Antonio Maria Lucchini

Antonio Maria Lucchini (auch Luchini; * um 1690?; † nach 1730) war ein italienischer Librettist.

Leben

Lucchini gehörte der venezianischen Mittelschicht an. Sein erstes bekanntes Libretto wurde 1716 mit Musik von Antonio Lotti aufgeführt. 1717 ging Lucchini mit Lotti nach Dresden und wurde dort als Hoflibrettist angestellt. Da Kurprinz Friedrich August II. von Sachsen ihn nicht zur ersten Garnitur der Librettisten zählte, bestand seine Hauptaufgabe im Verfassen von Oratorien-, Serenaden- und Kantatentexten sowie im Bearbeiten existierender Libretti; er schrieb jedoch auch zwei eigene Operntexte für Dresden, die beide von Lotti vertont wurden. Lucchinis Aufenthalt in Dresden ging abrupt zu Ende, als er in einen Skandal um eine Frau verwickelt wurde; er floh zurück nach Italien und schrieb dort von 1720 bis 1730 sieben weitere Libretti für Venedig und Rom.

Stil

Lucchinis Fähigkeiten wurden von Friedrich August II. wohl unterschätzt; sein Stil ist zwar konventionell, aber doch auf der Höhe seiner Zeit.

Werke (Auswahl)

  • Foca superbo (1716), vertont von Lotti
  • Tieteberga (1717), vertont von Vivaldi
  • Giove in Argo (1717), vertont von Lotti und Händel
  • Ascanio, overo Gli odi delusi dal sangue (1718), vertont von Lotti
  • L’inganno tradito dall’amore (1720), vertont von Caldara
  • Ermengarda (1723), vertont von Albinoni
  • Gli sforzi d’ambizione e d’amore (1724), vertont von Porta
  • Farnace (1724), vertont von Vinci und Vivaldi
  • Dorilla in Tempe (1726), vertont von Vivaldi

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antonio Maria Lucchini — ou Luchini (né v. 1690 à Venise et mort après 1730 dans la même ville) est un librettiste d opéra italien du XVIIIe siècle. Biographie Cette section est vide, insuffisamment détaillée ou incomplète. Votre aide est la bienvenue ! Antonio …   Wikipédia en Français

  • Lucchini — ist der Familienname folgender Personen: Antonio Maria Lucchini (1690–1730), italienischer Librettist Florian Lucchini (* 1981), französischer Fußballspieler Franco Lucchini (1917–1943), italienischer Pilot Giovanni Francesco Lucchini… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio Vivaldi — « Vivaldi » redirige ici. Pour les autres significations, voir Vivaldi (homonymie). Antonio Vivaldi Antonio Lucio Vivaldi …   Wikipédia en Français

  • Dorilla in Tempe — Antonio Vivaldi …   Wikipedia

  • Anexo:Óperas — Esta es una lista de más de 1.800 obras de unos 450 compositores de ópera. Se recogen las principales obras de los mejores compositores, así como de otros de importancia histórica relativa en el desarrollo de esta forma de arte. Muchas de las… …   Wikipedia Español

  • Liste der Biografien/Lu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Librettist — ist der Autor eines Librettos. Er kann dafür einen eigenen Handlungsverlauf entwickeln oder von vorhandenen Stoffen und Texten ausgehen. Die eigenständige dramaturgische und literarische Qualität librettistischer Arbeit wurde erst in jüngerer… …   Deutsch Wikipedia

  • Bucentaur — This article is about the Venetian ships. For the 19th century French ship, see French ship Bucentaure (1804). Departure of the Bucentaur to San Nicolo on the Lido (c. 1768) by Francesco Guardi (1712–1793). In March 2008, this painting and… …   Wikipedia

  • Liste der Opern Vivaldis — Allgemeines Antonio Vivaldi selbst behauptet in einem Brief, 94 Opern geschrieben zu haben. 49 konnten bisher als seine Werke identifiziert werden. In autographen Partituren sind 22 Werke überliefert, davon 16 vollständig in Vivaldis eigener… …   Deutsch Wikipedia

  • Farnace (Vivaldi) — Werkdaten Titel: Farnace Originaltitel: Farnace Form: Opera seria Originalsprache: Italienisch Musik …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”