Antoniuskapelle (Müddersheim)
Die Kapelle an der B 477

Die Antoniuskapelle Müddersheim steht in der Nähe des Ortsteiles Müddersheim in der Gemeinde Vettweiß im Kreis Düren, Nordrhein-Westfalen.

Bei der Kapelle handelt es sich um einen verputzten Steinbau mit Schieferdach und einem schmiedeeisernen Durchsteckgitter aus dem 17. Jahrhundert. Die Grundfläche beträgt 5 x 10 m. Auf einem im Chorraum eingemauerten Stein ist Anno 1669 eingemeißelt. Auf einem ehemaligen Türsturz steht: RENOVATUM ET AUCTUM 1786 RENOVATUM 1906.

Geographie

Die Kapelle steht unmittelbar an der Bundesstraße 477, einem alten römischen Heerweg vom nahegelegenen Zülpich nach Neuss. Sie dient seit 1832 als Begräbnisstätte der Reichsfreiherren Geyr von Schweppenburg, deren Wasserburg etwa 300 m entfernt liegt. Es handelt sich um Burg Müddersheim.

Geschichte

Die Kapelle wurde im Jahre 1669 von Katharina von Hocherbach, geb. von Kinzweiler, zur Abwendung der Pest erbaut. Durch Cornelius Joseph von Geyr wurde sie im Jahre 1786 erweitert.

Innen stehen ein Barockaltar, einige Figuren und Grabsteine aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Außen über der Tür befindet sich das Ehewappen von Geyr und von Groote.

Die Kapelle steht unter Denkmalschutz.

50.7469926.656636

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antoniuskapelle — ist der Name folgender Kapellen Inhaltsverzeichnis 1 Deutschland 1.1 Baden Württemberg 1.2 Bayern 1.3 Hessen 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Müddersheim — Die Einfahrt zur Burg, dahinter das Herrenhaus Entstehungszeit …   Deutsch Wikipedia

  • Vettweiß — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”