. Euro von seinem Heimatverein zum AS Rom. Er unterzeichnete dort einen Fünfjahresvertrag.

In seiner ersten Saison in Rom wurde Antonio Cassano vor allem als Ergänzungsspieler eingesetzt und kam so auf lediglich drei Einsätze in der Startformation. Dennoch erzielte er dabei fünf Tore. In der folgenden Spielzeit 2002/03 erzielte er bereits in 27 Spielen neun Tore, in der Saison darauf konnte er in 35 Spielen 14 Treffer für sich verbuchen.

Am 4. Januar 2006 wechselte Cassano für eine Ablösesumme von rund 5,5 Millionen Euro nach Spanien zu Real Madrid, wo er einen Fünfjahres-Vertrag unterschrieb. Für Real entpuppte er sich jedoch als ein Fehleinkauf. Er wurde mehrfach wegen mangelnder Disziplin aus dem Kader verbannt und konnte in 19 Partien nur zwei Tore erzielen. Im August 2007 wurde Cassano an Sampdoria Genua verliehen. Dort fand er schnell zu alter Stärke zurück und war somit maßgeblich am Erreichen des sechsten Schlussranges in der Serie A 2007/08 beteiligt, was gleichbedeutend mit der Qualifikation zum UEFA-Pokal 2008/09 war.

Im Dezember 2010 wurde sein Wechsel zum AC Mailand bekanntgegeben, der Vertrag datiert bis 2014.

In der Nationalmannschaft

Cassano wurde vom ehemaligen Nationaltrainer Giovanni Trapattoni als „Zukunft des italienischen Fußballs“ bezeichnet und er nominierte ihn prompt im November 2003 für einen ersten Einsatz in der italienischen Nationalmannschaft im Freundschaftsspiel gegen Polen, wo er auch traf und sich so einen festen Platz für die Fußball-Europameisterschaft 2004 in Portugal sicherte.

Bei der EM konnte er auf internationaler Bühne vor einem Millionenpublikum sein Talent beweisen, als er zwei Tore in drei Spielen schoss. Cassano bestritt bisher 18 Spiele für die italienische Nationalmannschaft und erzielte fünf Treffer.

Für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 wurde Cassano von Italiens damaligem Nationaltrainer Marcello Lippi nicht berücksichtigt, da das erste Halbjahr 2006 für Cassano bei Real Madrid alles andere als erfolgreich verlaufen war. Kurz nach der WM wurde er wieder in den Kader berufen und kam im September 2006 zu zwei Einsätzen. Nach Cassanos starken Leistungen in der Saison 2007/08 berief Roberto Donadoni ihn schließlich doch in den Kader für die Europameisterschaft. In der darauffolgenden Saison wurde Cassano trotz starker Leistungen vom neuen Nationaltrainer Marcello Lippi nicht mehr berücksichtigt, wofür Lippi heftig kritisiert wurde.

Erfolge/Titel

Mit seinen Vereinen

Auszeichnungen

Weblinks

 Commons: Antonio Cassano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1086452

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antonio cassano — Antonio Cassano …   Wikipédia en Français

  • Antonio Cassano — Saltar a navegación, búsqueda Antonio Cassano Apodo Fantantonio, Pibe de Bari, Talentino, Peter Pan, El Bambino, Tigretone …   Wikipedia Español

  • Antonio Cassano — Pour les articles homonymes, voir Cassano. Antonio Cassano …   Wikipédia en Français

  • Antonio Cassano — 19||2||1||1||5||0||25||3 …   Wikipedia

  • Cassano — ist der Name folgender italienischer Orte: Cassano allo Ionio in der Provincia di Cosenza Cassano d’Adda in der Provinz Mailand Cassano delle Murge in der Provinz Bari Cassano Irpino in der Provinz Avellino Cassano Magnago in der Provinz Varese… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio Chimenti —  Antonio Chimenti Spielerinformationen Geburtstag 30. Juni 1970 Geburtsort Bari, Italien Größe 184 cm Position Torwart …   Deutsch Wikipedia

  • Cassano — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Patronyme 1.1 Nom composé 2 …   Wikipédia en Français

  • Cassano — The name Cassano may refer to: *Cassano d Adda mdash; a town in Lombardy, Italy *Cassano allo Ionio mdash; a town in Calabria, Italy *Antonio Cassano mdash; an Italian football player *Eleonora Cassano mdash; an Argentine ballet dancer * Cassano… …   Wikipedia

  • Cassano Magnago — Saltar a navegación, búsqueda Cassano Magnago Escudo …   Wikipedia Español

  • Antonio Nocerino — Personal information Full name Antonio Nocerino …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”