Antonio da Cremona
ANTONIVS CREMONENSIS: Heilige Familie, 1547, Holzschnitt, 17,6 x 12,2 cm (British Museum)

Als Antonio da Cremona (nachgewiesen 1547–1550) wird ein italienischer Holzschneider bezeichnet, der seine Arbeiten mit ANTONIVS CREMONENSIS signiert hat.

Teitweise wird Antonio da Cremona mit Antonio Campi da Cremona (um 1523–1587) identifiziert. Mit der Signatur ANTONIVS CREMONENSIS sind mehrere Holzschnitte bekannt. Das British Museum rechnet diese Arbeiten Campi zu, die Graphische Sammlung Albertina, Wien sieht in dem Urheber einen eigenständigen Künstler [1]. Das älteste der bekannten Werke zeigt mit dem jungen Jesus und mit Maria und Josef die Heilige Familie. Eine knieende Heilige auf der rechten Seite schließt kompositorisch das Motiv. Dieses Blatt ist links oben in Versalien mit ANTONIVS CREMONENSIS signiert und mit 1547 datiert. Es ist - wie die weiteren, signierten Arbeiten - in der Chiaroscuro-Technik geschnitten. Der Künstler übernahm Motive aus den Werken des Giulio Campi und des Parmigianino und übersetzte sie in diese grafische Technik.

Literatur

  • Anton Reichel: Die Clair-Obscur-Schnitte des XVI., XVII. und XVIII. Jahrhunderts, Zürich, Leipzig, Wien, 1926, Tafeln 35, 58
  • Luigi Servolini: La xilografia a chiaroscuro ital. nei sec. XVI, XVII e XVIII, Lecco 1932, S. 78
  • Graph. Slg Albertina: Parmigianino und sein Kreis, Ausst.-Kat., Wien 1963, Nr. 187-192.
  • Sven-Wielandt Staps: Antonio da Cremona (1547). In: Allgemeines Künstlerlexikon Bd. 6, 1992, S. 675

Weblinks

Einzelnachweise

  1. British Mueum, Holzschnitte von Campi

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Giovanni Antonio da Pordenone — Golgotha Büste des Malers Pordenone (1484 1539) in Udine Pordenone de Sacchis (* 1484 in Pordenone; † …   Deutsch Wikipedia

  • Cremona (Begriffsklärung) — Cremona steht für: Cremona, eine italienische Stadt in der Lombardei Provinz Cremona, eine Provinz in der Lombardei (486) Cremona, einen nach der Stadt benannten Asteroiden Cremonaplan, ein grafisches Lösungsverfahren in der Statik Cremona ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio — (port.: António) steht für: die romanische Form zu Antonius, siehe Anton (Name) Antonio oder António ist der Name folgender Personen: Namensträger: Antonio I. Acciaiuoli († 1435), Herzog von Athen Antonio da Brescia (15./16. Jh.), italienischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio Stradivarius — Antonio Stradivari Antonio Giacomo Stradivari (auch latinisiert Antonius Stradivarius, * um 1644 oder, laut neuerer Forschungen, 1648, der Geburtsort ist unbekannt; † 18. Dezember 1737 in Cremona) war ein italienischer Geigenbaumeister …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio Stradivari — Antonio Giacomo Stradivari (auch latinisiert Antonius Stradivarius, * um 1644 oder, laut neueren Forschungen, 1648, der Geburtsort ist unbekannt; † 18. Dezember 1737 in Cremona) war ein italienischer Geigenbaumeister …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio Stradivari — Saltar a navegación, búsqueda Antonio Stradivari examinando un instrumento, en una impresión romántica del Siglo XIX. Antonio Stradivari (Antonius Stradivarius) (1644 † 18 de diciembre de 1737) fue el más prominente luthier …   Wikipedia Español

  • Antonio Maria Zaccaria — (* 1502 in Cremona; † 5. Juli 1539 ebenda) war der Begründer des Barnabitenordens und katholischer Heiliger. Leben Zaccaria studierte in Pavia und Padua Medizin …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio Calegari — (* um 2. Oktober 1699 oder 1698 in Brescia; † 15. Juli 1777 in Brescia) war ein italienischer Bildhauer. Er gehörte zur Bildhauergeneration des Filippo della Valle, Pietro Bracci und Giovanni Maria Morlaiter und war Zeitgenosse des die Epoche… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio Fogazzaro — Saltar a navegación, búsqueda …   Wikipedia Español

  • Cremona — For other uses, see Cremona (disambiguation). Cremona   Comune   Comune di Cremona Municipality of Cremona …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”