Antonio Parreiras
Ventania, Parreiras 1888, Pinacoteca do Estado de São Paulo

Antônio Diogo da Silva Parreiras (* 20. Januar 1860 in Niterói; † 17. Oktober 1937 in Niterói) war ein brasilianischer Maler, Zeichner und Illustrator.

Der 22jährige Parreiras trat 1882 in die Kaiserliche Akademie der schönen Künste (Academia Imperial de Belas Artes) von Rio de Janeiro ein, die er 1884 wieder verließ, um an dem freien Malkurs des deutschen Professors Johann Georg Grimm teilzunehmen. Nach dem Weggang seines Meisters in das Landesinnere Brasiliens (1985) setzte er seine Studien in autodidaktischer Form fort.

1888 reiste er nach Europa, um seine Technik an der Akademie der schönen Künste in Venedig (Accademia di Belle Arti di Venezia) zu vervollkommnen.

A conquista do Amazonas, Parreiras 1907, Museu Histórico do Estado do Pará
Iracema, Parreiras 1909, (Museu de Arte de São Paulo]).

Wieder nach Brasilien zurückgekehrt (1890), beteiligte er sich an der Exposição General de Belas Artes in Rio de Janeiro. Im gleichen Jahr wurde er Professor für Landschaftsmalerei an der Escola Nacional de Belas Artes. Er folgte den Lehrmethoden Grimms und nahm seine Studenten zum Malen in die freie Natur. Die Werke wurden 1892 ausgestellt. Das Gemälde Sertanejas gibt einen zusammenfassenden Eindruck der Studien unter freiem Himmel in den Wäldern von Teresópolis.

Ab 1899 erhielt er Malaufträge für historische Episoden und stellte mehrere Werke für Regierungspaläste her wie 1925 die Alegoria a Apollo e às Deusas das Horas an der Decke der Empfangshalle im Palácio da Liberdade (Palast der Freiheit) in Belo Horizonte. Unter seinen historischen Werken sind Conquista do Amazonas (Eroberung des Amazonas) und Lembrança da visita de Oscar I, rei da Suécia e Noruega (Erinnerung an den Besuch von Oscar I, König von Schweden und Norwegen) bemerkenswert.

Fantasia
Antônio Parreiras 1909, (Pinacoteca do Estado de São Paulo)

Neben diesem Themenbereich widmete er sich dem weiblichen Akt, den er mit großer Sinnlichkeit wie in Flor brasileira, Fantasia und Frinéia malte.

Unter den Künstlern der Belle Époque galt er 1925 als der populärste Maler Brasiliens. 1926 veröffentlichte er seine Autobiografie História de um Pintor contada por ele mesmo, mit der er in die Academia Fluminense de Letras des Staates Rio de Janeiro aufgenommen wurde. 1933 nahm er an der Erinnerungsausstellung Jubileu Artístico in São Paulo und in Niterói teil.

Nachdem er 1937 in Niterói gestorben war, schuf man 1941 aus seinem Atelier das ihm und seinem Werk gewidmete Museum „Museu Antônio Parreiras".

Inhaltsverzeichnis

Auszeichnungen

  • 1918: Medalha de Ouro (Goldmedaille) auf der Exposição do Centenário da Independência,
  • 1918: Medalha de Honra (Ehrenmedaille) auf der Exposição do Centenário da Independência,
  • 1922: Grande Medalha auf der Exposição do Centenário da Independência,
  • 1929: Medalha de Ouro (Goldmedaille) auf der Exposição Universal de Barcelona in Spanien.

Werke

Literatur

  • Antônio Parreiras: Geschichte eines Malers, von ihm selbst erzählt. 1926 (Originaltitel: História de um Pintor contada por ele mesmo) (portugiesisch). 
  • Carlos Roberto Maciel Levy: Die Gruppe Grimm: Brasilianische Landschaftsmalerei im 19. Jahrhundert. Ed. Pinakotheke, Rio de Janeiro Oktober 1980 (Originaltitel: O Grupo Grimm : Paisagismo Brasileiro no Século XIX) (Análise critica e biografica de Johann Georg Grimm (1846-1887) e outros; PPN 266955371 im Weblink BAM; portugiesisch). 

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antônio Parreiras — Saltar a navegación, búsqueda Ventania (Windstorm), 1888, Pinacoteca do Estado de São Paulo Antônio Parreiras (1860–1937) fue un pintor brasileño. Aunque gran parte de su obra está formada por desnudos y pintura de historia, Parreiras se expresó… …   Wikipedia Español

  • Antônio Parreiras — Antônio Parreiras. Antônio Parreiras (Niterói, 20 janvier 1860 Niterói, octobre 1937) était un peintre, dessinateur et illustrateur brésilien. Bien qu une grande partie de son œuvre soit composée de peintures historiques et de nus, c… …   Wikipédia en Français

  • Antônio Parreiras — (1860 ndash;1937) was a Brazilian painter. Although much of his work was made up of historical and nude paintings, Parreiras expressed himself best in his landscapes, which combined European influences with those of his native Brazil.In 1883,… …   Wikipedia

  • Antônio Parreiras — Ventania, Parreiras 1888, Pinacoteca do Estado de São Paulo Antônio Diogo da Silva Parreiras (* 20. Januar 1860 in Niterói; † 17. Oktober 1937 in Niterói) war ein brasilianischer Maler, Zeichner und Illustrator …   Deutsch Wikipedia

  • Parreiras — Ventania, Parreiras 1888, Pinacoteca do Estado de São Paulo Antônio Diogo da Silva Parreiras (* 20. Januar 1860 in Niterói; † 17. Oktober 1937 in Niterói) war ein brasilianischer Maler, Zeichner und Illustr …   Deutsch Wikipedia

  • Apartamento Parreiras — (Рио де Жанейро,Бразилия) Категория отеля: Адрес: Rua Antonio Parreiras, 94 …   Каталог отелей

  • Johann Georg Grimm — Johann Georg Grimm: Rua de Túnis , Pinacoteca do Estado de São Paulo Johann Georg Grimm, auch Johannes Georg Grimm oder kurz Georg Grimm , brasilianisch auch Jorge Grimm (* 22. April 1846 in See bei Bühl am Alpsee[1], heute zu …   Deutsch Wikipedia

  • Carlos Roberto Maciel Levy — (* 1951) ist ein brasilianischer Kunstkritiker und Kunsthistoriker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Publikationen 2.1 Als Literatur 2.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Georg Grimm — Johann Georg Grimm: Rua de Túnis , Pinacoteca do Estado de São Paulo Johann Georg Grimm, auch Johannes Georg Grimm oder kurz Georg Grimm , brasilianisch auch Jorge Grimm (* 22. April 1846 in See bei Bühl am Alpsee[1], heute zu Immenstadt im… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Pan–Par — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”