Antonio da Brescia

Unter dem Namen Antonio da Brescia (tätig zwischen 1487 und 1514) fasst die Kunstwissenschaft eine Reihe von unterschiedlich signierten Medaillen zusammen, die offenbar von selben Künstler stammen.

Namensvarianten: Fra Antonio da Brescia, Pseudo Antonio da Brescia

Ausgangspunkt der Identifizierung mit einem Künstler namens Antonio da Brescia sind eine Reihe signierter Medaillen, deren Monogramme A.B., F.A.B., FRA. AN. BRIX und ähnliche, sich am plausibelsten in die Namen Francesco Antonio da Brescia oder Fra Antonio da Brescia auflösen lassen und heute allgemein anerkannt wird. Seine Arbeiten sind nicht datiert, lassen sich aber meist, aufgrund der abgebildeten Personen, zeitlich gut einordnen. Demnach stammt seine früheste bekannte Arbeit, eine „Porträtmedaille des Albertino Papava di Padova“, die sich heute in der Pinacoteca di Brera in Mailand befindet und vermutlich im Todesjahr des Abgebildeten hergestellt wurde, aus dem Jahr 1487. Eine „Porträtmedaille des Girolamo Saorgnan“, die heute im Museo Civico in Brescia aufbewahrt wird, kann nicht vor 1514 entstanden sein und gilt derzeit als sein spätestes bekanntes Werk. Nach der Herkunft der Abgebildeten Personen zu urteilen war er unter anderem in Brescia, Padua, Treviso, Venedig und Verona tätig.

Seine Porträts zeichnen sich durch eine große Wirklichkeitsnähe und hohe Plastizität aus. Weniger gut ausgearbeitet sind seine Medaillenrückseiten mit meist allegorischen Darstellungen, die zwar solide ausgeführt sind, aber nicht die Kraft der Porträts erreichen.

Es ist mehrfach versucht worden, ihn mit anderen italienischen Medailleuren zu identifizieren, so unter anderem mit dem namentlich nicht bekannten, wohl auch in Venedig tätigen Medailleur von 1523, dessen Werke denen von Antonio da Brescia stilistisch sehr ähnlich sind. Trotzdem stieß diese Zuschreibung mehrheitlich auf Ablehnung. Weitere umstrittene Zuschreibungsversuche sind Gleichstellungen des Antonio da Brescia mit dem zwischen 1490 und 1525 vermutlich in Brescia tätigen Kupferstecher Giovanni Antonio da Brescia, der angeblich auch Karmelitermönch gewesen sein soll (daher das häufig anzutreffende Fra vor dem Namen Antonio da Brescia), sowie dem zwischen 1518 und 1523 in Venedig und Brescia tätigen Medailleur Francesco Antonio da Brescia.

Medaillen von Antonio da Brescia befinden sich heute in Berlin (Münzkabinett), Brescia (Museo Civico), London (The British Museum, London (Victoria and Albert Museum), Mailand (Pinacoteca di Brera), Paris (Musée National du Louvre), Washington (National Gallery of Art) und vielen weiteren öffentlichen und privaten Sammlungen.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Giovanni Antonio da Brescia — Dos mujeres, obra atribuida a Zoan Andrea (Giovanni Antonio da Brescia). Giovanni Antonio da Brescia (¿Brescia?, h. 1460 Roma, 1523) fue un grabador italiano del Renacimiento, fundamentalmente conocido por sus reproducciones de diseños de Andrea… …   Wikipedia Español

  • Giovanni Antonio da Brescia — (tätig zwischen 1490 und 1525 oder später) war ein italienischer Kupferstecher und vielleicht auch Nielleur und Gemmenschneider. Über Giovanni Antonio da Brescia ist nur wenig bekannt. Er soll angeblich ein Karmelitermönch gewesen sein und neben… …   Deutsch Wikipedia

  • Giovanni Antonio da Brescia — was an Italian painter and engraver of northern Italy, active at the end of the 15th and beginning of 16th centuries, during the Renaissance period.He and is said to have been a brother of Giovanni Maria da Brescia. It is probable that he learned …   Wikipedia

  • Giovanni Maria da Brescia — Fra Giovanni Maria da Brescia was an Italian painter of the Renaissance period. He was born in Brescia in the latter part of the 15th century. He appears to have been related to Giovanni Antonio da Brescia. He was brought up a goldsmith, a… …   Wikipedia

  • Brescia (Begriffsklärung) — Brescia heißt der Ort Brescia, italienische Stadt und die umschließende Provinz Brescia, eine der italienischen Provinzen in der Lombardei Brescia ist der Familienname folgender Personen: Alfonso Brescia (1930–2001), italienischer Regisseur und… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio — (port.: António) steht für: die romanische Form zu Antonius, siehe Anton (Name) Antonio oder António ist der Name folgender Personen: Namensträger: Antonio I. Acciaiuoli († 1435), Herzog von Athen Antonio da Brescia (15./16. Jh.), italienischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio Bazzini — Saltar a navegación, búsqueda Antonio Bazzini (Brescia; 11 de marzo de 1818 Milán; 10 de febrero de 1897) fue un compositor y violinista italiano. A los 17 años fue contratado como organista en una iglesia de su ciudad natal, Brescia, donde… …   Wikipedia Español

  • Antonio Badile — Saltar a navegación, búsqueda Pala de San Nazaro, detalle, por Antonio Badile …   Wikipedia Español

  • Antonio Calegari — (* um 2. Oktober 1699 oder 1698 in Brescia; † 15. Juli 1777 in Brescia) war ein italienischer Bildhauer. Er gehörte zur Bildhauergeneration des Filippo della Valle, Pietro Bracci und Giovanni Maria Morlaiter und war Zeitgenosse des die Epoche… …   Deutsch Wikipedia

  • Brescia — Saltar a navegación, búsqueda Brescia Archivo:Brescia stemma.png Escudo …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”