M23 (GUS)

Die M 23 ist eine Fernstraße in Russland. Sie war Teil des sowjetischen Fernstraßennetzes und führte von Odessa nach Rostow am Don. Geblieben ist der russische Teil von der ukrainischen Grenze über Taganrog nach Rostow. Sie liegt auf der Trasse der Europastraße 58.

Verlauf bis 1991

0 km – Odessa, Endpunkt der M 14 und M 20
Oblast Mykolajiw
38 km – Koblewe
109 km – Mykolajiw
171 km – Cherson
216 km – Tjahynka
248 km – Beryslaw
258 km – Nowa Kachowka
293 km – Abzweigung nach Nowoolexijiwka zur M 2 (auf die Halbinsel Krim)
353 km – Nyschni Torhaji
Oblast Saporischschja
442 km – Melitopol, Querung der M 2
465 km – Pryasowske
423 km – Prymorsk
461 km – Berdjansk
476 km – Osypenko
Oblast Donezk
520 km – Mokwin
548 km – Mariupol
589 km – Nowoasowsk
RUSSLAND, Oblast Rostow
558 km – Taganrog
628 km – Rostow am Don

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • M23 — Die Abkürzungen M23 bzw. M 23 bezeichnen unter anderem: einen offenen Sternhaufen im Schützen, siehe Messier 23; ein Computerprogramm zur Softwareverteilung und Systemadministration, siehe M23 (Software); ein metrisches Gewinde; im mathematischen …   Deutsch Wikipedia

  • M20 (GUS) — Die M20 ist eine Fernstraße in Russland. Sie war Teil des sowjetischen Fernstraßennetzes und gehört zur Strecke der Europastraße 95. Die M20 führt von St. Petersburg in südlicher Richtung über Pskow zur weißrussischen Grenze. Zur Zeit der… …   Deutsch Wikipedia

  • M19 (GUS) — Die M 19 ist eine Fernstraße in Russland. Sie ist Teil der Europastraße 40. Zur Zeit der Sowjetunion führte sie von Kiew über Charkiw nach Schachty bei Rostow am Don. Heute trägt lediglich noch der russische Teil, von der ukrainischen Grenze nach …   Deutsch Wikipedia

  • M21 (GUS) — Die M 21 ist eine Fernstraße in Russland. Sie war Teil des sowjetischen Fernstraßennetzes und führte von Chişinău über Dnipropetrowsk nach Wolgograd. Heute trägt noch der russische Abschnitt von der ukrainischen Grenze nach Wolgograd, der Teil… …   Deutsch Wikipedia

  • M13 (GUS) — Die M 13 (Magistrale Nr. 13) ist eine Fernstraße in Russland. Sie führt vom russischen Brjansk in westlicher Richtung zur weißrussischen Grenze. Sie war bis 1991 Teil des sowjetischen Fernstraßennetzes und führte auf dem Gebiet der Weißrussischen …   Deutsch Wikipedia

  • M25 (GUS) — Die M 25 ist eine Fernstraße in Russland. Sie war Teil des Fernstraßennetzes der Sowjetunion sowie der Europastraße 97 und führte von Simferopol auf der Krim in östlicher Richtung nach Noworossijsk in Russland. Der russische Abschnitt trägt auch… …   Deutsch Wikipedia

  • M27 (GUS) — Die M 27 ist eine Fernstraße in Russland. Sie führt von Noworossijsk entlang der Küste des Schwarzen Meeres zur georgischen Grenze. Zur Zeit der Sowjetunion führte sie weiter über Tiflis nach Baku. Sie ist Teil der Europastraße 97. Verlauf Die M… …   Deutsch Wikipedia

  • M51 (GUS) — Die M51 ist eine Fernstraße in Russland. Sie ist Teil der transkontinentalen Straßenverbindung von Moskau nach Wladiwostok und führt von Tscheljabinsk am Ural über Omsk nach Nowosibirsk. Etwa 150 Kilometer verlaufen über kasachisches Staatsgebiet …   Deutsch Wikipedia

  • M 23 — Die Abkürzungen M23 bzw. M 23 bezeichnen unter anderem: einen offenen Sternhaufen im Schützen, siehe Messier 23; ein Computerprogramm zur Softwareverteilung und Systemadministration, siehe M23 (Software); ein metrisches Gewinde; im mathematischen …   Deutsch Wikipedia

  • A148 — Die A 148 ist eine russische Straße in der Region Krasnodar im Kaukasus. Mit ihren 39 km Länge ist sie wohl eine der kürzesten des russischen Fernstraßennetzes. Sie führt von der M 27 in Adler an der Schwarzmeerküste hinauf ins Gebirge nach… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”