Antonow An-70
Antonow An-70
Antonow An-70 beim Start
Antonow An-70 beim Start
Typ: Militärischer Transporter
Entwurfsland: UkraineUkraine Ukraine
Hersteller: O.K. Antonow
Erstflug: 16. Dezember 1994
Indienststellung: In der Flugerprobung
Produktionszeit: Wurde bisher nicht in Serie produziert
Stückzahl: 2

Die An-70 ist ein Transportflugzeug für die Mittel- und Langstrecke aus den 1990er-Jahren. Angetrieben wird es von vier Turboprop-Triebwerken des Typs Iwtschenko Progress D-27. Die Besonderheit dieses Propellertriebwerks sind die zwei gegenläufigen Propeller pro Triebwerk (vordere Propeller mit acht, hintere mit sechs Blättern). Es ist nach der Antonow An-22 der zweite Antonow-Flugzeugtyp mit gegenläufigen Propellern. Weitere Forderungen bei der Konstruktion dieser Maschine waren niedrige Betriebskosten und hohe Zuverlässigkeit.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Erstflug des Prototyps erfolgte am 16. Dezember 1994. Diese Maschine stürzte beim vierten Erprobungsflug am 10. Februar 1995 durch eine Kollision mit einem anderen Flugzeug ab. Der zweite Prototyp hatte seinen Erstflug am 24. April 1997. Ein Triebwerksausfall am 27. Januar 2001 endete in einer Bruchlandung, bei der die unversicherte Maschine erheblich beschädigt wurde.[1][2]Die Maschine wurde mittlerweile repariert und führt wieder Erprobungsflüge durch. Nach anfänglichem Interesse insbesondere von russischer Seite erscheint zum gegenwärtigen Zeitpunkt (Stand: Frühjahr 2007) allerdings aufgrund eines Mangels an Kunden unklar, ob bzw. wann die Maschine in Serienproduktion gehen wird.

Zum Ende des Jahres 1997 zog die Bundeswehr in Betracht, einige Antonow An-70 zum Ausbau der Langstreckentransportkapazitäten zu beschaffen, die durch das bisherige Transportflugzeug Transall nicht mehr bewältigt werden können. Nach massiver Einflussnahme von Airbus und bedingt durch den Wunsch, eine europäische Unabhängigkeit bei der Neubeschaffung von Wehrtechnik zu erreichen, wurde schließlich, der Entscheidung anderer europäischer Regierungen folgend, Airbus mit der Konstruktion der Airbus A400M beauftragt.[3]

Auf der Luft- und Raumfahrtmesse MAKS 2009 haben Russland und die Ukraine ein Abkommen über die Wiederaufnahme des Projektes unterzeichnet. Neue Chancen werden der AN-70 in einer modernisierten Form angesichts der Verzögerungen im Airbus A400M Projekt eingeräumt.[4]

Weitere Versionen

Die An-70 PS ist eine SAR-Version und die AN-70T eine zivile Frachtmaschine.

Technische Daten

Kenngröße Daten
Länge: 40,73 m
Flügelspannweite: 44,06 m
Höhe: 16,38 m
Frachtraumabmessung:
  • Länge: 19,10 m
  • Breite: 4,00 m
  • Höhe: 4,10 m
Leergewicht: 73.000 kg
Normales Startgewicht: 112.000 kg
Maximales Startgewicht: 135.000 kg
Maximale Zuladung: 47.000 kg
Reisegeschwindigkeit: 750 km/h (auf 9.600 m Flughöhe)
Dienstgipfelhöhe: 12.000 m
Flugreichweite:
  • ohne Zuladung: 7.800 km
  • mit 35.000 kg Zuladung: 3.500 km
  • mit maximaler Zuladung: 1.350 km
Besatzung: 3 Mann
Triebwerke: Vier Iwtschenko Progress D-27-Propellerturbine mit je 10.440 kW

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Antonow An-70 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Bruchlandung des zweiten AN70 Prototyps
  2. Design flaws with its D-27 turboprop engines
  3. An-70's uncertain future (englisch, 2003)
  4. Nach A400M-Desaster: Wird An-70-Projekt wiederbelebt? (deutsch, 2010)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”