Antonio Corpora

Antonio Corpora (* 15. August 1909 in Tunis, Tunesien; † 6. September 2004 in Rom) war ein italienischer Maler.

Antonio Corpora verbringt seine Kindheit und Jugend in Tunis, wo er an der dortigen Kunsthochschule bei Armand Vergeaud studiert. Im Jahr 1930 zieht Corpora nach Florenz und beginnt dort die Gemälde der alten Meister zu kopieren. 1931 siedelt Corpora nach Paris und knüpft künstlerische Kontakte zu Alberto Giacometti und Sergio Signori. Er unternimmt anfang der dreißiger Jahre weitere Studienreisen nach Italien und Tunesien. Im Jahr 1934 ist er in Tunesien Mitbegründer der Künstlergruppe "Les quatres". Während der 30er Jahre zeichnet sich seine abstrakte Malweise durch die Verwendung von Farbstreifen und geometrischen Formen aus.

In den Jahren 1938/39 hat Corpora eine Professur für das Lehrfach Bühnenbild in Bologna. Während des Zweiten Weltkrieges lebt und arbeitet Corpora in Tunis. Er kehrt im Jahr 1945 nach Italien zurück. Im selben Jahr ist er Mitbegründer der Künstlergruppe "Neo-cubista", zusammen mit Renato Guttuso, Pericle Fazzini und anderen Künstlern. In dieser Zeit sind die Bilder von Corpora stark von Georges Braque und Henri Matisse inspiriert.

Er tritt der Künstlerbewegung "Fronte Nuovo delle Arti" bei. Nach der Spaltung der “Fronte Nuovo delle Arti” gründet er 1952 die Gruppe "Gruppo degli Otto” zusammen mit den Künstlern Afro Basaldella, Ennio Morlotti, Renato Birolli, Emilio Vedova, Giuseppe Santomaso, Giulio Turcato und Mattia Moreni.

Gegen Ende der 40er Jahre und in den 50er Jahren findet die Malerei Corporas zum Abstrakten Expressionismus und in den 60er Jahren zum Informel. In den 70er Jahren schließlich sind keine geometrischen Formen mehr in seinen Bildern zu finden. Ab dem Jahr 1975 verwendet Corpora eine neue Technik, indem er auf mit Gips und Sand angerauhten Leinwänden leuchtende Farben aufträgt, bis er gegen Ende seines Leben wieder zu den Farbstreifen in seinen Gemälden zurückkehrt.

Antonio Corpora ist zwischen den Jahren 1948 bis 1956 vier Mal Teilnehmer der Biennale von Venedig. Er ist Teilnehmer der documenta 1 1955 und der documenta II im Jahr 1959 in Kassel. Im Jahr 1968 erhält bei der Biennale in Rom einige Auszeichnungen.

Im Jahr 2003 wird Antonio Corpora zum Mitglied der Accademia di San Luca zu Rom ernannt. Antonio Corpora ist am 6. September 2004 in Rom gestorben.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antonio Corpora — Antonio Corpora, né le 15 août 1909 à Tunis et mort le 6 septembre 2004 à Rome, est un peintre expressionniste et abstrait italo tunisien. Biographie Antonio Corpora suit des études d art à l École des beaux arts de Tunis sous …   Wikipédia en Français

  • Corpora — Antonio Corpora (* 15. August 1909 in Tunis, Tunesien; † 6. September 2004 in Rom) war ein italienischer Maler. Antonio Corpora verbringt seine Kindheit und Jugend in Tunis, wo er an der dortigen Kunsthochschule bei Armand Vergeaud studiert. Im… …   Deutsch Wikipedia

  • Corpora — Cọr|po|ra: Pl. von ↑ Corpus. * * * Cọrpora,   Antonio, italienischer Maler, * Tunis 15. 8. 1909; Mitglied der Künstlervereinigungen Fronte Nuovo delle Arti und Gruppo degli Otto Pittori Italiani. Seine in zeichenhaft informellem Stil gemalten… …   Universal-Lexikon

  • Liste de peintres italiens — Le foisonnement très important des peintres italiens s explique par le nombre des mouvements et des courants qui se sont développés surtout depuis la Renaissance italienne. Écoles de peinture en Italie Certains des peintres œuvrant en Italie… …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Cor — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Malern/C — Maler   A B C D E F G H I J K L M N O P Q R …   Deutsch Wikipedia

  • Documenta 2 — Picassos Les Baigneurs , während der documenta II von Arnold Bode in einem Wasserbassin vor der Ruine der Orangerie arrangiert Der enorme Erfolg der 1. documenta unterstützte Arnold Bode, den Initiator der documenta, mit seinem Ausstellungskonz …   Deutsch Wikipedia

  • Documenta II — Picassos Les Baigneurs , während der documenta II von Arnold Bode in einem Wasserbassin vor der Ruine der Orangerie arrangiert Der enorme Erfolg der 1. documenta unterstützte Arnold Bode, den Initiator der documenta, mit seinem Ausstellungskonz …   Deutsch Wikipedia

  • II. documenta — Picassos Les Baigneurs , während der documenta II von Arnold Bode in einem Wasserbassin vor der Ruine der Orangerie arrangiert Der enorme Erfolg der 1. documenta unterstützte Arnold Bode, den Initiator der documenta, mit seinem Ausstellungskonz …   Deutsch Wikipedia

  • Birolli — Renato Birolli (* 10. Dezember 1905 in Verona; † 3. Mai 1959 in Mailand) war ein italienischer Maler. Birolli wurde 1905 in Verona als Sohn einer Industriearbeiterfamilie geboren. Im Jahr 1923 zog Birolli nach Mailand um und gründete dort eine… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”