Antonio Mastrogiovanni

Antonio Mastrogiovanni (* 26. Juli 1936 in Montevideo; † 1. Mai 2010) war ein uruguayischer Komponist und Musikpädagoge.

Nach dem Besuch des Conservatorio Santa Cecilia in Montevideo studierte Mastrogiovanni von 1963 bis 1972 am Conservatorio Nacional de Música der Universidad de la República, wo u.a. Héctor Tosar, Carlos Estrada, Hugo Balzo, Angel Turriziani, Lauro Ayestarán und Humberto De Martini zu seinen Lehrern zählte. Während zweier Jahre am Centro Latinoamericano de Altos Estudios Musicales in Buenos Aires arbeitete er mit Gerardo Gandini, Alberto Ginastera und Francisco Kröpfl zusammen.

Nach einem Kompositionsstudium am Conservatorio Nacional de Música de México 1973 studierte er ab 1974 Komposition bei Franco Donatoni am Conservatorio Giuseppe Verdi in Mailand und besuchte am Instituto de Fonología der RAI Kurse für elektroakustische Musik bei Angelo Paccagnini.

Er unterrichtete dann am Conservatorio Nacional de Música in Montevideo, war Assistent von Franco Donatoni bei dessen Kompositionskursen an der Academia Chigiana und wirkte als Professor für Harmonielehre, Musikästhetik und -geschichte an der staatlichen Musikschule in Lara/Barquisimeto. An den Musikschulen Juan José Landaeta und Prudencio Esaá in Caracas unterrichtete er Kontrapunkt, Orchestration und Komposition. Schließlich war er Professor für Musikanalyse und Komposition an der Musikschule der Universidad de la República in Montevideo.

Mastrogiovanni komponierte sinfonische und kammermusikalische Werke, Schauspiel- und Vokalmusik und elektroakustische Werke, die sowohl in Uruguay als auch international aufgeführt wurden.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mastrogiovanni — Antonio Mastrogiovanni (* 26. Juli 1936 in Montevideo) ist ein uruguayischer Komponist und Musikpädagoge. Nach dem Besuch des Conservatorio Santa Cecilia in Montevideo studierte Mastrogiovanni von 1963 bis 1972 am Conservatorio Nacional de Música …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio Sicurezza — Infobox Artist bgcolour = #EEDD82 name = Antonio Sicurezza imagesize = 215px caption = Picture of young Antonio Sicurezza birthname = Antonio Sicurezza birthdate = birth date|1905|2|25|mf=y location = Santa Maria Capua Vetere, Italy deathdate =… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mas–Mat — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Komponisten/M — Komponisten klassischer Musik   A B C D E F G H I J K L …   Deutsch Wikipedia

  • Wikipedia:Asistente para la creación de artículos/Artículos creados — Esta página está en una vitrina del museo de Wikipedia. Por favor, no la edites; ya no se usa …   Wikipedia Español

  • 1936 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1900er | 1910er | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | ► ◄◄ | ◄ | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 |… …   Deutsch Wikipedia

  • Latin American music — Introduction       musical traditions of Mexico, Central America, and the portions of South America and the Caribbean colonized by the Spanish and the Portuguese. These traditions reflect the distinctive mixtures of Native American, African, and… …   Universalium

  • 26. Juli — Der 26. Juli ist der 207. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 208. in Schaltjahren), somit bleiben noch 158 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Juni · Juli · August 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Francisco Zapata Bello — (* 10. September 1948 in Caracas) ist ein venezolanischer Komponist, Dirigent und Gitarrist. Zapata studierte bis 1977 an der Musikschule von Caracas bei Manuel Enrique Pérez Díaz, danach bis 1980 in Madrid und Tilburg. Er war Kompositionsschüler …   Deutsch Wikipedia

  • Ángel Sauce — Datos generales Nacimiento 2 de agosto de 1911 Caracas (Venezuela) Muerte 26 de diciembre de 1995 Caracas (Venezuela) …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”