Antonio da Sangallo d. J.
Santa Maria di Loreto (Rom) von Antonio da Sangallo der Jüngere

Antonio da Sangallo der Jüngere (eigentlich Antonio di Bartolomeo Cordini, * 1483 in Florenz; † 3. August 1546 in Terni), war ein italienischer Architekt der Renaissance.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Sangallo stammte aus einer berühmten Architektenfamilie und war der Neffe von Antonio da Sangallo dem Älteren sowie von Giuliano da Sangallo. 1503 folgte er Giuliano da Sangallo nach Rom, wo er später die Gunst verschiedener Päpste genoss.

Nach dem Tod Raffaels war er einer der angesehensten und meist beschäftigten Architekten Roms. Er war zunächst Mitarbeiter von Raffael und Donato Bramante, der ihn bei der Ausführung der Kuppel von St. Peter in Rom beschäftigte. Seit 1520 arbeitete er als selbständiger Architekt und wurde Nachfolger Raffaels als Baumeister an St. Peter. Ab 1539 arbeitete er dort als leitender Architekt.

Da Sangallos Bauten präsentierten sich im Stil der Hochrenaissance und zeigten bereits erste Merkmale des Frühbarocks. Seine Pläne für den Palazzo Farnese konzipierten diesen als ersten Stadtpalast mit einer einachsigen Ausrichtung. Die Gestaltung seines Innenhofs zählt zu den bedeutendsten Leistungen der italienischen Renaissance-Architektur.[1]

Bauten

Literatur

  • Zeitpunkte. In: Damals. Das aktuelle Geschichtsmagazin. Jg. 28, Nr. 8, 1996, ISSN 0011-5908, S. 53–54.

Einzelnachweise

  1. Damals. Das aktuelle Geschichtsmagazin. Jg. 28, Nr. 8, 1996, S. 54.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sangallo — Sangallo, ital. Architektenfamilie. – Giuliano da S., geb. 1445 in Florenz, gest. das. 1516. – Sein Bruder Antonio da S.d. Ä., geb. 1455 in Florenz, gest. das. 1534. – Dessen Neffe Antonio da S.d. J., geb. 1485 zu Mugello, gest. 1546 zu Terni,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Sangallo — Sangạllo,   italienischer Baumeister und Bildhauerfamilie aus Florenz. Bedeutende Vertreter:    1) Antonio da, der Ältere, eigentlich A. Giamberti [dʒam bɛrti], Bruder von 3) und Onkel von 2), * Florenz um 1455, ✝ ebenda 27. 12. 1534; tätig als… …   Universal-Lexikon

  • Fortezza da Basso — Fortezza da Basso, Ansicht von der Via Faenza …   Deutsch Wikipedia

  • Leonardo da Vinci — Da Vinci redirects here. For other uses, see Da Vinci (disambiguation). Leonardo da Vinci Self portrait …   Wikipedia

  • La Bataille d'Anghiari — (Léonard de Vinci) La Lutte pour l Étendard Pierre Paul Rubens, 1603 42,8 × 57,7 cm …   Wikipédia en Français

  • La Bataille d'Anghiari (Léonard de Vinci) — La Lutte pour l Étendard Artiste Pierre Paul Rubens Année 1603 Dimensions (H × L) …   Wikipédia en Français

  • La Bataille d'Anghiari (Léonard de Vinci)∆ — La Bataille d Anghiari (Léonard de Vinci) La Lutte pour l Étendard Pierre Paul Rubens, 1603 42,8 × 57,7 cm …   Wikipédia en Français

  • La bataille d'Anghiari — (Léonard de Vinci) La Lutte pour l Étendard Pierre Paul Rubens, 1603 42,8 × 57,7 cm …   Wikipédia en Français

  • La bataille d’Anghiari — La Bataille d Anghiari (Léonard de Vinci) La Lutte pour l Étendard Pierre Paul Rubens, 1603 42,8 × 57,7 cm …   Wikipédia en Français

  • HERRERA (J. de) — Tout pays compte quelques architectes parmi ses héros. Comme Michel Ange ou Palladio en Italie ou Pierre Lescot en France, Juan de Herrera joue en Espagne le rôle du brillant fondateur de la tradition nationale en architecture. Ce mythe s’est… …   Encyclopédie Universelle

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”