Antonis Antoniadis

Antonis Antoniadis (griechisch Αντώνης Αντωνιάδης, * 25. Mai 1946) ist ein ehemaliger griechischer Fußballspieler.

Karriere

Antoniadis, der als einer der erfolgreichsten Stürmer Griechenlands in die Fußballgeschichte einging, begann seine Karriere in der nordgriechischen Stadt Xanthi. Dort agierte der schuss- und kopfballstarke Mittelstürmer bis 1968 ehe er nach Athen zu Panathinaikos wechselte. Bei den Fans von Panathinaikos war der Wechsel zu diesem Zeitpunkt höchst umstritten. Die wenigsten trauten dem „Langen“ zu den hohen Ansprüchen des Vereins gerecht zu werden. Schon bei Antoniadis ersten Pflichtspiel sollte sich dies allerdings ändern, als ihm beim 2:0 Erfolg über Aris Thessaloniki beide Treffer gelangen. In den folgenden Jahren wurde Antoniadis fünf mal Torschützenkönig der griechischen Liga und führte seine Mannschaft somit zu vier Meisterschaften und zwei Pokalsiegen. Für ihn herausragend war dabei die Saison 1970–1971, als er beim Europapokals der Landesmeister von den insgesamt 14 Toren seiner Mannschaft zehn selber erzielen konnte, es bis ins Finale schaffte und Torschützenkönig des Wettbewerbs wurde. 1978 verließ Antoniadis Panathinaikos und wechselte zu Olympiakos Piräus. Nach nur einer Saison mit guten Leistungen aber wenig Einsatzzeit wechselte er 1979 zu Atromitos Peristeri ehe er 1981 wieder zu Panathinaikos zurückkehrte. Mit insgesamt 187 Toren in 242 Meisterschaftsspielen liegt Antoniadis auf Platz fünf der ewigen Bestenliste Griechenlands. Bei der griechischen Nationalmannschaft kam Antoniadis im Zeitraum von 1970 bis 1977 auf 21 Einsätze und erzielte dabei sechs Tore.

1976 wurde Antonis Antoniadis Mitglied der griechischen Spielervereinigung PSAP. Seit 1980 ist er deren Präsident.

Vereine

Zeitraum Verein
bis 1968 GriechenlandGriechenland AO Xanthi
1968 - 1978 GriechenlandGriechenland Panathinaikos Athen
1978 - 1979 GriechenlandGriechenland Olympiakos Piräus
1979 - 1981 GriechenlandGriechenland Atromitos Peristeri
1981 - 1982 GriechenlandGriechenland Panathinaikos Athen

Erfolge

  • Griechischer Meister: 1969, 1970, 1972, 1977
  • Griechischer Pokalsieger: 1969, 1977
  • Supercup: 1970
  • Balkanpokal: 1978

Auszeichnungen


Vorgänger Amt Nachfolger
Mick Jones, Ove Kindvall Torschützenkönig des Europapokals der Landesmeister
Saison 1970/71
Antal Dunai, Johan Cruyff, Lou Macari, Sylvester Takac

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antonis Antoniadis — Antónis Antoniádis Antónis Antoniádis (en grec : Αντώνης Αντωνιάδης), né le 25 mai 1945, fut l un des plus grands buteurs du football grec de l après guerre. Il débuta sa carrière à Aspida Xanthi (ancêtre du Skoda Xanthi), avant d être… …   Wikipédia en Français

  • Antónis Antoniádis — (en grec : Αντώνης Αντωνιάδης), né le 25 mai 1945 à Moscou, fut l un des plus grands buteurs du football grec de l après guerre. Biographie Il débuta sa carrière à Aspida Xanthi (ancêtre du Skoda Xanthi), avant d être transféré au… …   Wikipédia en Français

  • Antonis Antoniadis — (born 1945) is one of the great goal scorers of Greek football in the post war era, scoring about 148 goals in a career which spanned 22 years. He started his career playing for Xanthi before moving on to Panathinaikos. Antoniadis scored his… …   Wikipedia

  • Antoniadis — or Antoniades (Greek: Αντωνιάδης) is a Greek surname. The female version of the name is Antoniadou. Notable examples include: Men *Antonis Antoniadis, Greek footballer *Eugène Michel Antoniadi, Greek astronomer *Lefteris Antoniadis, famous Greek… …   Wikipedia

  • Antoniadis — ist der Familienname von: Antonis Antoniadis (* 1945), ein griechischer Fußballspieler Prodromos Antoniadis, deutscher Schauspieler Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezei …   Deutsch Wikipedia

  • Panathinaikos Athen (Fußball) — Panathinaikos Athen Voller Name Panathinaikos A.O. Ort Athen Gegründet …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Fußball-Torschützenkönige (Griechenland) — Der griechische Torschützenkönig sind jene Fußballspieler, die innerhalb einer Saison der Super League die meisten Tore erzielt haben. Inhaltsverzeichnis 1 Torschützenkönige Griechenlands 2 Mehrfache Torschützenkönige 3 Verteilun …   Deutsch Wikipedia

  • Championnat de Grèce de football — Infobox compétition sportive Superleague Elláda Σούπερ Λίγκα Ελλάδα Généralités Création 1927 Autre(s) nom(s) Championn …   Wikipédia en Français

  • List of top goalscorers in Super League Greece by season — This is the list of Greek Superleague s top goalscorers by season.1959 60 *flagicon|Greece Kostas Nestoridis of AEK Athens with 33 goals *flagicon|Greece Giorgos Kamaras of Apollon Smyrnis with 19 goals *flagicon|Greece Ilias Yfantis of… …   Wikipedia

  • Alpha Ethniki — Championnat de Grèce de football Superleague Ellàda (Σούπερ Λίγκα Ελλάδα) Création 16 juillet 2006 Organisateur(s) …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”