Antoniterkloster Memmingen

Das Antoniterkloster Memmingen (auch Antonierkloster) ist ein ehemaliges Kloster der Antoniter in Memmingen in Bayern in der Diözese Augsburg. Es ist weltweit die am besten erhaltene vierflügelige Antoniterklosteranlage.

Geschichte

Das St. Martin geweihte Kloster wurde durch Kaiser Friedrich II. 1214 gegründet. 1392 wurde der erste Spitalbau errichtet, Mitte des 15. Jahrhunderts unter dem Abt Petrus Mitte de Caprariis (1439-1479) mit dem Bau der heute noch bestehenden Vierflügelanlage begonnen. 1527 bis 1549 gelangte durch die Ereignisse der Reformation die Präzeptorei unter die Verwaltung des Rates der Stadt, 1562 erfolgte die endgültige Übergabe an die Stadt. Das gut erhaltene Präzeptoreigebäude, später Zur Eintracht genannt, wurde zunächst als evangelisch-lutherischer Pfarrhof mit Bücherei genutzt, von 1804 bis 1814 als Kaserne, und ging danach in Privatbesitz über. Die Klosterkirche befand sich außerhalb der Klostermauern. Sie besitzt historische Malereien und Fresken und dient heute als sogenannte Kinderlehrkirche, .

Im Jahr 1996 wurde die Fertigstellung nach 12-jähriger Sanierung gefeiert. Diese war notwendig geworden, da der damalige Eigentümer das ehemalige Kloster es in den Jahren vorher verkommen ließ. Heute befinden sich das Antonier- und das Strigelmuseum, das der Mal- und Bildhauerkunst der Memminger Künstlerfamilie Strigel gewidmet ist sowie ein Café und die Stadtbibliothek in den Räumen des ehemaligen Klosters.

Weblinks

47.98499210.178506

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antoniterkloster — Antoniterkreuz in Frankfurt Höchst Der Antoniter Orden (Canonici Regulares Sancti Antonii (CRSAnt); auch Antoniusorden, Antoniter oder Antonianer) war ein christlicher Hospital Orden. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Memmingen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Reformation (Memmingen) — Die Reformation in Memmingen begann 1513 mit der Anstellung von Christoph Schappeler an der Vöhlinschen Prädikatur in St. Martin und zog sich bis 1563 hin. In den ersten elf Jahre wurde die Reformation vom Volk vorangetrieben. Im Bauernkrieg… …   Deutsch Wikipedia

  • Stadtbefestigung (Memmingen) — Die Memminger Verteidigungsanlagen um 1720 Die Befestigungsanlagen in Memmingen existieren zum Teil noch um den historischen Stadtkern. Zu den Überresten gehören die unter Denkmalschutz stehende Wallanlage mit der Stadtmauer sowie die noch… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonierhaus Memmingen — Das Antoniterkloster Memmingen (auch Antonierkloster) ist ein ehemaliges Kloster der Antoniter in Memmingen in Bayern in der Diözese Augsburg. Es ist weltweit die am besten erhaltene vierflügelige Antoniterklosteranlage. Geschichte Das St. Martin …   Deutsch Wikipedia

  • Reformation in Memmingen — Die Reformation in Memmingen begann 1513 mit der Anstellung von Christoph Schappeler an der Vöhlinschen Prädikatur in St. Martin und zog sich bis 1563 hin. In den ersten elf Jahre wurde die Reformation vom Volk vorangetrieben. Im Bauernkrieg… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Stadt Memmingen — Der Memminger Marktplatz, die Geburtsstätte der Stadt Die Geschichte der Stadt Memmingen umfasst mehr als zwei Jahrtausende. Der Raum Memmingen ist bereits seit der Jungsteinzeit besiedelt. Erste Bauten wurden aus der römischen Zeit nachgewiesen …   Deutsch Wikipedia

  • Kreuzherrenkloster Memmingen — Kirchgebäude mit dem markanten Turm vom Hallhof aus …   Deutsch Wikipedia

  • Kloster Heilig Geist Memmingen — Kirchgebäude mit dem markanten Turm vom Hallhof aus Detail der reich mit Wessobrunner Stuck ausgestalteten Kirchendecke …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Klöster — Dies ist eine Liste von bestehenden und ehemaligen Klöstern, geordnet nach Ordensgemeinschaft und Land. Inhaltsverzeichnis 1 Listen von Klöstern 2 Katholisch 2.1 Antoniter 2.2 Augustiner Chorherren …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”