Antonio Lolli

Antonio Lolli (* um 1725 in Bergamo; † 10. August 1802 in Palermo) war ein italienischer Violinist und Komponist der Klassik.

Leben

Lolli gehörte zu den bekanntesten Violinisten des 18. Jahrhunderts. Er war von 1758 bis 1774 Violinsolist der Hofkapelle in Stuttgart. Die Zarin Katharina II. engagierte ihn als Kammerviolinisten (1774 bis 1783) nach Sankt Petersburg, eine Stelle der er wegen der klimatischen Bedingungen, wie er sich Dittersdorf gegenüber geäußert hatte, aufgab. Danach gab er Konzerte in Warschau, Stettin, Berlin, Wien, Rom, Amsterdam, Utrecht und Skandinavien. 1794 wurde er Kapellmeister in der königlichen Hofkapelle in Neapel.

Werke

Er veröffentlichte neun Violinkonzerte, von denen das Konzert Nr. 7 in C-Dur welches er 1775 in Paris bei den Concert Spirituel aufführte, den größten Erfolg hatte. Sechs anspruchsvolle Sonaten (Duette) Op.9 1785 für zwei Violinen, drei Sammlungen zu je sechs Sonaten für Violine und Generalbass (1760, 1769, 1767). 36 Capriccios für Violine solo. Das Lehrwerk: L'école du violon en quatuor (Berlin, 1784) erschien bis 1804 in fünf Auflagen.

Sein Sohn Filippo Lolli (* 1773 in Stuttgart, Todesdatum nicht bekannt) wurde als Cellist bekannt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antonio Lolli — (né v. 1725 à Bergame et mort à Palerme le 10 août 1802) fut l un des violonistes et compositeurs italiens des plus renommés du XVIIIe siècle. Sommaire 1 Biographie 2 Œuvres …   Wikipédia en Français

  • Antonio Lolli — (ca. 1725 ndash; August 10, 1802) was an Italian Violinist and Composer. Life Lolli, who was born ca. 1725 in Bergamo, Italy, was one of the foremost Italian violinists of the 18th century. Between 1758 and 1774 he was solo violinist at the… …   Wikipedia

  • Lolli — (engl. Kurzform für „Lollipop“) bezeichnet: Dauerlutscher, ein Bonbon an einem meist weißen Stiel Lolli ist der Name folgender Personen: Antonio Lolli ( 1730–1802), italienischer Violinvirtuose und Komponist Giambattista Lolli (1698–1769),… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio Dall'Occa — Antonio Dall’Occa (* 1. Juni 1763 in Bologna; † 17. September 1846 in Florenz) war ein italienischer Kontrabass Virtuose. Sein Lehrer soll der berühmte Geiger Antonio Lolli gewesen sein, der als Vorbild Paganinis gilt. Wie sein Zeitgenosse… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio Dall’Occa — (* 1. Juni 1763 in Bologna; † 17. September 1846 in Florenz) war ein italienischer Kontrabass Virtuose. Sein Lehrer soll der berühmte Geiger Antonio Lolli gewesen sein, der als Vorbild Paganinis gilt. Wie sein Zeitgenosse Domenico Dragonetti… …   Deutsch Wikipedia

  • Claudio Lolli — in concert (2005) Background information Born March 28, 1950(1950 03 28) …   Wikipedia

  • Лолли — (Antonio Lolli) известный итальянский скрипач и композитор (1733 1802). В 1773 г. был приглашен в Россию концертмейстером в Петербург, где пробыл до 1778 г. и пользовался блестящим успехом при дворе Екатерины II. Л. писал преимущественно для… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Liste der Biografien/Lol — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Ivan Mane Jarnowick — Ivan Mane Jarnović, Giovanni Mane Giornovichi, Jarnowick ou Jarnowitz (26 octobre 1747 – 23 novembre 1804), né à Paris de parents probablement originaires de Dubrovnik[1] en Croatie et de culture italienne, est un compositeur… …   Wikipédia en Français

  • Liste der Komponisten/L — Komponisten klassischer Musik   A B C D E F G H I J K L …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”