Antonio Mascarenhas Monteiro

António Mascarenhas Monteiro (* 16. Februar 1944 in Santa Catarina, Santiago) ist ein kap-verdischer Politiker. Vom 22. März 1991 bis zum 22. März 2001 war er Präsident von Kap Verde.

Nach Abschluss der Schule ging Monteiro nach Belgien um an der Katholischen Universität Löwen Rechtswissenschaft zu studieren.

Zwischen 1977 und 1980 war er Generalsekretär der Nationalversammlung. 1980 wurde er zum Präsidenten des Obersten Gerichtshofs von Kap Verde ernannt.

Nach der Einführung eines Mehrparteiensystems 1990 kündigte Monteiro seine Kandidatur für das Präsidentenamt an. Am 17. Februar 1991 wurde er mit der Unterstützung der Bewegung für Demokratie (MpD) mit überwältigender Mehrheit gewählt und trat sein Amt am 22. März 1991 an. Nach zwei Amtszeiten übergab Monteiro die Präsidentschaft an Pedro Pires und diente bis 2006 als Außenminister des Landes.

Am 20. September akzeptierte Monteiro seine Berufung als Sondergesandter von UN-Generalsekretär Kofi Annan für Osttimor. Monteiro sollte die Leitung der UNMIT von Sukehiro Hasegawa übernehmen, dessen Amtszeit endete, doch am 25. September lehnte Monteiro das Amt mit der Begründung ab, einige Konfliktparteien hätten Bedenken gegenüber ihm.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • António Mascarenhas Monteiro — (links) neben Quett Masire (Mitte) und Mahamane Ousmane (rechts) António Mascarenhas Monteiro (* 16. Februar 1944 in Santa Catarina, Santiago) ist ein kap verdischer Politiker. Vom 22. März 1991 bis zum 22. März 2001 war er Präsident von Kap… …   Deutsch Wikipedia

  • António Mascarenhas Monteiro — (born February 16, 1944 in Santa Catarina, Cape Verde) was the President of Cape Verde from March 22 1991 to March 22 2001.Presidency of Cape VerdeAffiliated with the Movement for Democracy, he was the first president elected in a multi party… …   Wikipedia

  • Mascarenhas Monteiro —   [maska reɲas mɔn teɪru], António Manuel, Politiker in Kap Verde, * Santa Catarina (auf São Tiago) 16. 2. 1944; Jurist; arbeitete nach dem Studium in Portugal und Belgien an der Universität Löwen; kehrte 1977 in seine Heimat zurück; 1980 90 …   Universal-Lexikon

  • Mascarenhas — ist ein ursprünglich portugiesischer Nachname, der auch in ehemaligen portugiesischen Kolonien, darunter auch Indien und Sri Lanka, verbreitet ist. Er ist der Nachname u.a. folgender Personen: Dimitri Mascarenhas (* 1977) englischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Monteiro — ist der Familienname folgender Personen: António Mascarenhas Monteiro (* 1944), kapverdischer Präsident Birgit Monteiro (* 1969), deutsche Politikerin (SPD) Cléber Monteiro de Oliveira (* 1980), brasilianischer Fußballspieler Inês Monteiro (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Monteiro (disambiguation) — For the town in Brazil see Monteiro. Monteiro may refer to: People André Monteiro (born 1988), a Portuguese footballer who plays for S.C. Olhanense António Augusto Carvalho Monteiro (1848–1920), businessman, collector, bibliophile, altruist and… …   Wikipedia

  • Mascarenhas (surname) — The original coat of arms of the Mascarenhas family. Mascarenhas is a Portuguese language surname. It may refer to: Dimitri Mascarenhas, English cricketer. Francisco de Mascarenhas, 13th vice regent of Portuguese controlled India, 1581 1584.… …   Wikipedia

  • Miguel António de Sousa Horta Almeida e Vasconcelos, 2nd Baron of Santa Comba Dão — Miguel António de Sousa Horta Almeida e Vasconcelos[1], 2nd Baron of Santa Comba Dão (São Paulo de Luanda, Angola, 22 August 1831 – 24 February 1891) was a Portuguese nobleman. He was the eldest child and son and successor of José Maria de Sousa… …   Wikipedia

  • Cape Verde — Cape Verdean /verr dee euhn/. /verrd/ a republic consisting of a group of islands (Cape Verde Islands) in the Atlantic, W of Senegal in W Africa: formerly an overseas territory of Portugal; gained independence in 1975. 393,843; 1557 sq. mi. (4033 …   Universalium

  • Liste der Biografien/Mon — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”