Antonio José González Zumárraga
Wappen des Antonio José Kardinal González Zumárraga an der Kirche Santa Maria in Via

Antonio José Kardinal González Zumárraga (* 18. März 1925 in Pujilí, Provinz Cotopaxi, Ecuador; † 13. Oktober 2008 in Sangolquí bei Quito, Ecuador) war Erzbischof von Quito.

Leben

Antonio José González Zumárraga erhielt seine theologische und philosophische Ausbildung in Quito und Salamanca. Er promovierte an der Universität Salamanca zum Doktor des Kanonischen Rechts und empfing am 19. Juni 1951 das Sakrament der Priesterweihe. Von 1951 bis 1964 arbeitete er als Gemeindepriester, Sekretär der Metropolitan-Kurie von Quito und Dozent an der Katholischen Universität von Ecuador. Von 1964 bis 1969 war er Kanzler der Erzdiözese Quito und Rektor eines Studienkollegs.

1969 ernannte ihn Papst Paul VI. zum Titularbischof von Tagarata und Weihbischof in Quito. 1976 wurde er Apostolischer Administrator, 1978 Bischof von Machala.

Papst Johannes Paul II. ernannte González Zumárraga 1980 zum Koadjutorerzbischof des Erzbistums Quito. 1985 wurde er als Nachfolger von Pablo Kardinal Muñoz Vega Erzbischof von Quito. 1995 wurde er zum Primas von Ecuador ernannt. Papst Johannes Paul II. nahm Antonio José González Zumárraga im Rahmen des Konsistoriums vom 21. Februar 2001 als Kardinalpriester mit der römischen Titelkirche Santa Maria in Via in das Kardinalskollegium auf. Antonio José Kardinal González Zumárraga legte die Leitung des Erzbistums Quito am 21. März 2003 aus Altersgründen nieder.

Antonio González Zumárraga war über zwei Perioden von 1987 bis 1993 Vorsitzender der Ecuadorianischen Bischofskonferenz, später dessen Ehrenpräsident. Von 1989 bis 2004 wirkte er als Berater in der Päpstlichen Kommission für Lateinamerika.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antonio Jose Gonzalez Zumarraga — Antonio José González Zumárraga Cardinal Antonio José González Zumárraga de l Église catholique romaine …   Wikipédia en Français

  • Antonio José González Zumárraga — Biographie Naissance 18 mars 1925 à Pujili (Équateur) Ordination sacerdotale 29 juin 1951 Décès 13 octobre 2008 …   Wikipédia en Français

  • Antonio José González Zumárraga — infobox cardinalstyles cardinal name=Antonio González Zumárraga dipstyle=His Eminence offstyle=Your Eminence See=Quito (emeritus)|Antonio José González Zumárraga (born 18 March 1925) is an Ecuadorian cardinal of the Roman Catholic Church.… …   Wikipedia

  • Antonio José González — Saltar a navegación, búsqueda Antonio José González puede referirse a: Antonio José González Padilla futbolista español; Antonio José González Zumárraga (1925 ), Arzobispo emérito de Quito (Ecuador); Obtenido de Antonio Jos%C3%A9 Gonz%C3%A1lez… …   Wikipedia Español

  • Antonio Gonzalez Zumarraga — Wappen des Antonio José Kardinal González Zumárraga an der Kirche Santa Maria in Via Antonio José Kardinal González Zumárraga (* 18. März 1925 in Pujilí, Provinz Cotopaxi, Ecuador; † 13. Oktober 2008 in Sangolquí bei Quito, Ecuador) war… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio González Zumárraga — Wappen des Antonio José Kardinal González Zumárraga an der Kirche Santa Maria in Via Antonio José Kardinal González Zumárraga (* 18. März 1925 in Pujilí, Provinz Cotopaxi, Ecuador; † 13. Oktober 2008 in Sangolquí bei Quito, Ecuador) war… …   Deutsch Wikipedia

  • Gonzalez (Familienname) — Gonzalez ist, in den verschiedenen Varianten ohne oder häufiger mit Akzent, ein häufiger Familienname spanischen Ursprungs. Varianten Gonzáles, Monsalve portugiesisch: Gonçalves Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio Arregui Yarza — (* 3. Juni 1939 in Oña bei Burgos, Spanien) ist Erzbischof von Guayaquil. Leben Antonio Arregui Yarza trat dem Opus Dei bei und studierte Theologie und Philosophie am Studium Generale des Opus Dei in Spanien. Anschließend wurde er in… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio Arregui — Yarza (* 3. Juni 1939 in Oñate bei Burgos, Spanien) ist Erzbischof von Guayaquil. Leben Antonio Arregui Yarza trat 1957 dem Opus Dei bei und studierte Katholische Theologie und Philosophie am Studium Generale des Opus Dei in Spanien. Anschließend …   Deutsch Wikipedia

  • Aitor Gonzalez — Aitor González Jiménez (* 27. Februar 1975 in Zumarraga, Gipuzkoa, Spanien) ist ein spanischer Radrennfahrer. Erfolge Gonzalez ist seit 1998 Profi und fuhr zuletzt für Euskaltel Euskadi. Zuvor fuhr er unter anderem für die Profi Radsportteams… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”